StartGesundheit und WellnessAugenarzt aus Mainz erklärt Funktion von Multifokallinsen

Augenarzt aus Mainz erklärt Funktion von Multifokallinsen

Was sind Multifokallinsen? Antworten vom Augenarzt aus Mainz

MAINZ. Manche beschreiben Sie als Gleitsichtbrille im Auge – die Multifokallinse gehört zu den Sonderlinsen mit weitreichenden Funktionen, die bei der Operation am Grauen Star zum Einsatz kommen kann. „Für mich gehört die Entwicklung der Multifokallinsen und die Operation am Grauen Star zu den echten Erfolgsgeschichten in der modernen Augenheilkunde“, schildert Dr. med. Thomas Kauffmann. Der Augenarzt führt gemeinsam mit Dr. med. Jutta Kauffmann und Dr. med. Stefan Breitkopf eine augenärztliche Gemeinschaftspraxis in Mainz.

Multifokallinsen haben mehrere Brennpunkte, erklärt Augenarzt in Mainz

Multifokallinsen setzt der Mainzer Augenarzt beim ambulanten Eingriff meist bei den Patienten ein, die mit Blick auf ihre visuelle Leistungsfähigkeit nach dem refraktiven Linsentausch keine Kompromisse eingehen möchten. Denn die Linse ist mit mehreren Brennpunkten ausgestattet, sodass die Patienten in der Regel nach der OP des Grauen Stars auf weitere Sehhilfen wie eine Brille verzichten können. Bei einer Operation des Grauen Stars wird die durch Stoffwechselprodukte eingetrübte Augenlinse mithilfe von Ultraschall zerkleinert und anschließend abgesaugt. An ihrer Stelle wird eine künstliche Augenlinse implantiert, die je nach Modell mit unterschiedlichen Funktionen verbunden ist. Zur Verfügung stehen zum Beispiel monofokale Linsen. Sie haben nur einen Brennpunkt. Patienten mit Monofokallinsen sind deshalb mitunter weiterhin auf eine Brille angewiesen. Sogenannte Sonderlinsen tragen dazu bei, Hornhautverkrümmungen auszugleichen.

Individuelle Beratung zu Multifokallinsen beim Augenarzt in Mainz

Multifokallinsen verteilen das Licht auf mehrere Brennpunkte. Nach der Implantation einer Multifokallinse ist scharfes Sehen sowohl in die Ferne als auch in die Nähe kein Problem. „Welche Linse im individuellen Einzelfall infrage kommt, klären wir gemeinsam mit unseren Patienten auf Grundlage einer umfassenden augenärztlichen Untersuchung. Letztlich ist diese Entscheidung auch vom persönlichen finanziellen Budget abhängig. Denn Multifokallinsen gehören nicht zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen“, schildert Dr. med. Thomas Kauffmann. Der Augenarzt weiß aus Erfahrung, dass Patienten mit Multifokallinsen eine neue visuelle Lebensqualität erfahren und in der Regel mit dem Operationsergebnis hoch zufrieden sind. Zu beachten ist, dass Multifokallinsen nur bei Patienten infrage kommen, die keine Hornhautverkrümmung haben.

Ihr Augenarzt in Mainz / Wiesbaden mit breitem Leistungsspektrum: Dr. Jutta Kauffmann, Dr. Thomas Kauffmann und Dr. Stefan Breitkopf. Sie haben Fragen zur Diagnostik oder der Behandlung bzw. Operation von Augenkrankheiten wie Grauer Star (Katarakt) oder Grüner Start (Glaukom)? Wir sind auch spezialisiert auf Multifokallinsen, Netzhautablösung, Strabismus (Schielen) und Botox Behandlungen.

Kontakt
Augenärzte Mainz
Dr. med. Thomas Kauffmann
Göttelmannstr. 13a
55130 Mainz
06131 5 78 400
presse@augenaerzte-mainz.de
http://www.augenaerzte-mainz.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilung

Sie lesen gerade: Augenarzt aus Mainz erklärt Funktion von Multifokallinsen