StartseiteEnergie und UmweltÜber den Einfluss der Menschheit auf die Gestalt der Erde

Über den Einfluss der Menschheit auf die Gestalt der Erde

Der Klimawandel ist neben dem Artensterben das wohl größte menschengemachte Problem der heutigen Zeit. In seinem Buch „Christliche Verantwortung im Anthropozän. Von der Naturwissenschaft zur Theologie – Interdisziplinäre Analysen und Handlungsoptionen“, das im Januar 2023 bei GRIN erschien, betrachtet Dr. Klaus Altenbach aus verschiedenen Perspektiven die Auswirkungen des menschlichen Fortschritts.
Der Einfluss des Menschen auf die Gestalt der Erde übersteigt in seiner Geschwindigkeit alle bisherigen geologischen und biologischen Prozesse. Diese zunächst als menschliche Erfolgsgeschichte angesehene immer stärkere Beherrschung der Naturkräfte kommt an ihre Grenzen und wird zu einer existenziellen Bedrohung für das Leben aller Spezies und somit des Menschen selbst. In „Christliche Verantwortung im Anthropozän“ veranschaulicht Altenbach die menschengemachten Probleme der heutigen Zeit.

Die menschliche Hybris als Ursache für die Probleme?

Welches Ausmaß haben die zahlreichen und tiefgreifenden Veränderungen? Was sind die Ursachen und welche Rolle spielt die biblische Schöpfungsgeschichte für das Weltbild des Anthropozän? Diese und weitere Fragen beantwortet der Autor aus verschiedenen wissenschaftlichen Perspektiven. Dabei geht er besonders auf die menschliche Hybris sowie theologische Vorstellungen ein und erläutert, welche Rolle diese für das heutige Weltbild spielen. Gerechtigkeit zwischen den Generationen und die daraus resultierende Verantwortung werden als zentrale Begriffe einer zeitgemäßen Sozialethik entfaltet.

Handlungsoptionen für die Zukunft der Erde

Aus dieser Verantwortung leitet Altenbach verschiedene Lösungsansätze für die menschengemachten Probleme ab, die sowohl technische Verfahren als auch gesellschaftliche Veränderungen abdecken, und somit Impulse für das Handeln von Politik und Kirche liefern.
Dadurch gibt der Autor einen interdisziplinären Überblick über die Thematik und beweist, dass Naturwissenschaft und Theologie keine Gegensätze sind, sondern zwei Seiten derselben Medaille. Mit seinem Buch richtet er sich nicht nur an Wissenschaftler:innen, sondern auch an andere interessierte Leser:innen, die über den Tellerrand ihres eigenen Fachs hinausblicken und Zusammenhänge entdecken wollen.

Über den Autor

Klaus Altenbach studierte von 1978 bis 1985 Chemie an der Universität zu Köln und wurde 1988 promoviert. Nachdem er fast drei Jahrzehnte in verschiedenen Managementpositionen in der chemischen Industrie gearbeitet hat, wandte er sich 2016 den Geisteswissenschaften zu und begann das Studium der katholischen Theologie an der Johannes Gutenberg-Universität in Mainz. Dieses schloss er 2022 mit dem „Magister theologiae“ ab. Sein besonderes Interesse an interdisziplinären Fragestellungen spiegelt sich auch in seinem Buch wider.

Das Buch ist im Januar 2023 im GRIN Verlag erschienen (ISBN 978-3-34679-670-7).
Direktlink zur Veröffentlichung: https://www.grin.com/document/1314563
Kostenlose Rezensionsexemplare sind direkt über den Verlag unter presse@grin.com zu beziehen.

GRIN publiziert seit 1998 akademische eBooks und Bücher. Wir veröffentlichen alle wissenschaftlichen Arbeiten: Hausarbeiten, Bachelorarbeiten, Masterarbeiten, Dissertationen, Fachbücher uvm.

Kontakt
GRIN Publishing GmbH
Adriana Lütz
Trappentreustr.
80339 München
+49-(0)89-550559-0
+49-(0)89-550559-10
presse@grin.com
https://www.grin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Über den Einfluss der Menschheit auf die Gestalt der Erde

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Kostenlos News veröffentlichen

Artikel Suche

News Archiv

Aktuelle Pressemitteilungen