Auto und Verkehr Diesel teurer, Benzin erneut billiger Abwärtstrend der Spritpreise währt nur kurz

Diesel teurer, Benzin erneut billiger Abwärtstrend der Spritpreise währt nur kurz

meist gelesen

SEO: Warum Suchmaschinenoptimierung ein Must-Do ist

Auch B2B-Unternehmen sind auf effiziente SEO Expertise angewiesen "Wer heute nicht in effiziente Suchmaschinenoptimierung investiert, also Erfolg bringende SEO-Maßnahmen ergreift,...

Mediation im Beruf: Der gemeinsame Weg aus dem Konflikt

Unstimmigkeiten verursachen hohe Folgekosten im Unternehmen / TÜV Rheinland: Methodenkompetenz ist entscheidend für die Lösung / Unternehmenskultur als Prävention...

Denn die Würde hast Du uns geschenkt – Geschichte einer jungen Frau aus dem Norden Griechenlands

Andriana Andreou bringt den Lesern in "Denn die Würde hast Du uns geschenkt" jahrelange Demütigungen und kräftezehrenden Kämpfe gegen ein patriarchisches System sehr nahe.
WirKaufenWagen.dehttps://www.wirkaufenwagen.de
Wir sind seit vielen Jahren auf den Autoankauf spezialisiert. Von Anfang an war eine faire Abwicklung in Kombination mit einem absolut transparenten und direkten unser Anspruch. Wir beschäftigen Spezialisten in ganz Deutschland und sind deshalb stets schnell bei Ihnen und Ihrem Gebrauchtwagen. Unsere Mitarbeiter sind nicht nur in der Lage, PKW zuverlässig zu bewerten. Für LKW, Wohnmobile und Transporter – auch ohne TÜV – können wir Ihnen ebenfalls sofort ein Kaufangebot unterbreiten, das Sie überzeugen wird.

Kraftstoffpreise im Wochenvergleich / Abwärtstrend der Spritpreise währt nur kurz. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: “obs/ADAC/ADAC e.V.”

München (ots)

Nach einem deutlichen Rückgang der Kraftstoffpreise in der Vorwoche gab der Benzinpreis an den Tankstellen zuletzt nur noch leicht nach. Laut aktueller Auswertung des ADAC kostet ein Liter Super E10 im Bundesdurchschnitt 1,405 Euro, das sind 0,4 Cent weniger als in der Vorwoche. Diesel hingegen verteuerte sich im Mittel auf 1,239 Euro je Liter, ein Anstieg von 0,5 Cent. Damit verringerte sich die Preisdifferenz zwischen beiden Sorten auf 16,6 Cent.

Hauptgrund für die geringeren Veränderungen der Durchschnittspreise ist die Entwicklung am Rohölmarkt. Nach dem Einbruch der Notierungen am Monatsanfang haben sich die Preise für ein Barrel der Sorte Brent mittlerweile bei knapp 60 Dollar stabilisiert.

Der ADAC empfiehlt Autofahrern, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen. Wer die teilweise erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld und stärkt den Wettbewerb zwischen den Anbietern. So tankt man nach einer aktuellen Auswertung des ADAC in der Regel am günstigsten zwischen 18 und 22 Uhr. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausführliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Pressekontakt:

ADAC Newsroom
T +49 89 76 76 54 95
aktuell@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Pressemeldung veröffentlichen

Senden Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden Sie in 2 Schritten ihre PR-Meldung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Aktuelle News

Aktuelle PR-Meldungen

De-Domain für die Instagram-Seite

Sie und andere können Ihre Instagram-Seite nicht nur als App auf dem Handy, sondern auch im Web aufrufen. Typisch für social networks ist, dass der...

Metamorphose – Das Buch für deine Veränderung

In ihrem neuen Buch "Metamorphose" zeigt die Autorin ihren Leserinnen und Lesern anhand ihrer eigenen Erkenntnisse und Erfahrungen, dass im Leben alles möglich ist, wenn man es wirklich will.

Das könnte Sie auch interessieren