Mittwoch, Dezember 8, 2021
Presseverteiler für Auto-News

Auf neuestem Stand

Moderne Ultraschalldiagnostik im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen

BildSowohl Ultraschalluntersuchungen als auch Endoskopien sind mit dem neuen Sonographen im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen realisierbar. „Bereits in den ersten 100 Einsatztagen haben wir die Anwendungsbreite des Gerätes ausführlich erleben dürfen. Ich freue mich sehr, zur Diagnostik jetzt innovative Medizintechnik nutzen zu können, die neben normalen Ultraschallanwendungen auch den endoskopischen Ultraschall ermöglicht. Das bedeutet für die Patienten komfortablere Untersuchungen“, berichtet Chefarzt Dirk Kauert. Der erfahrene Facharzt für Innere Medizin und Gastroenterologie mit den Schwerpunkten Gastroenterologie und Onkologische Gastroenterologie leitet die Medizinische Klinik II des Zentrums für Innere Medizin.

Fortschrittlichstes Kombinationsgerät

„Pro Jahr führen wir hier über 600 Ultraschalluntersuchungen durch. Hinzu kommen zahlreiche Endoskopien im Rahmen von Vorsorgeterminen oder aus aktuell gegebenen medizinischen Anlässen“, informiert Dirk Kauert. Aus seiner Expertensicht garantiert das neue Ultraschallgerät eine schmerzfreie Diagnostik verschiedenster Erkrankungen von Bauch- und Brustraum, inklusive den Einsatz moderner Ultraschallkontrastmittel. Das reduziert die Nutzung von Röntgenstrahlung in der Diagnostik. In deutlich besserer technischer Qualität im Vergleich zum Vorgängermodell sind Untersuchungen vom Körperinneren aus (endoskopischer Ultraschall) sowie bei Bedarf gleichzeitige schmerzfreie Gewebeentnahmen (Feinnadelbiopsien) von Lymphknoten, Bronchien und Bauchorganen möglich. „Sämtliche Untersuchungen führen wir an unseren Patienten weiterhin schonend und schmerzfrei im „Kurzschlaf“ durch. Niemand muss bei diesen Untersuchungen lei-den“, weist der Chefarzt auf den angebotenen Komfort im Gesundheitszentrum hin.

Nach dem Computertomographen erfolgte mit dem Ultraschallgerät bereits die zweite, notwendige Großinvestition in diesem Jahr im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen. Das alte Ultraschallgerät musste nach 14 Jahren täglicher, zuverlässiger und treuer Dienste in den „Ruhestand“ verabschiedet werden. Die Investition in das moderne, vielseitig einsetzbare Ultraschallgerät bedeutet für Geschäftsführer Dr. René Rottleb jedoch mehr als eine Ersatzbeschaffung: „Wir stärken unsere Leistungskraft als der verlässliche Gesundheitsversorger der Goitzsche Region. Unsere Patienten werden in unserem Klinikum umfassend, nach dem aktuellen Stand von Wissenschaft und von Medizintechnik versorgt.“

Bessere Bildqualität und Befundung

Die Entscheidung für das Markengerät von Hitachi fiel vorausschauend. Denn das neue Gerät lässt sich mit bereits vorhandenen Geräten desselben Herstellers kombinieren.
Der seit Sommer 2021 im Einsatz befindliche Endo-Sonograph bietet eine in dieser Form einmalige Gerätekombination im Gesundheitszentrum. „Es lassen sich dank HD-Bildqualität präzise Diagnosen sowie darauf aufbauend angemessene Behandlungen sicherstellen. Hinzu kommt der Digitaltransfer der Aufnahmen vom Gerät direkt ins Bildarchiv“, weiß Chefarzt Dirk Kauert zu berichten.

Die Terminvergabe für Ultraschall-Untersuchungen erfolgt über das Bauchzentrum (Telefon: 03493 31-1111) oder den Sprechstundenbereich des Gesundheitszent-rums Bitterfeld/Wolfen (Case Management).

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
Frau Grit Hachmeister
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
06749 Bitterfeld-Wolfen
Deutschland

fon ..: 03493/ 31 3017
web ..: http://www.gzbiwo.de
email : ghachmeister@gzbiwo.de

Pressekontakt:

Gesundheitszentrum Bitterfeld/ Wolfen
Frau Grit Hachmeister
Friedrich-Ludwig-Jahn-Str. 2
06749 Bitterfeld-Wolfen

fon ..: 03493/ 31 3017
web ..: http://www.gzbiwo.de
email : ghachmeister@gzbiwo.de

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung