Samstag, November 27, 2021
Presseverteiler für Auto-News
StartMedien und KommunikationDAB+ im Auto: 91 Prozent erwarten Radio serienmäßig

DAB+ im Auto: 91 Prozent erwarten Radio serienmäßig

Pressemeldung Digitalradio Büro Deutschland

Wie eine vom Forschungsinstitut Edison veröffentlichte Studie* zeigt, ist das Radio weiterhin weltweit die beliebteste Quelle für Audio-Konsum im Auto. Von den 1.023 in Deutschland Befragten sagten fast alle (91 Prozent), dass terrestrisches Radio in jedem Auto zur Serienausstattung gehören solle. Dieser Trend zieht sich durch alle Altersgruppen.

Die Umfrage zeigt auch, dass ein werkseitig verbautes Radio einen großen Einfluss auf die Kaufentscheidung der Verbraucher hat: 81 Prozent der potenziellen Autokäufer in Deutschland gaben an, dass sie ein Fahrzeug ohne eingebautes Radio eher selten kaufen oder leasen würden.

Ein Autoradio als Serienausstattung ist den Befragten dabei am wichtigsten. Vorhandene USB-Anschlüsse und die Verfügbarkeit von Bluetooth rangieren mit 83 und respektive 82 Prozent dahinter. Smartphone-Schnittstellen wurden nur von 58 Prozent (Android Auto) bzw. 48 Prozent (Apple CarPlay) als wichtig eingestuft.

Autofahrer in Deutschland hören deutlich mehr Radio als alle anderen Audio-Quellen: 45 Prozent der Befragten gaben an, im Auto häufig Radio zu hören. 20 Prozent nutzen Online-Musik-Streaming-Dienste, 13 Prozent hören CDs.

Entsprechend der Nutzungsintensität stimmte eine klare Mehrheit (77 Prozent) der Aussage zu „Radio bietet ein besseres Hörerlebnis im Auto als andere Arten von Audioquellen“. Als Hauptgrund für das Radiohören gaben 75 Prozent der Befragten an, dass sie Nachrichten und Informationen erhalten wollen, gefolgt von der Möglichkeit, ihre Lieblingssongs zu hören (41 Prozent).

Eine klare Mehrheit will nicht für das Radiohören bezahlen. 86 Prozent sagten, es sei wichtig, dass das Radio weiterhin kostenlos gehört werden kann – so wie es derzeit über analoge und digitale Radiotuner der Fall ist. Die Bedeutung des freien und kostenlosen Rundfunkempfangs gegenüber zahlungspflichtigen Online-Angeboten wird auch an anderer Stelle der Umfrage deutlich: Eine überwiegende Mehrheit (73 Prozent) gibt an, über intransparente Kosten von Daten-Streams besorgt zu sein.

Auf die Frage, welcher Aspekt ihnen an den Mehrwert-Funktionen moderner Autoradios am wichtigsten sei, antworteten 55 Prozent der deutschen Autofahrer: „Bereitstellung von Zusatzinformationen zu Inhalten“. 54 Prozent gaben an dieser Stelle die „Möglichkeit, über Sprachsteuerung nach Radiosendern zu suchen“ an.

Das Auto ist nach wie vor der beliebteste Ort zum Radiohören – das gaben 83 Prozent der Befragten an, gefolgt von 78 Prozent, die zu Hause und 45 Prozent, die bei der Arbeit hören.

93 Prozent der Autokäufer gaben an, in der letzten Woche mindestens einmal gehört zu haben; 84 Prozent schalten täglich ein.

* Hintergrund zur Studie:
In der von WorldDAB in Zusammenarbeit mit Radioplayer in Auftrag gegebenen und von The National Association of Broadcasters, Commercial Radio Australia und Xperi finanzierten Untersuchung wurden Autokäufer in Deutschland, Frankreich, Australien, Italien, Großbritannien und den USA befragt, die kürzlich ein neues Auto gekauft, geleast haben oder dies geplant haben. Die insgesamt 6.287 Teilnehmer hatten innerhalb der letzten 24 Monate ein Auto gekauft bzw. geleast oder planen, dies innerhalb der nächsten 12 Monate zu tun. Die Erhebungen fanden zwischen dem 1. bis 21. September statt; die Gewichtung der Daten in den jeweiligen Ländern erfolgte auf Grundlage aktueller demographischer Angaben.

Über DAB+: Digitalradio DAB+ ist der überall frei empfangbare Radiostandard von heute, der die analoge Frequenzknappheit beendet. DAB+ folgt auf UKW und verbindet den klassischen Radioempfang ohne Internetkosten mit der Vielfalt digitaler Programmangebote. Alle öffentlich-rechtlichen und immer mehr private Radiosender strahlen Programme über DAB+ aus, wobei die Zahl der Angebote, die nur über DAB+ verfügbar ist, ständig wächst. Nach Beschluss von Bund und Ländern wurde das Geräteangebot ab dem 21.12.2020 auf Digitalradio umgestellt. Das gilt für Neufahrzeuge und handelsübliche Radios. Das Gesetz kann Verbraucher vor falschen Kaufentscheidungen schützen und die Marktdurchdringung mit DAB+ Geräten fördern. Alle DAB+ Radios haben UKW inklusive.

Über uns:Das Digitalradio Büro Deutschland mit Sitz in Berlin ist eine Gemeinschaftsinitiative des Vereins Digitalradio Deutschland, also ARD, Deutschlandradio, privaten Radioveranstaltern, Geräteherstellern und Netzbetreibern, die sich zum Ziel gesetzt haben, Digitalradio DAB+ in Deutschland zu etablieren. Das Digitalradio Büro informiert die Öffentlichkeit über die Möglichkeiten und die Einführung von DAB+ in Deutschland. Der Zugang zum Digitalradio Deutschland e.V. steht allen Marktteilnehmern offen, die sich für DAB+ engagieren. Weitere Informationen zu DAB+ und zum neuen DAB+ Store unter dabplus.de.

Kontakt für Medienvertreter:
Carsten Zorger Digitalradio Büro Deutschland
Fritz-Elsas- Straße 9-10
10825 Berlin

E-Mail: presse@dabplus.de
Web: www.dabplus.de/news

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung