IT und Software Kundenstrom im Einzelhandel in Corona-Zeiten regulieren

Kundenstrom im Einzelhandel in Corona-Zeiten regulieren

Must Read

Webinar mit Ralf Schmitz – Die Steinzeit Affiliate-Marketing Strategie

Ralf ist seit mehr als 11 Jahren erfolgreich im Online Marketing unterwegs und Affiliate Marketing ist sein Steckenpferd. Er ist quasi ein "Mammut" unter den Affiliate Marketern 🙂

NEKOM optimiert die Filiale

Durch das innovative Service von NEKOM werden die Lagerdrehung erhöht, Logistikkosten gesenkt und die Ware viel schneller dem Kunden...

Data Science – Eine praxisorientierte Einführung im Umfeld von Machine Learning und künstlicher Intelligenz

"Data Science" ist der Titel des neuen Sachbuchs von Michael Oettinger. Der Autor gibt einen umfassenden Überblick über den Beruf sowie die Tätigkeitsfelder eines Data-Scientisten.

artec technologies AG bietet automatisierte und kostengünstige Lösung

– App-basierte Lösung mit Kamera und Monitor für den Weg aus dem Shutdown und hin zur Normalität

– Ideal fur Supermärkte, Drogerien, Baumärkte, Einkaufszentren und viele mehr

Die Regulierung des Kundenstroms im Einzelhandel und weiteren öffentlichen Gebäuden ist eine wichtige Maßnahme auf dem Weg aus dem Shutdown. Sie ermöglicht betroffenen Unternehmen die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs. Doch wie lassen sich Einlassbeschränkungen in der Praxis schnell und unkompliziert umsetzen? Welche Kosten kommen auf den Einzelhandel zu? Und wie sieht es mit dem Datenschutz aus?

Dafür bietet die artec technologies AG (ISIN DE0005209589) ab sofort eine automatisierte, einfach zu bedienende und kostengünstige Lösung an. Das System ist ideal für Gebäude mit eindeutigen Ein-/Ausgängen wie Supermärkte, Einkaufszentren, Drogerien und Baumärkte. Herzstück des Systems ist die artec App MULTIEYE Overcrowding Watch. Darüber hinaus sind lediglich eine Kamera am Eingangs-/Ausgangsbereich sowie ein app-fähiger Monitor nötig. Über die App wird die Personenanzahl im Gebäude mit der zulässigen Anzahl pro Quadratmeter abgestimmt. Die Kommunikation mit den Kunden erfolgt über den Monitor mit einem Ampelsystem und kurzen Textinformationen, wie viele Personen noch eintreten dürfen oder mit der Bitte um Geduld, bis jemand den Laden verlässt. Optional lässt sich die Anlage um die Erkennung von getragenen Gesichtsmasken erweitern. Außerdem lässt sich die Hardware auch nach der Krise nutzen: Der Monitor beispielsweise für Werbemaßnahmen und die Kamera zur normalen Videoüberwachung und Kundenzählung.

“Mit unserer Lösung wollen wir den Einzelhandel auf dem Weg aus dem Shutdown und hin zur Normalität unterstützen. Dabei stehen geringe Kosten, schnelle Installation und leichte Bedienung im Vordergrund”, sagt artec Vorstand Thomas Hoffmann. “Die Handhabung von MULTIEYE Overcrowding Watch erfordert keinerlei Vorkenntnisse. Die App ist praktisch selbsterklärend und das gesamte System innerhalb weniger Stunden einsatzbereit.”

Der Vertrieb und die Installation erfolgt wie bei üblichen Videosicherheitssystemen über den örtlichen Elektriker, Sicherheitsunternehmen oder andere technische Dienstleister. Interessierte Vertriebspartner und Endkunden können sich jederzeit an artec wenden: +49 5441 59950, office@artec.de. Weitere Informationen zur App: www.artec.de/de/produkte/multieye.html

Die börsennotierte artec technologies AG (WKN 520958) aus Diepholz (Deutschland) entwickelt und produziert innovative Software- und Systemlösungen für die Übertragung, Aufzeichnung und Auswertung von Video-, Audio- und Metadaten in Netzwerken und Internet. artec bietet seinen Kunden einen Komplettservice (Projektierung, Inbetriebnahme, Service & Support) sowohl für die Standardprodukte als auch die Sonderentwicklungen und Cloud-Dienste an. Kunden sind nationale und internationale Broadcastunternehmen, Medienhäuser, Sicherheitsbehörden und Industrieunternehmen.

Kontakt
artec technologies AG
Presse Relations
Mühlenstraße 15-18
49356 Diepholz
+49 5441 599516
office@artec.de
https://www.artec.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

Aktuelle PR-Meldungen

Schenker Technologies ist offizieller Pre-Order-Partner für die HP Reverb G2

Als offizieller Pre-Order-Partner von HP bietet Schenker Technologies seinen B2B- und B2C-Kunden ab dem 6.7.2020 die Möglichkeit zur Vorbestellung des neuen Virtual-Reality-Headsets HP Reverb...

E WIE EINFACH stellt Werbung und Postings auf Facebook und Instagram bis auf Weiteres ein

(Köln) Für E WIE EINFACH sind Respekt, Vielfalt und Toleranz wesentliche Werte, nach denen das Unternehmen handelt. Wir wenden uns ausdrücklich und entschlossen gegen...

Bauteile automatisch beschriften mit innovativem 3D-Druck

Neue Version der Software 4D-Additive Das Entwickler-Team des Software-Herstellers CoreTechnologie hat die innovative 3D Printing Software 4D_Additive um eine Funktion erweitert: Ab sofort ist es...

SH Netz: 1. kommunaler Aktionär im Herzogtum Lauenburg

Witzeeze wird kommunaler Anteilseigner. Beteiligungsrekord: 400 Kommunen haben Anteile an Schleswig-Holstein Netz erworben. Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) ist weiter auf Wachstumskurs: Mit der...

Das könnte Sie auch interessieren