StartIT und SoftwareMio MiVue M700: Die neue Dashcam fürs Motorrad

Mio MiVue M700: Die neue Dashcam fürs Motorrad

Der Dashcam-Hersteller Mio hat eine neue Kamera für Motorradfahrer auf den Markt gebracht: Die MiVue M700 zeichnet alle Fahrten in kristallklaren Bildern auf, damit Biker ihre Touren am heimischen PC ein zweites Mal erleben können. Gleichzeitig sorgt das Gerät für mehr Sicherheit: Bei einem Unfall dokumentieren Dashcams das Geschehen und können dazu beitragen, die Schuldfrage zu klären.

Ganz gleich zu welcher Tageszeit die Tour startet – das hochwertige Objektiv sorgt für gestochen scharfe Bilder selbst bei ungünstigen Lichtverhältnissen, zum Beispiel in schattigen Umgebungen, in der Dämmerung oder bei der Fahrt durch einen Tunnel.

Dank des großen Betrachtungswinkels von 140° zeichnet die Dashcam jedes Detail auf, das auf der Fahrt vor und neben dem Motorrad zu sehen ist. Weder hohe Geschwindigkeiten noch steile Kurvenlagen stellen eine Herausforderung für die MiVue M700 dar, alle Aufnahmen werden mit hervorragender Bildqualität abgespeichert.

Robuste Verarbeitung

Die Kamera ist nach IP67-zertifiziert und somit wasserdicht. Das Metallgehäuse schützt die Dashcam vollständig vor Nässe, deshalb muss sie auch nicht bei plötzlich einsetzendem Regen abgenommen werden.

Lange Laufzeit

Die Mio MiVue M700 verfügt zudem über einen Lithium-Akku mit 1140 mAh, der – sofern Aufnahmen mit 1080P/30fps gemacht werden – bei vollständiger Ladung bis zu 2 Stunden ununterbrochen verwendet werden kann. Ist die Speicherkarte voll, überschreibt die Kamera die ältesten Dateien automatisch und setzt die Loop-Aufnahme fort.

Integriertes WLAN

Die Mio MiVue M700 bietet integriertes WLAN, so dass alle Videos jederzeit auf dem Smartphone gespeichert oder über die spezielle App mit Freunden und anderen Bikern geteilt werden können. Dank dieser Funktion sind auch Updates des Gerätes möglich, damit die Kamera immer auf dem neuesten Stand ist.

Wer gerne einen Blick nach hinten werfen möchte, macht das in Kombination mit der MiVue M40 Kamera. Diese setzt auf einen optischen Sony STARVIS Sensor und Weitwinkelaufnahmen von 130 °, um Videos in 1080 Full HD mit 30fps aufzuzeichnen. Das bietet neben den Rückspiegeln zusätzliche Sicherheit beim Fahren.

Die kleine, schlanke Mio MiVue M700 ist einfach anzubringen und stört nicht am Lenker.

Technische Daten Mio MiVue M700:

Auflösung: WQHD 2K 1440P / 30fps
Videosensor: 5M Sensor
Blende F2.0
Aufnahmeformat: .mov (H.264)
Betrachtungswinkel des Objektivs: 140 Grad

Die Mio MiVue M700 gibt es ab sofort exklusiv bei Louis für einen UVP von 159,99 Euro.

Die Rückkamera MiVue M40 ist für einen UVP 119,00 Euro erhältlich.

MiTAC International Corp. wurde 1982 gegründet und nahm seine Tätigkeit im Hsinchu Science Park (HCSP) in Taiwan auf. Seitdem hat sich MiTAC zu einer internationalen Organisation entwickelt, die Dienstleistungen in folgenden Bereichen anbietet: Herstellung elektronischer Systeme (ESM), integriertes Entwicklungs- und Fertigungsmanagement (JDM), ausgelagerte Geräteherstellung (ODM) und Herstellung von Geräten unter eigener Marke (OEM und OPM).

MiTAC führt globale Marken wie Mio, Magellan, Navman und TYAN und vertreibt weltweit GPS-Geräte und -Server. Zudem entwickelt das Unternehmen Lösungen und Produkte für die Cloud-Technologie. MiTAC verfügt über Niederlassungen auf der ganzen Welt und beschäftigt derzeit 9.000 Mitarbeiter weltweit. Dank seiner umfangreichen Erfahrung ist MiTAC in der Lage, Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die genau auf die Bedürfnisse seiner Kunden zugeschnitten sind.

Kontakt
MiTAC International Corporation
Lukasz Tetkowski
Wenhua 2nd Road, Guishan District No. 202
33383 Taoyuan City
886-3-3289000
stock@mic.com.tw
https://www.mio.com/de_de/

Bildquelle: MiTAC International Corp.

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilung

Sie lesen gerade: Mio MiVue M700: Die neue Dashcam fürs Motorrad