Sport Aktion "Night of Light" - Zeichen setzen für die Eventbranche

Aktion “Night of Light” – Zeichen setzen für die Eventbranche

Must Read

TIPP OIL auf Erfolgskurs in Deutschland

Tipp Oil,Schmierstoffe, Motoröle TIPP OIL Manufacturer LTD Hersteller mit eigenem Werk der Marke Tipp Oil Made in Germany PKW-....

Panasonic enthüllt mit PT-RC10 extrem farbechte 1-Chip-DLP-Projektorserie

Dank Rich Colour Harmoniser und Smooth Pixel Drive liefert der 1-Chip-DLP ungeahnte Farbwiedergabe und Auflösung Panasonics neue Projektorserie setzt mit...

In der Nacht vom 22. auf den 23. Juni 2020 sind in mehr als 1.500 Städten bundesweit Gebäude, Bauwerke und Eventlocations in Rot aufgeleuchtet. Fast 9.000 Gebäude wurden mit rotem Licht illuminiert, knapp 800 Unternehmen schlossen sich der Aktion an, während rund 8.000 Menschen an der Night of Light-Aktion teilnahmen. Die Initiatoren der “Night of Light” rufen mit dieser Aktion stellvertretend für die Eventbranche die Politik auf, gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden. Hintergrund der Aktion ist das angeordnete Verbot von Großveranstaltungen bis Ende August aufgrund der Corona-Pandemie.

Dramatische Lage der Veranstaltungsbranche
“Die nächsten 100 Tage übersteht die Veranstaltungswirtschaft nicht!”, sagte Tom Koperek, Vorstand des Kommunikationsunternehmens LK in Essen und Initiator der Night of Light. Zwar gebe es Kreditprogramme für betroffene Unternehmen. Diese würden allerdings zu einer Überschuldung führen, da mit dem Geld nur laufende Kosten gedeckt werden dürfen. Die Veranstaltungswirtschaft zählt den Initiatoren zufolge deutschlandweit mehr als eine Million Beschäftigte. Zurzeit und bis auf Weiteres ist es diesen Unternehmen und ihren Mitarbeiter*innen nicht möglich, Veranstaltungen wirtschaftlich sinnvoll und unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen durchzuführen. Um auf diese Lage der drittgrößten Wirtschaftskraft Deutschlands aufmerksam zu machen, wählten die Initiatoren die Farbe Rot. Denn diese steht für die “Rote Liste” der aussterbenden Branchen, zu denen die Veranstaltungswirtschaft zählt. Zudem besteht in der Branche Alarmstufe Rot, da Millionen Arbeitsplätze in Gefahr sind. Mit der roten Farbe soll außerdem ein flammender Appell an die Öffentlichkeit gesendet und Politiker zum Gespräch aufgefordert werden. Und nicht zuletzt setzt die Veranstaltungsbranche mit der roten Farbe ein Zeichen für die Leidenschaft für ihren Beruf.

Night of Light – Auch Kölner Eventlocations leuchten rot
“Selbstverständlich haben wir Kölner diese Aktion aktiv unterstützt!”, sagt Ellen Kamrad, Inhaberin der Agentur *Menschen*Erlebnisse*Emotionen und Kennerin der Kölner Eventszene. “Ich selber bin mit meiner Agentur von der derzeitigen Situation stark betroffen und arbeite im Moment an neuen Konzepten, um die aktuelle Situation zu überstehen. Wir entwickeln zurzeit neue und vor allem kontaktlose und damit Corona-konforme Eventideen für die Zukunft. Um Perspektiven zu haben, müssen wir aber mit Aktionen wie dieser auf die derzeitige katastrophale und unbefriedigende Situation der Branche aufmerksam machen!” Kamrad führt weiter aus: “Die Auflagen der Behörden haben quasi zu einem Berufsverbot für Eventveranstalter geführt. Die bisher beschlossenen Hilfen sind zwar gut gemeint, reichen aber bei weitem nicht aus, um das Überleben der Betriebe und den Erhalt der Arbeitsplätze auf lange Sicht sicher zu stellen.”
Das war Grund und Anlass, aktiv zu werden. Also griff die Eventfachfrau zum Handy und nutzte ihre hervorragenden Kontakte in der Kölner Eventbranche. Schnell war aufgrund ihrer Initiative eine passende Location für dieses leuchtende Mahnmal – der “Night of Light” – gefunden.
Die Entscheidung fiel auf eine geschichtsträchtige Eventlocation bzw. eine, die es mal werden soll: das Park Cafe im Rheinpark. Diese traditionsreiche Location wird sicherlich eines der Event-Juwelen in Köln und soll von Roberto Campione – nach einer Neukonzeption- und Restaurierungsphase – ab 2021 wieder in neuem Glanz erstrahlen und eröffnen. “Die Gastro- und Eventbranche ist eine unserer Wirtschaftssäulen in Köln und das nicht nur an Karneval. Daher müssen wir reagieren!”, sagt Campione, der neben seiner Tätigkeit als Hotelier und Gastronom aktuell auch für die Bürgermeisterwahlen im September 2020 kandidiert. Aufgrund der vielfältigen Kontakte wurde auch schnell ein weiterer Eventexperte gefunden, der sich für die Illumination verantwortlich zeichnet. Till Andreas ( www.goldhut.de) hüllte das Park Cafe in rotes Licht.

Aufmerksamkeit auf Event- und Gastroszene lenken – Gemeinsam stark
So setzte Till Andreas anlässlich der Aktion “Night of Light” eines der imposantesten Eycatcher direkt am Kölner Rhein in Szene. Da aber bei einem wirklichen Event auch das Ambiente drumherum nicht fehlen darf, bewegte Ellen Kamrad auch weitere Eventexperten dazu, das Projekt zu unterstützen.
Bei einem Mix aus chilligen Electrobeats von Boris Meuter und sanften Klaviertönen, gespielt von Stephan Schleiner, und Trompetenmusik des Künstlers Skotty, diskutierten die anwesenden Gäste mit den Event- und Gastroprofis -ganz Corona-konform mit Abstand und Maske – die aktuelle Situation. So machten die Kölner Veranstalter und Eventlocations – gut sichtbar auch für die andere Rheinseite – auf die aktuelle finanzielle Misere ihrer Branche aufmerksam.

Wir bedanken uns an dieser Stelle auch bei Attila Radnai ( www.warumfoto.de) für die fotografische und Christian Schardt für die kulinarische Begleitung der Veranstaltung.

Hier finden Sie Bildmaterial zu dieser beeindruckenden Veranstaltung: https://www.facebook.com/Menschen.Emotionen.Erlebnisse/photos/?tab=album&album_id=4147386411968138

Mit ihrer Eventagentur Menschen*Emotionen*Erlebnisse bietet die Kölnerin Ellen Kamrad individuelle Veranstaltungskonzepte für jeden Anlass. Als Full-Service-Agentur erstreckt sich das Portfolio von der Ideenfindung über die Konzeption bis hin zur Planung und Durchführung von Veranstaltungen europaweit.
Ganz im Sinne des Kunden und seinem Corporate Design versteht sich die Diplom-Eventmanagerin Ellen Kamrad als Partnerin an Ihrer Seite. Professionell und kreativ organisiert Ellen Kamrad sowohl Seminare, Tagungen und Konferenzen als auch Großveranstaltungen wie Galaabende, Jubiläen und Mitarbeiterevents. Dabei zählt auch die Vermittlung von Eventdienstleistern und Künstlern zu ihrem Portfolio.
Mit über zehn Jahren Erfahrung in der Veranstaltungs- und Eventbranche gestaltet Ellen Kamrad Veranstaltungen zu nachhaltig wirkenden Events. Zahlreiche nationale und internationale Unternehmen aller Branchen setzten dabei bereits auf die Umsetzung und Inszenierungen der Kölner Eventmanagerin.

Kontakt
Menschen Emotionen Erlebnisse Eventmanagement
Ellen Kamrad
Maler-Bock-Gässchen 2
50678 Köln
01777751188
ellen@ellenkamrad.de
http://www.ellenkamrad.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

Aktuelle PR-Meldungen

Wenn die Seele Kalorien verbrennt

Yoga und das Wunder von Stabilität und Glück Wir alle kennen das. Da hat man eine lange Arbeitswoche hinter sich, fühlt sich abgespannt und ausglaugt. Wir...

Digitalisierung in der Baugrube – Kooperation mit Fraunhofer-Institut für Physikalische Messtechnik IPM

(Mynewsdesk) Bayernwerk entwickelt App für Geoinformationssysteme – Teil der DigitalisierungsoffensiveGeoinformationssysteme (GIS) spielen eine wichtige Rolle beim Netzausbau und damit für die Energiewende. Je genauer...

Das könnte Sie auch interessieren