Kurzurlaub in Hamburg – Städtetourismus der Extraklasse

Reeperbahn, Altonaer Fischmarkt, Hafengeburtstag, Hamburger Dom, Alster, Hafencity, Cruise Days – und das ist bei weitem noch nicht alles, was die Hansestadt zu bieten hat. Shopping am Jungfernstieg, Hafenrundfahrt durch die Speicherstadt und Abfeiern beim Schlagermove – kaum eine deutsche Großstadt hat so viele verschiedene Gesichter wie die Elbmetropole.

Kein Wunder, dass Hamburg neben München, Berlin, Rom, London, Barcelona, Athen und Paris zu den beliebtesten und meistbesuchten Nahreisezielen in Europa gehört.

Was die Elbmetropole von vielen anderen europäischen Großstädten unterscheidet, ist die einzigartige, reizvolle Kombination von Wasserflächen, Grünflächen, Weltstadt, Kunst- und Kulturangebot, Geschichte, Freizeit- und Unterhaltungsprogramm, Einkaufsmöglichkeiten und Nachtleben.

Und in Zukunft wird die Hansestadt ihre Führungsposition unter den attraktivsten europäischen Nahreisezielen auch weiterhin erfolgreich verteidigen können. Auch in den folgenden Jahren wird Hamburg wieder Millionensummen in den Ausbau der touristischen Infrastruktur investieren. Im Moment boomt der Fremdenverkehr in der Hansestadt wie nie zuvor.

Hafencity, Speicherstadt, Fischmarkt, Landungsbrücken, Reeperbahn, Miniatur Wunderland, Elbphilharmonie – und das sind nur die bekanntesten Wahrzeichen in der Millionenmetropole, die man bei einem Kurzurlaub besichtigen kann.

Waren es im Jahre 2000 noch 29 Luxusliner und im Jahre 2012 schon 165 Kreuzfahrtschiffe, die die Elbmetropole anliefen, so haben 2019 bereits über 200 Ozeanriesen mit mehr als 600.000 Kreuzfahrtgästen ihren Besuch in Hamburg angekündigt. Damit wird der Kreuzfahrtboom in der Hansestadt auch in den nächsten Jahren weiterhin anhalten.

Hamburg ist nicht nur Deutschlands größter Kreuzfahrthafen, sondern auch einer der wichtigsten Kreuzfahrtstandorte auf der ganzen Welt.

Die Kapazitäten der beiden bisherigen Kreuzfahrtterminals in der Hafencity und in Altona reichen angesichts des immer höheren Schiffsaufkommens in der Elbmetropole schon lange nicht mehr aus. Daher wurde bereits im Jahre 2015 ein drittes Cruise Center in Steinwerder auf der südlichen Elbseite eröffnet.

Neue Flora, Operettenhaus, Theater im Hafen, St. Pauli Theater, Imperial Theater, Schmidts Tivoli – mit diesen Locations besitzt die Hansestadt mehrere moderne Musicaltheater. Hier werden einige der zur Zeit erfolgreichsten Musicalproduktionen der Welt aufgeführt. Dazu gehörten bislang u.a. Sister Act, Mamma Mia, Aladdin, Rocky, Ich war noch niemals in New York, der König der Löwen und Tarzan. Hamburg ist derzeit die zweitwichtigste Musicalmetropole nach New York.

Seit der Deutschlandpremiere von Cats im Operettenhaus am 18. April 1986 gehören die Musicals zu den beliebtesten Touristenattraktionen in der Elbmetropole. Dieser Trend ist bis heute ungebrochen.

Und auch in den kommenden Jahren wird die Hansestadt ihr umfangreiches Musicalangebot weiterhin ausbauen. Schon im Jahre 2014 wurde nach dreijähriger Bauzeit gleich neben dem Theater im Hafen in Steinwerder auf der südlichen Elbseite ein neues Musicaltheater eröffnet – das Theater an der Elbe mit einer Kapazität von bis zu 1800 Zuschauern.

Haben Sie Lust auf Hamburg bekommen ? Dann nichts wie los zum nächsten Reisebüro.

Die beste Unterkunftsmöglichkeit für einen Kurzurlaub an der Elbe ist ein günstiges Hotel in der Hansestadt. Die Elbmetropole lockt mit einer großen Auswahl von über 5000 Hotels. Diese kann man in nahezu jeder Lage und in allen Preiskategorien buchen.

Egal, ob an Feiertagen wie Weihnachten und Sylvester oder bei großen Events wie dem Hafengeburtstag oder dem Schlagermove – hier kann man das ganze Jahr über kurzfristig und oftmals sogar noch direkt vor Ort ein freies Zimmer bekommen

Neben der modernen, bequemen Ausstattung ist auch der erstklassige Service ein klarer Pluspunkt für die Hotels in Hamburg. Hier können Sie genau denselben Luxus und Komfort genießen, den sie auch aus anderen europäischen Großstädten gewohnt sind.

Die zentrale, besucherfreundliche Lage der Hotels, ihre optimale Anbindung an das öffentliche Nahverkehrsnetz des HVV und die kurzen Entfernungen in der Hansestadt sind für Touristen ebenso von Vorteil.

Somit liegen die meisten Sehenswürdigkeiten wie die St. Pauli Landungsbrücken, die Speicherstadt und die Hafencity nur einige Gehminuten entfernt und können innerhalb kürzester Zeit bequem zu Fuß erreicht. Als Alternative dazu bietet sich eine schnelle und einfache Anfahrt mit Bus und Bahn zu diesen Touristenattraktionen an.

Markus Mross – Übersetzungen und Internetdienstleistungen

Eimsbütteler Straße 46

22769 Hamburg

markus_mross@yahoo.de

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*