Freitag, September 24, 2021
Presseverteiler für Auto-News
StartHandel und DienstleistungenHype um Pokémon-Karten: Deutsche Firma ermittelt Wert von Sammelkarten

Hype um Pokémon-Karten: Deutsche Firma ermittelt Wert von Sammelkarten

Der mediale Hype um den Wert von Pokémon-Sammelkarten stellt viele Besitzer vor die Frage nach dem Wert ihrer Karten. Das niedersächsische Unternehmen AP Grading hilft jetzt Kunden aus ganz Europa, den Zustand ihrer Karten zu bewerten.

Pokemon-Karten-Bewertung: Darum ist eine professionelle Analyse so wichtig

Wer weiß schon so genau, ob er eine echte Rarität erstanden hat oder doch nur eine gewöhnliche Sammelkarte? Um auf Nummer sicher zu gehen, wendet man sich am besten an die Experten von AP Grading. Das Team ist nicht nur selbst Sammel- und Spiel-erfahren, sondern auch der ideale Ansprechpartner für die Bewertung von Pokémon-Sammelkarten.

AP Grading bewertet Sammelkarten: So arbeitet das Unternehmen

AP Grading arbeitet nicht nur komplett unabhängig, sondern legt darüber hinaus Wert auf einen professionellen und seriösen Service. Das Unternehmen aus langjährigen und erfahrenen Sammlern möchte anderen Sammel-Fans einen hohen Mehrwert bieten und geht daher selbstverständlich auf Feedbacks ein und nimmt auch Kritik ernst. Schließlich nimmt der Kunde bei AP Grading den höchsten Wert ein!

Pokémon-Karten bewerten lassen: So läuft das Grading ab

Ziel des Grading-Prozesses ist, eine Bewertung zu erstellen, die weltweit anerkannt ist. Deswegen überlassen die Experten von AP Grading aus Bad Bentheim nichts dem Zufall und nutzen modernste Technik wie z. B. ein Spezialmikroskop. Damit können sie den Karten genauestens auf den Zahn fühlen. Selbst kleinste Kratzer und Knicke in der Karte lassen sich so ermitteln. Außerdem nutzt AP Grading ausgereifte Bildklassifizierungen, die zusammen mit künstlicher Intelligenz einen sehr genauen Aufschluss über die Qualität der Karte geben.

AP Grading bewertet Sammelkarten: Das Verfahren Schritt für Schritt erklärt

Der gesamte Grading-Service kostet 20 Euro pro Karte und nimmt ungefähr 25 Werktage in Anspruch, wobei teilweise auch kürzere Zeiten möglich sind.

Als erstes betrachtet ein Experte die Karte oberflächlich mit dem bloßen Auge und berücksichtigt Knicke, Druckfehler, verschobene Seitenränder sowie auffällige Kratzer. Er erhält einen ersten Eindruck von der Karte, der ihm vermittelt, welcher Art die anschließende, detaillierte Analyse sein sollte.

Pokémon-Karten bewerten lassen: Untersuchung der Vorder- und Rückseite

Natürlich ist die Bewertung der Rückseite genauso wichtig wie die der Vorderseite. Dafür nutzt AP Grading einen abgedunkelten Raum, in dem eine spezielle Lampe feine Flecken, die für das bloße Auge unsichtbar wären, entdeckt. Und zu guter Letzt kommt das Spezialmikroskop zum Einsatz. Schließlich kann man nur mit technischer Unterstützung die hauchfeinen Kratzer, Haarrisse und Beschädigungen identifizieren.

Pokémon-Karte bewerten und graden: So sieht das finale Dokument aus

AP Grading schickt die Karten nach der Bewertung in speziellen und sicher verschlossenen Hartplastikhüllen zurück. Die Hülle enthält zusätzlich ein Zertifikat, das das Ergebnis der Bewertung trägt. Die Zertifikate sind nummeriert und über die Online-Datenbank von AP Grading nachvollziehbar.

AP Grading ist ein Unternehmen, welches im norddeutschen Raum ansässig ist und es sich zur Aufgabe gemacht hat, einen professionellen, seriösen und komplett unabhängigen Grading Anbieter zu kreieren. Hierfür setzen wir auf langjährige Sammler in unseren Reihen und modernster Technik.
Unser Motto: Der Kunde ist König!
Wir haben es uns zum Ziel gesetzt, unseren Kunden einen möglichst hohen Mehrwert zu bieten. Auch Feedback und Kundenwünsche werden selbstverständlich mit Freude entgegengenommen.

Kontakt
AP web solutions GmbH
Daxwaz Acar
Industriestraße 9
48455 Bad Bentheim
(0157) 39097444

info@apgrading.net
http://www.apgrading.de

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung