Die Sichtkontrolle aus der Luft dient der hohen Versorgungssicherheit Schleswig-Holsteins.

Schleswig-Holstein Netz (SH Netz) kontrolliert vom 13. bis 16. Januar 2020 per Helikopter turnusmäßig rund 309 Kilometer Hochspannungsleitungen in Schleswig-Holstein. Während des Flugs begutachten und protokollieren zwei Mitarbeiter von SH Netz den Zustand der 871 Masten sowie Seile, Isolatoren und Armaturen. Dazu steuert der Pilot seinen Hubschrauber bis auf wenige Meter an die Hochspannungsleitungen heran und verharrt für kurze Zeit im Schwebeflug neben ihnen. Auf diese Weise arbeiten sich Pilot und Crew mit höchster Konzentration Mast für Mast und Leitungsmeter für Leitungsmeter voran. Nach zwei bis drei Stunden muss der Hubschrauber dann zum Tanken landen, bevor der nächste Kontrollflug beginnen kann.

Folgende Strecken werden kontrolliert:

13. Januar 2020:
– Audorf – Husum inklusive Abzweig nach Rendsburg
– Niebüll – Lübkekoog inklusive Abzweig nach Toftum

14. Januar 2020:
– Husum – St. Peter Ording
– Brunsbüttel – Ostermoor – Itzehoe
– Krümmel – Geesthacht – Glinde inklusive Abzweig nach Berkenthin

15. Januar 2020:
– Lübeck – Niendorf
– Ahrensburg/Nord – Glinde inklusive Abzweig nach Willinghusen
– Ahrensburg/Nord – Hamburg/Nord inklusive Abzweig nach Harksheide
– Hamburg/Nord – Bramstedt inklusive Abzweige nach Kaltenkirchen/Süd und Kaltenkirchen/Nord
– Brachenfeld – Audorf

16. Januar 2020:
– Brachenfeld – Audorf inklusive Abzweig nach Nortorf
– Audorf – Kiel
– Audorf – Rendsburg/Mitte

Die Sichtkontrolle aus der Luft dient der hohen Versorgungssicherheit Schleswig-Holsteins. Während des Flugs werden mögliche Schäden protokolliert, die im Anschluss behoben werden, bevor es zu Versorgungsausfällen kommt. Zusätzlich wird der Abstand von Bäumen und Büschen zu den Hochspannungsleitungen dokumentiert und die Masten auf Vogelnester kontrolliert. Zudem ist die Befliegung effektiver als eine Begehung der Leitung samt Besteigung der einzelnen Masten. Außerdem müssen während der Befliegung keine Leitungen abgeschaltet werden.

Schleswig-Holstein Netz AG
Die Schleswig-Holstein Netz AG (SH Netz) betreibt für die Menschen hier im Norden in mehr als 1.000 Kommunen in Schleswig-Holstein Strom- und Gasleitungen. Die 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind mit ihren Standorten in jedem Kreis in Schleswig-Holstein präsent und stellen eine unmittelbare Betreuung der Menschen vor Ort sicher. Mehr als 380 Kommunen aus Schleswig-Holstein halten Anteile an SH Netz und profitieren von umfangreichen Mitspracherechten und einer Garantiedividende. Fest im Norden verwurzelt, engagieren wir uns als Partner der Energiewende vor Ort: durch den Anschluss von zehntausenden Windkraft- und Photovoltaikanlagen an das Strom- sowie von Biogas- und Power-to-Gas-Anlagen an das Gasnetz. Darüber hinaus entwickeln wir Energielösungen für den Norden, unterstützen den Ausbau der Elektromobilität und engagieren uns in Innovationsprojekten für mehr Klimaschutz. Wir bilden hochqualifizierte Mitarbeiter aus, beauftragen bevorzugt regionale Dienstleister und unterstützen seit vielen Jahren den Spitzen- und Breitensport in Schleswig-Holstein wie zum Beispiel das härteste Ruderrennen der Welt auf dem Nord-Ostsee-Kanal.

Kontakt
Schleswig-Holstein Netz AG
Ove Struck
Schleswag-HeinGas-Platz 1
25450 Quickborn
0 41 06-6 29-34 22
0 41 06-6 29-39 07
presse@sh-netz.com
https://www.sh-netz.com/de.html

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.