StartGesundheit und WellnessHypnose-Spezialistin verrät, ob man Vergessenes wirklich mithilfe der Hypnose zurückholen kann

Hypnose-Spezialistin verrät, ob man Vergessenes wirklich mithilfe der Hypnose zurückholen kann: News Aktuelle Nachrichten

Hypnose-Spezialistin verrät, ob man Vergessenes wirklich mithilfe der Hypnose zurückholen kann

Kempen (ots) –

Fast jeder kennt es: Man versucht sich an Vergangenes zu erinnern, doch manchmal will es nicht so recht klappen, die Puzzleteile richtig und vollständig zusammenzusetzen. Erlebnisse aus der Jugend oder Kindheit können doch nicht einfach aus unserem Gedächtnis verschwinden. Oder etwa doch?

„Hypnose kann dabei helfen, Erinnerungen zurückzuholen“, sagt Simone Kriebs. „Denn nur, weil wir uns nicht mehr an bestimmte Dinge erinnern können, heißt das nicht, dass diese Inhalte auch tatsächlich vollständig verloren sind.“ Im Folgenden verrät die Spezialistin, wie Hypnose dabei helfen kann, sich an Vergangenes zu erinnern.

Arbeitsspeicher versus Archiv

Unser Gehirn ist ein wahres Wunderwerk der Natur. Alles, was wir jemals über unsere Sinne wahrgenommen haben, ist dort gespeichert. Allerdings können wir nicht auf alle Informationen mühelos zugreifen, weil sie mit der Zeit von anderen Inhalten überlagert werden. So kann es zum Beispiel sein, dass wir in der Schule eine Sprache wie Französisch gelernt, anschließend jedoch nie gesprochen haben. Folglich wird es uns schwerfallen, einzelne Vokabeln wieder hochzuholen. Der Grund: Die benötigten Informationen sind vom Arbeitsspeicher unseres Gehirns, den wir im Alltag aktiv nutzen, in das „Archiv“ gewandert. Hervorgeholt werden diese Informationen erst, wenn wir uns wieder eingehender mit einem Thema beschäftigen. Komplett vergessen werden sie jedoch nie – auch, wenn es uns in dem Moment, in dem wir uns daran zu erinnern versuchen, vielleicht so vorkommt. Das gilt ganz besonders auch für belastende Situationen und psychische Erlebnisse, die wir verdrängt haben und mit unseren heutigen Problemen vielleicht gar nicht mehr in Verbindung bringen. Dennoch können sie Symptome wie Ängste, innere Unruhe oder Schmerzen verursachen.

Hypnose als Erinnerungshilfe

Das menschliche Unterbewusstsein ist eine unerschöpfliche Quelle der Kraft. Die Hypnose macht sich diese Kraft zunutze, indem sie verschiedene Techniken einsetzt, um den Klienten in einen tieferen Bewusstseinszustand zu versetzen. In diesem Zustand ist es möglich, auf verdrängte Erinnerungen zurückzugreifen, um gewisse Themen langfristig und nachhaltig aufzulösen. Selbst negative Gefühle können mithilfe von Hypnose positive Veränderungen in Gang setzen, in deren Rahmen der Betroffene eine starke Kraft entwickeln kann. Wichtig ist, dass die hervorgeholten Erinnerungen anschließend gemeinsam mit einem Spezialisten bearbeitet werden, um seelisch-emotionale Wunden wirklich heilen zu können. Schließlich geht es bei der Hypnose nicht darum, schlechte Dinge noch einmal zu erleben, sondern darum, die emotionale Belastung zu verringern.

Über Simone Kriebs:

Simone Kriebs ist seit 20 Jahren in der Begleitung von Menschen tätig. Vor zwölf Jahren hat sie angefangen, sich mit Hypnose und dem menschlichen Unterbewusstsein zu beschäftigen. Sie hat eine fundierte Ausbildung gemacht und inzwischen 80.000 Menschen auf ihrem Weg zu ihren persönlichen Zielen begleitet. Heute gibt sie ihr Wissen an andere Menschen weiter, die sich zum Hypnose-Coach ausbilden lassen möchten. Weitere Informationen unter: https://www.simone-kriebs.de/

Pressekontakt:

Simone Kriebs | wita GmbH

Home


kontakt@simone-kriebs.de

Pressekontakt:
Ruben Schäfer
redaktion@dcfverlag.de

Original-Content von: Simone Kriebs, übermittelt durch news aktuell

Simone Kriebs / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/162306 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

THEMEN DES ARTIKELS:
NEWS TEILEN:
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel Suche
Aktuelle Pressemitteilungen