Samstag, Dezember 4, 2021
Presseverteiler für Auto-News
StartEnergie und UmweltNur die eine Erde - Globaler Zusammenbruch oder globale Heilung - unsere...

Nur die eine Erde – Globaler Zusammenbruch oder globale Heilung – unsere Wahl

Das erste Buch zum Thema „Ökozentrismus“: Was ist ein Planet in Balance? Wo greift der Mensch massiv in Leben und Gesundheit der Erde ein? Was müssen wir tun, damit sie wieder ins Gleichgewicht kommt?

BildWir leben in einer komplexen Welt und das Überleben auf unserem Planeten hängt davon ab, ob wir in der Lage sind, die Komplexität der Probleme, die zur Zerrüttung der Lebenssysteme der Erde führen, in ihrer Ganzheit zu begreifen. Die oft gebrauchte Formel Klimawandel = CO2 Ausstoß ist gefährlich vereinfachend und wird der Tiefe des Problems in keiner Weise gerecht.

Neues Buch „Nur die eine Erde“

In akribischer Kleinarbeit hat der Autor Fred Hageneder in seinem neuen Buch die vielen Aspekte, Ursachen und Treiber dessen zusammengetragen, was sich wie Mosaikstücke zu einem großen Gesamtbild zusammenfügt: Das Ausmaß der Zerstörung ist enorm, doch die klare Benennung der Ursachen ist auch gleichzeitig Voraussetzung für die Heilung unseres Planeten. Und sie ist möglich, wenn wir damit beginnen, den Problemen ins Auge zu sehen und sie zu beheben.

Welche Rolle neben den weiteren bislang im öffentlichen Diskurs vernachlässigten Treibhausgasen wie Methan (bis zu 86-Mal klimaschädlicher als CO2) auch die weltweite Kontamination durch Mikro- und Nanoplastikpartikel spielt, deren Auswirkungen bis jetzt noch gar nicht messbar sind und die inzwischen in den tiefsten Gräben der Ozeane, dem schmelzenden Gletschereis, in unseren Lungen und in den Zellen von ungeborenen Embryos zu finden sind, zeigt der Autor in diesem Buch anhand von wissenschaftlichen Fakten und Quellen für jedermann verständlich auf.

Die globale Lage auf der Kippe

Beide Faktoren, die Zerstörung der Atmosphäre und die damit verbundene Erderwärmung sowie auch die Kontamination durch Plastik, das wiederum mit Treibhausgase freisetzendem Erdöl produziert wird, sind erheblich mit verantwortlich für das dritte große Problem der Menschheit – dem Massensterben der Arten, zu dem auch die industrielle Landwirtschaft mit ihrem atemberaubenden Landverbrauch beiträgt. Wie gravierend das Problem bereits ist, wird unter anderem anhand folgender Zahlen deutlich: 96% aller Landsäugetiere sind inzwischen Nutztiere (60%) und Menschen (36%), hingegen entfallen nur mehr 4% auf wilde Tiere in der freien Natur. 

Abholzung der Regenwälder und Wassermangel, Überkonsum und globaler Warenhandel, Kipppunkte der Ökosysteme und Genmanipulation, Pestizide, Pandemien und Mikrobiom – alles hängt zusammen und ist miteinander verbunden. Diese Bereiche getrennt zu betrachten und mit separaten und lediglich für die Industrie lukrativen Scheinlösungen beheben zu wollen, führt unweigerlich zur Katastrophe. Bislang haben auch 25 Klimagipfel, bei denen viel geredet wurde, daran nichts geändert.

ECO statt EGO

Hageneder plädiert daher für ein Ersetzen des Anthropozentrismus der letzten Jahrhunderte mit dem Ökozentrismus der Zukunft – also dem ECO anstatt dem EGO. Wenn wir jetzt beginnen, die Augen für all das zu öffnen und wirklich Verantwortung für unsere Zukunft zu übernehmen, können wir unsere Umwelt und unsere Beziehung zu ihr heilen. Das Buch „Nur die eine Erde“ ist eines der ersten umfassenden Werke, die ein klares Gesamtbild der Fragilität unseres Planeten und des Lebens darauf zeichnen, was wiederum Voraussetzung für das Verständnis ist, dass jeder einzelne etwas beitragen kann. 

Aufgeteilt in 19 Kapitel und die drei großen Abschnitte „Lebendige Erde“, „Globale Zerrüttung“ und „Die menschliche Schnittstelle“ wird das Buch durch 25 Graphiken, ein Glossar sowie praktische Tipps zum selbst aktiv Werden ergänzt. Es leitet den Leser vom Wissen und Erkennen über das Verstehen zum Handeln. Wie ein Astronaut, der die Erde zum ersten Mal von oben sieht, schenkt uns „Nur die eine Erde“ einen Blick fürs Ganze und für das, was jetzt zu tun ist.

 

Stimmen zum Buch

„Ein praktisches und schönes Kompendium über den Zustand der Erde und was wir tun können, um sie zu retten.“ – Prof. Dr. Ernst Ulrich von Weizsäcker, Ehrenpräsident des Club of Rome

„Nur die eine Erde ist eine sehr zeitgemäße Publikation. Fred Hageneder fängt die wahren Wunder und die Komplexität des Planeten Erde und all seiner Bewohner ein. Er weiß, wie viel Schaden wir Menschen angerichtet haben, gibt aber auch viele praktische Anregungen, um positive Veränderungen zu schaffen. Seine Botschaft ist klar und wird viele Menschen dazu inspirieren, etwas zu unternehmen, bevor es zu spät ist: Gemeinsam können, müssen und werden wir unseren Planeten retten.“ – Jane Goodall, Ehrenmitglied des World Future Council und UN Friedensbotschafterin

 

Buchinfo

Fred Hageneder

Nur die eine Erde
Globaler Zusammenbruch oder globale Heilung – unsere Wahl

Verlag Neue Erde, Klappenbroschur, 384 Seiten mit 25 Abbildungen
ISBN 978-3-89060-796-2 

Link zum Buch mit Leseprobe: nur-die-eine-erde.de

Interview mit dem Autor: https://www.pressenza.com/de/2021/10/hab-ehrfurcht-vor-dem-leben-interview-mit-dem-oekozentriker-fred-hageneder-ueber-klimazerruettung-artensterben-und-unsere-zukunft-auf-der-erde/

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Neue Erde GmbH
Frau Evelyn Rottengatter
Cecilienstraße 29
66111 Saarbrücken
Deutschland

fon ..: 01733561094
web ..: https://shop.neueerde.de
email : evelyn.rottengatter@neue-erde.de

Neue Erde ist ein kleiner aber feiner Verlag mit Büchern „für Menschen, die auf dem Weg sind“. Gegründet 1984, hat er mehr als 350 Titel mit einer Gesamtauflage von über einer halben Million veröffentlicht. Europaweiter Vertrieb von vielfach übersetzten Titeln. Übersetzung und Herausgabe von internationalen Titeln in deutscher Sprache. Spezialisiert auf die Themenbereiche Lebenskunst, Spiritualität und Umweltschutz. Eigener Onlineshop: shop.neueerde.de

Pressekontakt:

Neue Erde GmbH
Frau Evelyn Rottengatter
Cecilienstraße 29
66111 Saarbrücken

fon ..: 01733561094
email : evelyn.rottengatter@neue-erde.de

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung