StartBauen und WohnenFlächen-Induktion mit Kochfeldabzug: Fünf Kriterien für die richtige Wahl

Flächen-Induktion mit Kochfeldabzug: Fünf Kriterien für die richtige Wahl

Perfekte Frische mit geringen Folgekosten

Der Trend bei Designerküchen geht in eine Richtung: Reduktion. Nichts, was den Blick stört. Nichts, das ablenkt. Für diesen optischen Anspruch ist ein Induktionsfeld mit integriertem Kochfeldabzug die optimale Lösung. Denn hierbei wird auf die klassische Dunstabzugshaube über dem Herd verzichtet. Doch worauf sollte man bei der Anschaffung achten? Hierfür haben die Experten von ORANIER die wichtigsten Aspekte zusammengefasst.

Design und Funktionalität

Grundsätzlich stehen zwei Konzepte zur Auswahl. Beim ersten befindet sich der Abzug in der Mitte des Kochfeldes. Bei der zweiten, technisch hochwertigeren Variante, ist der Abzug hinter dem Kochfeld. Modelle mit Zentralabsaugung sind zwar günstiger, doch wird die Kochfläche unterbrochen. Das Verschieben der Töpfe ist wenig komfortabel.

Die elegantere Lösung ist daher der Abzug direkt hinter der Panoramakochfläche, denn diese erlaubt einen ungehinderten Zugriff auf die Töpfe. Hier werden die Dämpfe und Dünste nach hinten abgesaugt, während vorne nach Lust und Laune der Kochlöffel geschwungen wird. Zudem ist für jeden Topf der kürzeste Abstand zur Absaugung sichergestellt. Wird nicht gekocht, kann der Abzug durch einfaches Drücken geschlossen werden. So entsteht eine durchgehend glatte Fläche, die sich nicht nur leicht reinigen lässt, sondern auch optisch punktet. Ein weiterer Vorteil: Die durchdachte Bauweise sorgt dafür, dass direkt unter dem Kochfeld noch Platz für Schubladen, Auszüge oder Stauraum zur Verfügung steht. Der ideale Platz für alles, was schnell zur Hand sein soll.

Leistung und Geräuschpegel

Der Abzug soll vor allem Kochdünste absaugen, die Luft reinigen und das alles natürlich leise. Leistungsstarke Motoren mit Energieeffizienzklasse A und hochwertige Metallfettfilter mit Fettabscheidegrad A sind das Maß der Dinge. Die Dämpfe werden kraftvoll in die Filter gesogen und mehr als 95 Prozent des Fettes aus dem Kochdunst gefiltert. Das sorgt für saubere Luft. Unhygienische Fettablagerungen in und an den Schränken gehören der Vergangenheit an.

Da zum Kochen oft auch ein gutes Gespräch gehört, verwendet ORANIER hocheffiziente Motoren, die über drei Normalstufen und eine Leistungsstufe verfügen. Diese arbeiten von der ersten bis zur höchsten Stufe flüsterleise, sodass auch während des Kochens eine entspannte Unterhaltung möglich ist.

Perfekte Frische mit geringen Folgekosten

Beim Umluftbetrieb werden die Dünste mittels Aktivkohle-Filter gereinigt und die saubere Luft wieder in den Raum geleitet. So empfiehlt es sich, auch auf die Kosten für die Filter zu achten. Um Umwelt und die Haushaltskasse zu schonen, bietet ORANIER für den Umluft-Betrieb regenerierbare Profi-Aktivkohlefilter an. Diese können bis zu fünfmal in der Spülmaschine oder Wasserbad regeneriert werden. So verlängert sich die übliche Nutzungsdauer von sechs Monaten auf bis zu drei Jahre. Mehr erfahren und entdecken unter www.oranier.com

Die ORANIER-Gruppe besteht aus zwei eigenständigen Gesellschaften – der ORANIER Heiztechnik GmbH und der ORANIER Küchentechnik GmbH – und fertigt Heiz- und Haushaltsgeräte. Hierzu zählen Kaminöfen und Gasheizgeräte ebenso wie Herde und Backöfen, Kühl- und Gefriergeräte, Dunstabzugshauben, Mikrowellen und Geschirrspüler.

Die Anfänge des Unternehmens reichen bis in das Jahr 1607 zurück. Ab 1915 wurden von der damaligen Frank AG in Dillenburg Heiz- und Kochgeräte unter dem Markennamen ORANIER vertrieben. 1994 kam es zur Neugründung der ORANIER Heiz- und Kochtechnik GmbH durch Nikolaus Fleischhacker als geschäftsführenden Gesellschafter.

Heute vertreibt ORANIER sein breit gefächertes Produktprogramm bundesweit über ein flächendeckendes Fachhändlernetz und verkauft seine Geräte auch ins benachbarte Ausland.

Kontakt
ORANIER Küchentechnik GmbH
Derya Turgay-Herz
Oranier Str. 1
35708 Haiger
+49 (0)2771 2630-0
+49 (0)2771 2630-349
marketing@oranier.com
http://www.oranier.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Flächen-Induktion mit Kochfeldabzug: Fünf Kriterien für die richtige Wahl

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Artikel Suche
Aktuelle Pressemitteilungen