Dienstag, Juli 27, 2021
StartHobby und FreizeitBGH: Gebührenerhöhungen von Banken ab 2018 unwirksam!

BGH: Gebührenerhöhungen von Banken ab 2018 unwirksam!

Erstattung geltend machen!

BGH-Urteil vom 27. April 2021 – XI ZR 26/20

Der BGH hat entschieden, dass Klauseln einer Bank unwirksam sind, die ohne inhaltliche Einschränkung die Zustimmung des Kunden zu Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen und Sonderbedingungen fingieren, d.h., dass Banken bisher AGB-Änderungen vorgenommen haben, auch dann, wenn der Kunde nicht ausdrücklich zugestimmt hat. Nach dem BGH geht das nun nicht mehr.

Dies hat zur Folge, dass Bankkunden nunmehr die Möglichkeit haben, die berechneten unzulässigen Gebühren ihrer Bank zurückzufordern, seit 2018.

Gerne können wir Sie hierzu beraten. Es wäre hilfreich, wenn Sie über eine Rechtsschutzversicherung und bereits über eine Deckungszusage verfügen würden: recht (at) service-rakienert.de

Kündigung erhalten, Bußgeldbescheid erhalten, Online-Scheidung, Abgasskandal

Kontakt
Rechtsanwaltskanzlei Kienert
Kevin Kienert
Neuer Wall 80
20354 Hamburg
0511260926133
recht@service-rakienert.de
http://www.kanzlei-kienert.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

PR-News

Author: PR-News

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung