Energie und Umwelt Umweltfreundlichkeit von Verbundfolien

Umweltfreundlichkeit von Verbundfolien

Must Read

Couch reinigen – Gib Schweiß, Haaren, Schuppen und Flecken keine Chance

Jeder von uns liebt sie, die Couch. Unser Polstermöbelstück der Wahl wenn es um einen gemütlichen Abend geht. Doch wie dreckig ist sie wirklich und wie kann man sie wieder hygienisch rein bekommen?

SeavisTours unterstützt die Schildkrötenaufzuchtstation auf Saona

Ausflugsanbieter aktiv im Artenschutz in der Dominikanischen Republik Bayahibe/Dominicus, Dominikanische Republik - Die Insel Saona ist eines der beliebtesten Ausflugsziele...

Hornetsecurity und api bringen gemeinsam Cloud Security für Office 365 in den Fachhandel

Hornetsecurity geht mit der api Computerhandels GmbH als dritten Distributor die nächste wichtige Partnerschaft ein, um die Durchdringung des...

Sparen am falschen Ende

Flexible Nachfüllpackungen gelten als umweltfreundlich. Sie benötigen weniger Material als eine Kunststoffflasche. Tatsächlich sind sie eine ökologisch problematische Verpackungsform. Denn sie lassen sich nicht recyceln.

Immer häufiger werden flüssige Wasch- und Pflegemittel in Nachfüllpackungen angeboten. Diese Packungen bestehen aus weniger Kunststoffmaterial als die Originalflaschen. Das erweckt den Anschein, sie wären umweltfreundlicher. Doch das ist nicht so. Der Grund liegt in den verwendeten Materialien.

Kunststoffflaschen bestehen in der Regel aus einem einzigen Material. Deswegen lassen sie sich leicht recyceln. Ein bekanntes Beispiel ist die PET-Flasche. Die zurückgegebenen leeren Flaschen werden zu neuem Granulat (Recyclat) verarbeitet. Aus dem entstehen neue PET-Flaschen. Das zeigt, wie gut ein Rohstoffkreislauf funktionieren kann.

Bei flexiblen Nachfüllpackungen ist das nicht möglich. Denn die bestehen aus mehreren Schichten unterschiedlicher Kunststoffe. So werden zum Beispiel lichtundurchlässige Schichten mit isolierenden Folien kombiniert. Diese unterschiedlichen Materialien sind fest miteinander verbunden. Die Auftrennung in verschiedene Kunststoffarten ist nicht mög-lich. Dafür wären diese Verpackungen ohnehin zu klein.

Auch das Nachfüllen selbst ist nur eingeschränkt möglich. Denn Kunststoffflaschen für Flüssigkeiten werden materialsparend produziert. Sie sind für das Recycling bestimmt und nicht für mehrfaches Befüllen. So ist der Umwelt am besten gedient mit der recyclingfähigen Originalflaschen.

Über yes or no Media

Wir sind eine Kommunikationsagentur mit Journalisten und Redakteuren. Nützliche Informationen stehen für uns und unsere Kunden im Mittelpunkt. Mehr Informationen über uns finden Sie unter: www.yes-or-no.de

Kontakt
yes or no Media GmbH
Claudia Wörner
Vor dem Lauch 4
70567 Stuttgart
+49 (711) 75 85 89 00
presse@yes-or-no.de
http://www.yes-or-no.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Pressemeldung veröffentlichen

Senden den Sie in 2 Schritten ihre PR-Melung an bis zu 200 kostenlose Presseportale.

Latest News

Aktuelle PR-Meldungen

VORSCHRIFTENMONITOR – neuer Info-Service der Forum Verlag Herkert GmbH

Digitaler Info-Service mit Bewertungen von neuen und geänderten Gesetzen, Verordnungen und Regelwerken Der VORSCHRIFTENMONITOR ist genau das Richtige für alle Geschäftsführer, Fach- und Führungskräfte, die...

Autopflege & Autoaufbereitung – Reinigung leicht gemacht

Fahrzeugpflege und Kfz-Aufbereitung ganz einfach Autopolitur - Fahrzeugaufbereitung mit Liquid Diamond Mit den Jahren scheint der Lack Ihres Kfz - ganz gleich ob Auto, Motorrad oder...

Das könnte Sie auch interessieren