Was Schülerinnen und Schüler wissen und können

Mit 79 Teilnehmerländern und -regionen ist PISA 2018 die bisher größte PISA-Studie. Erstmals nahmen Schülerinnen und Schüler aus Bosnien und Herzegowina, Brunei Darussalam, den Philippinen, Saudi-Arabien, der Ukraine und Weißrussland teil. Schwerpunkt bei PISA 2018 ist die Lesekompetenz.

Peking, Shanghai, Jiangsu und Zhejiang (China) sowie Singapur schnitten im Bereich Lesekompetenz deutlich besser ab als alle anderen teilnehmenden Länder und Volkswirtschaften. Die im Bereich Lesekompetenz leistungsstärksten OECD-Länder waren Estland, Kanada, Finnland und Irland.

In Deutschland liegen die Durchschnittsleistungen in Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften weiter über dem OECD-Schnitt, allerdings mit sinkender Tendenz. In Naturwissenschaften und Mathematik liegen die Durchschnittsleistungen signifikant unter den Werten von PISA 2012.

Die Leistungstrends fielen in Deutschland je nach Geschlecht unterschiedlich aus. Zwischen 2015 und 2018 blieben die Leistungen der Mädchen in Mathematik und Naturwissenschaften stabil, wohingegen sich die mittlere Punktzahl der Jungen in Mathematik und den Naturwissenschaften verringerte.

PISA steht für Programme for International Student Assessment und ist die größte internationale Schulleistungsstudie. Rund 600.000 Schülerinnen und Schüler haben 2018 daran teilgenommen. PISA fragt nicht Faktenwissen ab, sondern testet, ob die Teilnehmenden ihr Wissen anwenden und Informationen sinnvoll verknüpfen können.

Die PISA-Studie findet alle drei Jahre statt und umfasst die Bereiche Lesekompetenz, Mathematik und Naturwissenschaften. Jeweils einer der drei Bereiche bildet alternierend den Schwerpunkt.

Herausgeber
Die OECD kooperiert mit den Regierungen von 36 Ländern, um die Herausforderungen zu bewältigen, die mit der Globalisierung der Weltwirtschaft im Wirtschafts-, Sozial-, Umwelt- und Governance-Bereich verbunden sind.
Seit über 50 Jahren ist die OECD weltweit eine der größten und zuverlässigsten Quellen für vergleichbare wirtschaftliche und soziale Statistiken.

PISA 2018 ist als Digitalausgabe kostenfrei bei wbv Open Access verfügbar, die Druckausgabe ist im Buchhandel oder bei wbv.de erhältlich.

OECD (Hg.)
PISA 2018 Ergebnisse
Was Schülerinnen und Schüler wissen und können – Band 1
wbv Media, Bielefeld 2019, 375 Seiten,
DOI 10.3278/6004763w

Druckausgabe 69,00 Euro
Artikel-Nr. 6004763
ISBN 978-3-7639-6099-6

Als Wissenschafts- und Fachverlag haben wir ein ausgeprägtes Verständnis für die Publikationsbedarfe unserer namhaften Herausgeber:innen und Autor:innen.

Kontakt
wbv Media GmbH & Co. KG
Klaudia Künnemann
Auf dem Esch 4
33619 Bielefeld
0521-91101-21
presse@wbv.de
http://www.wbv.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.