StartBauen und WohnenBlockalarm Alarmanlagen: Einbrechern keine Chance lassen

Blockalarm Alarmanlagen: Einbrechern keine Chance lassen

Über das Produktangebot von Blockalarm Alarmanlagen

Es der Albtraum eines jeden Bürgers oder Gewerbeinhabers: Ein Einbruch in den eigenen vier Wänden. Nicht nur die Sorge vor gestohlenen Objekten bereitet hier vielen Unbehagen, sondern auch die Vorstellung davon, dass sich eine fremde Person unbefugt Zutritt verschafft. Die Blockalarm Alarmanlagen bieten hier allerdings einen zuverlässigen Schutz für Haus, Wohnung oder Gewerbeobjekt. Die Sicherheitssysteme besitzen eine pantentierte Qantum Technologie, durch die ein Einbruch bereits als solcher erkannt wird, bevor die oder der Täter überhaupt die Gelegenheit hatte, ins Haus hineinzugelangen.

WIE FUNKTIONIEREN DIE BLOCKALARM ALARMANLAGEN?

Die Blockalarm Alarmanlagen sind mit einem sogenannten Qantum-Sensor ausgestattet, der einen Funk-Öffnungsmelder und einen Funk-Glasbruchmelder in einem einzigen Einbruchmelder beinhaltet. Die Blockalarm Alarmanlagen können im gewünschten Bereich installiert werden und kommunizieren über eine zertifizierte Funktechnologie, durch die auf umfangreiche und störende Verkabelungen im Haus verzichtet werden kann. Das System ist so konzipiert, dass es anhand einer Geräuschanalyse die Töne herausfiltert, die bei einem Einbruch entstehen. Die Blockalarm Alarmanlagen gehen dadurch los, noch bevor der Täter sich Zutritt zum Haus verschafft hat und sind damit einzigartig und ihresgleichen. Eine künstliche Intelligenz sorgt darüber hinaus dafür, dass Fehlalarme durch den Benutzer ausgeschlossen werden und sich sowohl die Bewohner als auch etwaige Haustiere in den gesicherten Räumen frei bewegen können.

WAS BEINHALTET DER AKUSTISCHE GLASBRUCHMELDER?
In den Blockalarm Alarmanlagen sind grundsätzlich ein Funk-Öffnungsmelder und ein akustischer Funk-Glasbruchmelder enthalten, was für den Betreiber eine Menge Kosten spart. Der Funk-Glasbruchmelder kann das Zerschlagen einer Fensterscheibe in einem Abstand von bis zu neun Metern und einem Erfassungswinkel von etwa 160 Grad zuverlässig erkennen. Die Größe und Anzahl der erkannten Fensterscheiben ist dabei variabel, wobei Fenster, die kleiner als 50×50 Zentimeter sind vom System nicht erkannt werden können. Der Funk-Glasbruchmelder der Blockalarm Alarmanlagen erkennt einen Glasbruch entweder anhand der tiefen Schallfrequenzen, die beim Schlagen auf eine Fensterscheibe entstehen, oder anhand der hohen Schallfrequenzen, die während des Zerschlagungsprozesses auftreten und vom einem Mikrocontroller digital analysiert werden. Fehlalarme durch Störgeräusche können dadurch verhindert werden, dass der Glasbruchmelder nur dann Alarm schlägt, wenn beide Frequenzen nacheinander auftreten und der Zerschlagungsprozess von außen nach innen geschieht.

WAS VERSTEHT MAN UNTER EINEM REEDKONTAKT?

Der Reedkontakt der Blockalarm Alarmanlagen bezeichnet die Funktionsweise des Funk-Öffnungsmelders, der ebenfalls in den Blockalarm Alarmanlage enthalten ist. Dabei handelt es sich um ein Glasröhrchen, in dem zwei überlappende Kontaktplättchen und ein Magnet miteinander agieren. Sobald sich der Kontakt von dem Magnet löst, wird das Magnetfeld abgeschwächt und der Stromkreis unterbrochen, wodurch ein Signal zur Alarmzentrale geschickt wird. Je nachdem, welche Ausführung der Blockalarm Alarmanlagen man erwerben möchte, kann dieses Signal auch für andere Bereiche angewandt werden, wie zum Beispiel für Steuerung von Heizungen, Garagentoren oder Lüftungen.

WELCHE VORTEILE BIETEN DIE BLOCKALARM ALARMANLAGEN?

Der größte Vorteil der Blockalarm Alarmanlagen liegt in der Zeit, die sie benötigen, um anzuschlagen. Während die meisten Alarmanlagen erst dann reagieren, wenn sich der Täter bereits im Haus befindet, geht der Alarm der Blockalarm Alarmanlagen bereits deutlich früher los. Darüber hinaus geschieht der Einbau der Blockalarm Alarmanlagen vollkommen kabellos, wodurch beliebig viele Fenster und Türen abgesichert werden können. Durch das Qantum Sensor-Plus-System und den einschaltbaren Heimmodus ist der Kunde jederzeit alarmgesichert, ohne dass er oder andere Bewohner in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt werden. Die Blockalarm Alarmanlagen zeichnen sich darüber hinaus dadurch aus, dass es ihr intelligentes System möglich macht, Fehlalarme durch den Nutzer auszuschließen und Sabotagen oder Ortungen zu verhindern. Da die Blockalarm Alarmanlagen Gewaltanwendung an der Außenwand der Gebäude bereits früh erkennen, können Schäden, die durch einen Einbruchsversuch entstehen, minimiert werden.

FUNKTIONIEREN DIE BLOCKALARM ALARMANLAGEN AUCH BEI STROMAUSFALL?

Die Blockalarm Alarmanlagen laufen über eine 24-Stunden-Notstromversorgun und sind mit langlebigen, zuverlässigen Lithium Akkus ausgestattet. Auch ein Internet oder W-Lan-Anschluss ist für die Inbetriebnahme der Blockalarm Alarmanlagen nicht notwendig, weshalb Strom- oder Internetausfälle keine Auswirkungen auf das Sicherheitssystem haben.

WAS PASSIERT IM FALLE EINES EINBRUCHS?

Wird ein Einbruch erkannt, schlagen die Blockalarm Alarmanlagen unmittelbar mit einem Sirenenalarm los. Je nach gewünschtem Sicherheitskonzept sind Alarmerweiterungen möglich, die individuelle Sprachnachrichten oder SMS an Rettungsleitstellen senden. Bei diesem System werden im Falle eines Alarms nacheinander sämtliche eingespeicherten Rufnummern angefunkt, bis ein Empfänger durch das Abnehmen des Telefons ein automatisches Bestätigungssignal absendet. Auch ein zusätzlicher, stiller Alarm, der an spezielle Sicherheitsunternehmen gesendet wird, ist im Rahmen der Blockalarm Alarmanlagen möglich und wird von den Sicherheitsexperten empfohlen, da stille Alarme in bis zu 67 Prozent aller Fälle zur tatsächlichen Festnahme des Täters führen.

KÖNNEN DIE BLOCKALARM ALARMANLAGEN AUCH FEUER ERKENNEN?

Zusätzlich zu einem System der Blockalarm Alarmanlagen können auch weitere Gefahrenmelder als Schutz installiert werden. So besteht zum Beispiel die Möglichkeit, einen funkvernetzten Rauchmelder zu installieren, der bereits frühzeitig und zuverlässig Brände durch feinste Rauchpartikel in der Luft erkennt. Im Falle eines Brandgeschehens wird der Alarm dann direkt an die Feuerwehr oder eine andere zuständige Notrufstelle gesendet, sodass schnell reagiert werden kann und große Schäden oder gar eine Gefahr für Menschenleben verhindert werden können.

KANN MAN IM ZUSAMMENHANG MIT BLOCKALARM ALARMANLAGEN AUCH ÜBERWACHUNGSKAMERAS INSTALLIEREN?

Blockalarm Alarmanlagen bieten die Möglichkeit, als Ergänzung zur Alarmanlage auch Überwachungssysteme in Haus und Firma zu installieren. Die Aufnahmen werden dabei entweder übel Kabel oder über W-Lan übertragen und können bei Bedarf gesichtet werden. Ein Überwachungskamerasystem reicht allein zwar nicht als Schutz vor einem Einbruch, kann allerdings bei der Nachverfolgung eines Täters sinnvoll sein und trägt erfahrungsgemäß dazu bei, dass die Täter früher von einem Einbruch ablassen oder schon vorab komplett abgeschreckt werden. In Kombination mit Bewegungsmelder und Alarmanlage bieten Überwachungskameras demnach einen zuverlässigen Schutz.

Seit 2015 entwickelt, produziert, verkauft und installiert BLOCKALARM seine BLOCKALARM® Alarmanlagen bundesweit zertifizierte Alarmanlagen und Sicherheitstechnik „Made in Germany“. Um seinen Kunden maximalen Einbruchschutz zu bieten, entwickelte BLOCKALARM durchdachte Lösungen für Privat- und Gewerbekunden.

BLOCKALARM Alarmanlagen leisten mehr als das, was bisher am Markt erhältlich ist. BLOCKALARM nimmt sich gerne persönlich und kostenlos Zeit, um Ihnen Ihre Alarmanlage zu zeigen und Sie mit einem Test vor Ort zu überzeugen.

Firmenkontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburgerstraße 1
85221 Dachau
08131 908850
08131 9088559
info@blockalarm.de
https://www.blockalarm.de/

Pressekontakt
BLOCKALARM GmbH
Dirk Bienert
Augsburgerstraße 1
85221 Dachau
08131 908850
08131 9088559
blockalarm@clickonmedia-mail.de
https://www.blockalarm.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilung

Sie lesen gerade: Blockalarm Alarmanlagen: Einbrechern keine Chance lassen