Wasserschaden im Serverraum

Zuverlässige Detektion von Wasser und wasserhaltigen Flüssigkeiten

Ein Wasserschaden kann für Firmenräume und Anlagen unangenehme Folgen haben. Die Ursachen eines Wasserschadens können verschieden sein. Neben Unwetter oder Starkregen, kann auch eine defekte Heizung, eine undichte Armatur oder ein Rohrbruch, Räume fluten und erhebliche Schäden verursachen. Selbst ein Austritt einer geringen Wassermenge, kann einen elektrischen Kurzschluss in der Produktion oder im Serverraum hervorrufen. Bei einer größeren Leckage in der Produktion, im Lager oder im Rechenzentrum, ist der Schaden für die betroffene Firma mit Sicherheit enorm. Auch eindringendes Löschwasser kann zu einem massiven Wasserschaden führen. Bis die Versicherung den Wasserschaden reguliert hat und der Wasserschaden vollständig behoben ist, kann wertvolle Zeit verstreichen.

Die westfälische Firma Didactum Security GmbH aus Münster, bietet zuverlässige Überwachungslösungen für die Erkennung von ausgetretenem Wasser an. Der praxiserprobte Didactum Wassersensor erkennt bereits geringe Wassermengen bzw. wasserhaltigen Flüssigkeiten. Dieser Sensor kann in den zu überwachenden Räumen und Anlagen flexibel installiert werden. Der Wassersensor lässt sich in unmittelbarer Nähe von Armaturen, Heizköpern oder auch unterhalb von Klimaanlagen (Kondenswasseraustritt) installiert werden. Angeschlossen wird dieser Wassersensor an ein IP-basiertes Überwachungssystem von Didactum.

Sobald der Wassersensor mit Feuchtigkeit oder Wasser in Kontakt kommt, verschickt das Didactum Überwachungssystem Benachrichtigungen und Alarme per E-Mail sowie auch per SMS (via GSM Modem bzw. E-Mail to SMS Gateway). Falls Sie dies benötigen, kann auch eine Alarm-Sirene geschaltet oder der Wasserschaden per Relaisschaltung an die Gebäudeüberwachung oder Alarmanlage gemeldet werden.

Firmen und Behörden, die eine Gebäude- bzw. Netzwerk-Überwachungslösung im Einsatz haben, bekommen den Wasserschaden in Form von SNMP (Simple Network Management Protocol) Traps gemeldet. Dadurch können Sie auch unbemannte und entlegene (Filial-) Standorte rund um die Uhr von den Didactum Überwachungssystemen aus der Ferne überwachen lassen.

Kühlschläuche sowie Wasser- und Heizungsrohre können auch mit den bewährten Wassermeldeketten des Herstellers Didactum überwacht werden. Diese sind in variablen Längen lieferbar und werden ganz einfach unterhalb der wasserführenden Rohre verlegt. Diese Wassermeldeketten sind mit allen Ethernet basierten Didactum Überwachungssystemen kompatibel. Auf Wunsch können Sie auch Decken, Wände und Mauern mit den Wassermeldeketten ausstatten, so dass sich das Risiko eines unerkannten Wasserschadens minimieren lässt.

Weitere wichtige Informationen über die frühzeitige Erkennung von Wasseraustritt und Wasserschäden erhalten Sie unter https://www.didactum-security.com. Im Technologieportal, unter https://www.technologie-portal.de, werden Installationsanleitungen zu den Wassersensoren des Herstellers Didactum angeboten.

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*