StartHandel und DienstleistungenKolumbianische Aktionswoche im März in 3.250 Geschäften der polnischen Biedronka-Einzelhandelskette

Kolumbianische Aktionswoche im März in 3.250 Geschäften der polnischen Biedronka-Einzelhandelskette

Nachhaltige und faire Produkte „Made in Colombia“ in 38 Containern via dem Hamburger Hafen mit Endbestimmung Polen

Im März findet in der größten polnischen Einzelhandelskette Biedronka erstmals eine Aktionswoche mit verschiedenen kolumbianischen Artikeln statt, die unter nachhaltigen und sozial verantwortlichen Bedingungen hergestellt wurden. Zu den Produkten gehören Wayuu-Mochilas (Hängetaschen der Wayuu-Indianer), Kaffee, Arepas (Maisfladen) und Schokolade. Die Lieferung via Hamburg wurde dank der Unterstützung und Zusammenarbeit mit der kolumbianischen Botschaft in Polen und ProColombia in Deutschland ermöglicht. ProColombia möchte solche Aktionswochen in Zukunft auch in deutschen Einzelhandelsketten durchführen.

Die bilateralen Beziehungen zwischen Polen und Kolumbien nehmen weiter deutlich zu. Ein Beweis dafür ist die Ankunft in Europa von nicht weniger als 38 Containern voller Produkte mit dem Siegel „Made in Colombia“, die unter nachhaltigen und sozial verantwortlichen Praktiken hergestellt wurden.

Kolumbien kann mehr als Kaffee

Zu den Artikeln aus dem südamerikanischen Land, die über den Hamburger Hafen auf dem Alten Kontinent ankommen werden, gehören: 24.000 Mochilas der Wayuu-Indianer (handgefertigte Hängetaschen), 12 Container mit Röstkaffee und Kaffeesnacks, drei mit Arepas (Maisfladen), zwei mit Schokolade und einer mit Kaffeebonbons. In Polen warten bereits mehr als 20 Container mit Produkten wie Kaffeebohnen, Süßwaren, Schokoriegeln, typischen Getränken, Bananensnacks, Trockenfrüchten und Arequipe (traditionelle Milchsüßigkeit) auf ihre Verteilung.

Die Produkte aus Kolumbien, das seit 2013 ein Handelsabkommen mit der Europäischen Union geschlossen hat, werden ab dem 10. März in den Geschäften von Biedronka, der größten polnischen Einzelhandelskette, die zur Jeronimo Martins Gruppe gehört, verkauft. Das Unternehmen Biedronka, das seit 27 Jahren auf dem polnischen Markt präsent ist, bietet sorgfältig ausgewählte Produkte von höchster Qualität zu täglich niedrigen Preisen an. Ab dem 10. März werden in jedem der mehr als 3.250 Biedronka-Geschäfte im ganzen Land ikonische Produkte erhältlich sein, die die charakteristischsten Merkmale der kolumbianischen Kultur repräsentieren.

Regionales Handwerk

Jedes Produkt repräsentiert eine bestimmte Region Kolumbiens und fördert die Kultur der Bauern, der Handwerksbetriebe und die Herzlichkeit der Menschen dort. Im Departement Quindío, dem Kaffeeanbaugebiet, wird zum Beispiel Kaffee angebaut. Es ist ein Produkt, das in der ganzen Welt einen hervorragenden Ruf genießt. Kolumbien ist der weltweit führende Produzent von mildem Kaffee und Kaffeespezialitäten, die sich durch ihre Herkunft, ihre Anbautechnik und ihre erstklassige Qualität auszeichnen. Die nationale Sorte besteht zu 100 % aus Arabica und zeichnet sich durch einen höheren Säuregehalt, eine bessere Aufgussqualität, ein intensiveres Aroma und einen geringeren Koffeingehalt aus.

Ein weiterer Artikel, der bei Biedronka erhältlich sein wird, sind die Mochilas. Es handelt sich um handgewebte Hängetaschen, die von Frauen des indigenen Volkes der Wayuu im Norden des Landes hergestellt werden. Diese Menschen bewahren ihre kulturellen Traditionen, einschließlich der Weberei. Die Mochilas werden gehäkelt oder gestrickt, und die Herstellung eines Stücks kann etwa 5 Tage dauern. Für diesen Auftrag arbeiteten rund 600 Handwerkerfamilien zusammen, um die von Biedronka geforderte Menge an Rucksäcken zu produzieren.

ProColombia sieht die Aktion in Polen als Einstieg in weitere Kampagnen auch in Deutschland

Die Einführung dieser Produkte in Polen war dank der Zusammenarbeit zwischen dem öffentlichen und dem privaten Sektor möglich. Sowohl die Botschaften von Kolumbien und Polen als auch ProColombia führten eine Reihe von Maßnahmen durch, die auf die Stärkung der Exporte des Landes in der Einzelhandelskette und die Diversifizierung des Angebots ausgerichtet waren. Eine Strategie, die perfekt zu Biedronkas Interesse an den landwirtschaftlichen Erzeugnissen des Landes passte.

Die Handelsbeziehungen zwischen Kolumbien und Polen sind in vollem Gange. Die Nicht-Bergbau-Energie-Exporte nach Polen erreichten im Jahr 2020 72,7 Mio. USD, 129,1 % mehr als 2019, und im Jahr 2021 erreichten sie 83,4 Mio. USD, was einem Anstieg von 15 % entspricht, der auf höhere Verkäufe zurückzuführen ist, hauptsächlich von Bananen, frischen Blumen, Kaffeederivaten und verarbeiteten Meeresfrüchten.

Andres Galeano Jacobsen, Außenhandelsbeauftragter bei ProColombia in Frankfurt: „Die Aktion in Polen zeigt, dass Kolumbien mehr kann als Kaffee. Wir wollen solche Aktionswochen in Zukunft auch in deutschen Einzelhandelsketten durchführen und den deutschen Endverbrauchern die Produktvielfalt unseres Landes näherbringen.“

Full Service PR-Agentur für klassische Pressearbeit, Online-PR, Blogger & Influencer Marketing, Social Media-Kommunikation, Live-Kommunikation, Suchmaschinen-Marketing (SEO + SEA) und Public Affairs (PA) – seit über 40 Jahren in der Medienmetropole Hamburg zu Hause.

Kontakt
Industrie-Contact AG
Uwe Schmidt
Bahrenfelder Marktplatz
22761 Hamburg
01793995771
uwe.schmidt@industrie-contact.com
http://www.ic-gruppe.com

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilungen