StartImmobilienEnergiesparmaßnahmen und KI-Einsatz zur Vermeidung von Energieknappheit in 2023 erforderlich

Energiesparmaßnahmen und KI-Einsatz zur Vermeidung von Energieknappheit in 2023 erforderlich

Mit Ausstattung des Gebäude-Managementsystems mit einer KI-Steuerung lässt sich der Energieverbrauch in Gebäuden deutlich optimieren und reduzieren.

BildArloid Automation mit Sitz in London begrüßt die neue Partnerschaft zwischen Großbritannien und den USA (angekündigt in 12/2022), um die Energiepreise zu senken. Gleichzeitig weist der KI-Spezialist für HLK-Systeme darauf hin, dass Energieeinsparung als Maßnahme höchste Priorität behält, um die Energienachfrage in 2023 zu decken. Die Reduzierung des Energieverbrauchs bleibe für jedes Land damit der wesentliche Faktor für steigende Energiesicherheit und mehr Preisstabilität.

Im November äußerte die Internationale Energieagentur Bedenken, dass es aufgrund abnehmender Lieferungen und steigender Nachfrage aus China zu einer Gasknappheit im Winter 2023 kommen könnte. Dieser Umstand wurde am 3. November 2022 von Reuters in einem Nachrichtenbeitrag erneut hervorgehoben.

Zur Absicherung der Energieversorgung und Vermeidung überdurchschnittlicher Energiepreise ist deshalb eine erhebliche Reduzierung des Energieverbrauchs erforderlich. Bis vor kurzem trug ein Maßnahmenmix für die Gebäudedämmung zu diesem Ziel bei – allerdings ist dieses Einsparpotenzial nicht ausreichend. Mit Ausstattung von Gebäude-Managementsystemen mit einer KI-Steuerung ließe sich hingegen der Energieverbrauch deutlich weiter optimieren und dadurch um zusätzliche bis zu 22 % senken.

Die Umsetzung der KI-Steuerung im HLK-System erfolgt in wenigen Schritten und beginnt mit der Erstellung eines digitalen Gebäude-Zwillings. Das digitale Modell berücksichtigt dabei umfassend Baumaterialien, Belegungsrate, Schadstoffbelastung, historische lokale Wetterdaten und vieles mehr. Integraler Bestandteil der Modellierung ist das HLK-System, das zur optimalen Steuerung in verschiedene thermische Zonen unterteilt wird.

Sobald der digitale Zwilling erstellt ist, startet der KI-Trainingsprozess für das Gebäude. Dieser umfasst Deep Reinforcement Learning mittels Live-Daten sowie der kontinuierlichen Überwachung und proaktiven Anpassung der HLK-Systeme, um die optimalen Einstellungen für Effizienz und Komfort zu erreichen. Dies geschieht automatisiert, damit ohne manuelle Anpassungen und Wartung, bis der HLK-Controller neue Systemeinstellungen vornimmt.

Nach 60 Tagen KI-Training startet der optimierte Energieeinsatz zur Energieeinsparung im Gebäude. Per sofort ergeben sich dann für Immobilienverwalter und Mieter*innen direkte Kostenvorteile – auch im Hinblick wahrscheinlich weiter stark ansteigender Energiepreise.

Der Einsatz von KI-Lösungen bietet für Immobilienverwalter auch weitere Vorteile. Neben der höchsten Priorität der Energieeinsparungen und -reduzierung erreicht ein KI-optimiertes System ebenfalls einen besseren Benutzerkomfort. Dies betrifft vor allem größere Gebäude mit oft unterschiedlichen Konfigurationen wie z. B. Krankenhäuser sowie Logistik- und Rechenzentren. Darüber hinaus führt der durch die KI gesenkte Energieverbrauch gleichzeitig zu einer Reduzierung des CO2-Fußabdrucks.

Damit keine Vorabkosten anfallen, verzichtet Arloid.ai auf die Berechnung der Implementierung seiner KI-Technologie. Stattdessen wird eine Gebühr aus den nach Aktivierung erzielten Energieeinsparungen vereinbart. Damit trägt sich die Investition in das mit KI ausgestattete HLK-System für Immobilienverwalter selbst.

Angesichts des für 2023 hervorgehobenen Risikos der Energieknappheit ist eine erhebliche Reduzierung des Energieverbrauchs zur Absicherung der Energieversorgung und Stabilisierung der Energiepreise in 2023 jetzt erforderlich. Dies kann jedoch nur durch Anpassung und Einführung neuer Maßnahmen wie z.B. KI für HLK-Systeme erreicht werden. Künstliche Intelligenz könnte für Volkswirtschaften damit genau jene Schlüsseltechnologie sein, einer sicheren Energiezukunft einen wichtigen Schritt näher zu kommen.

Weitere Informationen unter: https://arloid.com/ 

Reuters Bericht: https://www.reuters.com/business/energy/iea-calls-urgent-action-european-gas-supply-gap-2022-11-03/

Energie-Partnerschaft Großbritannien / USA: https://www.gov.uk/government/news/uk-and-us-announce-new-energy-partnershipEnergiesparmaßnahmen und KI-Einsatz zur Vermeidung von Energieknappheit in 2023 erforderlich

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Arloid Automation
Herr Nikolay Lebedovskiy
Covent Garden, Shelton Street 71-75
WC2H9JQ London
Großbritannien

fon ..: –
web ..: https://arloid.com/
email : nikolay.lebedovskiy@arloid.com

Arloid Automation mit Sitz in London und Niederlassungen in Dubai und Singapur verfügt über eine KI-basierte Lösung (arloid.ai), die in Echtzeit HLK-Systemeinstellungen intelligent und präzise anpasst und dadurch eine Reduzierung der Energiekosten und des CO2-Fußabdrucks um bis zu 22 % erreicht.

Pressekontakt:

Arloid Automation
Herr Nikolay Lebedovskiy
Covent Garden, Shelton Street 71-75
WC2H9JQ London

fon ..: –
web ..: https://arloid.com/
email : nikolay.lebedovskiy@arloid.com

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Energiesparmaßnahmen und KI-Einsatz zur Vermeidung von Energieknappheit in 2023 erforderlich

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Artikel Suche
Aktuelle Pressemitteilungen