Start Bauen und Wohnen Wie man die Waschmaschine selber repariert

Wie man die Waschmaschine selber repariert

Waschmaschine reparieren – das kannst du selber tun
Waschmaschinen und ihre Problemchen … An jedem Tag reinigt Waschmaschine die Kleidung und die Anwender haben sich kaum einen Gedanken über den eigentlichen Betrieb gemacht. Doch dann treten einige Szenarien auf. Eventuell füllt sich die Trommel der Waschmaschine mit Wasser, aber dieses läuft nicht aus dem Gerät ab, oder es läuft ab, aber nicht vollständig. Ein anderer Missstand mag sein, dass die Kleidung gewaschen wird, aber nicht sauber ist. Irgendwann stellt die Waschmaschine dann vollständig ihren Dienst ein.

Gerade bei einer Maschine, die mehrfach die Woche arbeitet, ist es nicht erstaunlich, dass diese einmal ausfällt oder die Leistung einfach abnimmt und die Kleidung nicht hinreichend sauber wird.

Die gute Nachricht: Anstatt eine teure Waschmaschinen Reparatur zu beauftragen, können die Eigentümer diese oft selber reparieren. Die meisten dieser Reparaturen benötigen nur einfache Hilfsmittel und Werkzeuge und können schnell ausgeführt werden, wenn die Reparatur einfach ist. Du wirst sehen: Eine Waschmaschine reparieren ist oft gar nicht so schwer.

Inhalt: Waschmaschine selber reparieren

Waschmaschine startet nicht, Waschmaschine zieht kein Wasser
Die Waschmaschine säubert die Wäsche nicht mehr richtig
Die Waschmaschine dreht sich nicht
Die Waschmaschine gibt starke und laute Geräusche von sich
Waschmaschine pumpt nicht ab
Waschmaschine schüttelt und vibriert stark, wandert durch die Gegend
Mehr zum Thema
Inhaltsverzeichnis ausklappen
Punkt 1

Waschmaschine startet nicht, Waschmaschine zieht kein Wasser
Der Fehler, dass die Waschmaschine nicht zu waschen beginnt, ist die häufigste Fehlererscheinung aller Ausfälle.

Zuerst sollte bei diesem Fehler das Netzkabel hinter der Maschine überprüft werden, um sicherzustellen, dass es in die Steckdose eingesteckt ist. Wegen der starken Bewegungen der Waschmaschine, vor allem bei unausgeglichener Last, kann sich die Maschine stark bewegen und versehentlich das Netzkabel abziehen. In diesem Fall sollte das Kabel verlängert werden, um den Fehler zu verhindern.

Auch der Leistungsschalter der Waschmaschine sollte geprüft werden. Um den Leistungsschalter zurückzusetzen, muss die elektrische Wartungskonsole gefunden werden. Hierbei muss der Schalter in die Position “Aus” und danach in die Position “Ein” gesetzt werden.

Der Anschlag des Deckelschalters der Waschmaschine kann ebenfalls fehlerhaft sein. Dies ist der Bereich am Trommelrahmen, welcher der Maschine angibt, dass die Tür richtig geschlossen ist. Sie kann erst mit dem Befüllen des Wassers beginnen, wenn der Deckschalter “geschlossen” signalisiert. Prüfe: wird der Deckel geschlossen kann man sehen, wie sich das betreffende Bauteil an der Trommeltür mit dem Bauteil an der Waschmaschine verbindet. Hierbei sollte das obere Teil im unteren Bauteil sitzen. Wenn dieses bei einem Frontlader detfekt ist, kann man nicht viel machen. Ähnlich bei der Toplader-Waschmaschine. Der Anwender kann dies testen, indem er die Maschine auf “On” stellt und dann mit einem Stift in das Loch vom Deckelschalter drückt. Wenn dies richtig arbeitet, sollte sich das Wasser einfüllen lassen, obwohl der Deckel noch geöffnet ist. Eventuell lässt sich der Schalter einmal zu Prüfzwecken “überbrücken”, das darf aber keine Dauerlösung sein!

Weitere Möglichkeiten, warum die Waschmaschine kein Wasser zieht

Wasser nicht aufgedreht. Lösung: Hahn aufdrehen 🙂
Aquastop-Schalter ausgelöst: Dann leuchtet der Indikator am Aqua-Stop in einer Signalfarbe. Reparatur: Den Schlauch austauschen.
Sieb vom Zulaufschlauch verstopft. Reparatur: Zulaufschlauch an der Maschine abdrehen, auf Verstopfung prüfen, eventuell reinigen.
Steuerventil öffnet nicht. Reparatur: siehe folgendes Video am Ende
Video: Waschmaschine startet nicht – was kann ich tun?
Punkt 2
Die Waschmaschine säubert die Wäsche nicht mehr richtig
Dies kann eines der schlimmsten Probleme bei einer Waschmaschine sein, da die Anwender es erst dann bemerken, nachdem die Kleidung einen vollständigen Waschzyklus durchlaufen hat; Nachdem die Kleidung gewaschen ist, ist diese immer noch schmutzig. Wo könnte die Ursache zu finden sein?

Das Problem kann hierbei eine Überladung sein. Eine solche Überlastung der Waschmaschine sollte daher vermieden werden. Eine zu volle Maschine bietet nicht ausreichend Platz für das Spülwasser, um das Waschmittel und die Rückstände herauszuwaschen. Informationen zu den Belastungsmaxima finden die Anwender in der Bedienungsanleitung der Maschine.
Es sollte generell wenig Waschmittel verwendet werden. Zu viel Waschpulver kann Flusen und weitere Rückstände auf den Kleidern ablagern, anstatt diese herauszuwaschen.
Tierbezogene Gegenstände wie Katzen- und Hundebetten, Decken oder Kauspielzeug sollten stets separat vom Rest der Kleidung gewaschen werden.
Eventuell ist die Maschine verdreckt. Dann hilft eine Grundreinigung, wie sie im folgenden Video erläutert wird:
Video: Waschmaschine richtig sauber machen
Punkt 3
Die Waschmaschine dreht sich nicht
Beim Drehen mit einer hohen Geschwindigkeit wird das Wasser aus der Wäsche herausgedrückt. Ein häufig auftretendes Problem bei Waschmaschinen ist, dass sich das Becken oder die Trommel der Maschine mit Wasser füllt, aber das Rührwerk sich nicht bewegt.

Die Bewegung jedoch ist die Grundlage, die die Wäsche reinigt. Dieser Vorgang wird von der zentralen kegelartigen Kunststoffvorrichtung ausgeführt, die als Trommelwerk bezeichnet wird. Kleine Zahnräder aus Kunststoff verbinden den obersten Teil des Trommelwerks mit dem unteren Teil.

Wenn die Waschmaschine nicht dreht, dann hat meist die Trommel kein Wasser mehr.

Es sollte zunächst versucht werden, die Wäsche in der Waschmaschine neu zu sortieren. Wenn die Waschmaschine sich nicht im Gleichgewicht befindet, stoppt diese automatisch, bis Sie die Wäsche wieder im Gleichgewicht ist. Maschinen der Marken Miele, Bosch, Siemens, AEG und Bauknecht gelten hierfür als besonders anfällig. Nach der Umverteilung der Kleidung wird die Trommel wieder geschlossen. Die Maschine sollte sich dann wieder automatisch drehen, wenn die Verteilung der Last korrekt ist. Durch schwere Lasten wie z. B. stark Wasser absorbierende Materialien (Badehandtücher, Laken und dicke Kleidung wie Pullover oder Hosen) kann eine Maschine aus dem Gleichgewicht geraten.
Weitere mögliche Ursachen:

Genauso ist es möglich, dass eine Socke oder ein anderes Kleinteil die Trommel blockiert. Wie ihr an diese wieder herankommt, zeigt das folgende Video:
Video: Verschwundene Kleinteile aus der Waschmaschine herausholen
Auch der ebene Stand des Gerätes auf dem Boden sollte regelmäßig überprüft werden. Eine Maschine, die nicht korrekt steht (z. B. schräg), hört auf, sich zu drehen. Dieser Vorgang ist aus Sicherheitsgründen in der Waschmaschine programmiert.
Der Abfluss und den Abflussschlauch kann ebenfalls das Problem sein, wenn die Maschine nicht dreht. Kleinere Gegenstände können das Ablaufsystem des Gerätes verstopfen. Eventuell müssen die Ablaufpumpe der Waschmaschine überprüft werden. Meist findet sich dazu eine Klappe unten an der Front des Gerätes. Wenn sich dort nichts findet, kann der Schlauch zum Ablaufen, der von der Rückseite des Gerätes zu einem Ablauf führt, verstopft sein.
Ist vielleicht das Rührwerk defekt? Du kannst es folgendermaßen testen: Bei einem Fehler wird der Deckel geöffnet, während sich die Waschmaschine im Rührvorhang befindet. Es wird nun der Deckelschalter mit einem Stift gedrückt, damit die Maschine bei geöffneter Trommel nicht anhält. Wenn die Maschine herkömmliche Rühr-Geräusche oder ein Schleifgeräusch hervorruft, sich das Trommelwerk jedoch nicht bewegt, können vor allem die Zahnräder zerbrochen oder abgenutzt sein und müssen erneuert bzw. repariert werden. Hierzu gibt es ebenfalls Selbsthilfe-Videos, aber im Zweifel sollte für diese Reparatur ein Fachbetrieb wie waschmaschinen-reparaturberlin.com genutzt werden.

Der Waschmotor der Maschine ist eventuell von einer Spannungsspitze ausgenockt worden und muss entsprechend zurückgesetzt bzw. repariert werden. Alle Marken haben verschiedene Rücksatzverfahren. Weitere Daten zum Zurücksetzen des Gerätemotors finden die Anwender in der Bedienungsanleitung. Zum Beispiel müssen Anwender bei vielen Geräten von General Electric die Maschine vom Stromnetz abtrennen, wieder anschließen und den Deckel in insgesamt 12 Sekunden mehrmals anheben und absenken, um das Problem zu lösen.

Es gibt noch weitere Gründe, warum eine Maschine nicht dreht. Das kann ein heruntergerutschter/gerissener Antriebsriemen sein, ein defektes Lager, eine defekte Riemenscheibe oder im schlimmsten Fall ein kaputter Motor sein. Tipps zu allen diesen Punkten finden sich im folgenden Video:
Video: Waschmaschine dreht wegen technischer Probleme nicht
Punkt 4
Die Waschmaschine gibt starke und laute Geräusche von sich
Eines der schlimmsten Probleme mit einer Waschmaschine besteht darin, dass diese während des Schleuder- oder Waschzyklus Schlag- oder Schleifgeräusche von sich gibt. Dieses Problem sollte so schnell wie möglich behoben werden, da die falsche Bewegung die Maschine beschädigen und weitere Probleme verursachen kann.

Die erste Ursache sind die erwähnten Kleinteile (z. B. ein BH-Bügel), die sich im Inneren der Maschine (zwischen Trommel und Bottich) eingezwängt haben. Zur Lösung siehe das folgende Video:
Video: Verschwundene Kleinteile aus der Waschmaschine herausholen
Ist es ein Schleifgeräusch, das sich nicht zuordnen lässt? Die Lager vom Wäschebottich sind eventuell abgenutzt und müssen erneuert werden. Du kannst das prüfen, indem du vorne durch die geöffnete Tür greifst und versuchst, die Trommel etwas nach oben zu bewegen. Wenn das möglich ist, liegt vermutlich ein Lagerschaden vor und das Lager muss getauscht werden. Eine etwas aufwendigere Reparatur, zu der sich aber auf Youtube auch Videos finden lassen. Wir würden das eher von einem Servicetechniker machen lassen.
Wenn die Maschine ein Quietschgeräusch macht, muss das Lager eventuell geschmiert werden.
Der Antriebsriemen des Motors ist eventuell abgenutzt. Dies ist eine aufwendige Reparatur, bei der der Anwender einen wichtigen Teil der Maschine zerlegen bzw. die Maschine repariert werden muss, um an den Gerätemotor zu gelangen.
Der Riemen der Pumpe kann ausgefranst, gerissen oder auf andere Art und Weise nicht in Form sein. Oftmals stinkt die Maschine dann nach verbranntem Gummi. Ein Reparieren der Maschine ist dann zwingend nötig.
Das folgende Video zeigt, wie man den Geräuschen struktuiert auf den Grund geht und nennt auch jeweils die Lösungsmöglichkeit:

Video: Fehleranalyse, wenn die Waschmaschine Geräusche macht
Punkt 5
Waschmaschine pumpt nicht ab
Die Maschine wird mit Wasser gefüllt, dieses läuft jedoch nicht ab und die Waschmaschine geht nicht auf. Das Wasser kann aus verschiedenen Gründen nicht ablaufen.

Die Pumpe der Maschine kann eventuell mit einem Stück Stoff oder einem Gegenstand den Schlauch verstopft sein. Man hört dann ein Summen – die Maschine versucht zu pumpen, kann aber nicht anlaufen. Die Lösung: Das Wasser kann in diesem Fall mit einem Küchenmessbecher oder eine Flasche über den Schlauch hinter der Revidionsklappe abgelassen werden. Dann öffnest du das Flusensieb (großer runder Verschluss hinter der Revisionsklappe). Lege ein Handtuch davor, es nann noch etwas Wasser herauslaufen. Eventuell findest du hier schon den Störenfried, ein Geldstück, Haarbüschel, eine Klammer oder etwas anderes. Entferne das blockierende Teil und prüfe dann, ob sich das innenliegende Pumprad wieder drehen lässt. Wenn das gelingt, ist der Schaden meist repariert.
Der Vorgang der Reinigung vom Flusensieb im Video
Es kann sich aber auch eine Verstopfung in dem Schlauch oder dem Rohr befinden, das zur Abflusspumpe führt. Dann muss der Schlauch abgeklemmt werden. Es sollte dann ein Eimer oder einen anderen Behälter bereitgestellt werden, damit das Wasser ablaufen kann. Wenn der Abflussschlauch verstopft ist, befindet sich Problem oft am Ende des Schlauchs.
Punkt 6

Waschmaschine schüttelt und vibriert stark, wandert durch die Gegend
Wenn die Maschine läuft, vor allem beim Schleudergang, kann sie stark vibrieren. Dies kann bis zu einer gewissen Grenze normal sein, wenn es eine hocheffiziente Maschine ist, die einen schnelleren Schleudergang besitzt.

Wenn das Schwingen und Vibrieren aber zu stark ist, muss die Maschine eventuell neu ausgerichtet werden. Ein separates Reparieren ist nicht nötig. Mit einer Wasserwage kann die Ausrichtung der Waschmaschine bestimmt werden. Ist irgendetwas “schief”, wird die Höhe neu eingestellt, indem die Beine nach oben oder unten gedreht werden.

Quelle:
https://www.bauen-und-heimwerken.de/hausbau/haustechnik/waschmaschine-reparieren.htm

Wir sind eine Haushaltsgeräte Kundendienst Firma, die im Raum Berlin & Umland. Waschmaschinen, Geschirrspüler, Trockner, Herde, Kühlschränke & Kaffeemaschinen repariert.
.

Firmenkontakt
Haushaltsgeräte Reparaturdienst Berlin
Hakim Rkakbi
Melanchthonstraße 26
10557 Berlin
030 568373009
info@horizont-elektrotechnik.de
http://www.waschmaschinen-reparaturberlin.com

Pressekontakt
Haushaltsgeräte Reparaturservice
Hakim Rkakbi
Heilbronner Str. 3
10779 Berlin
030 56838058
info@horizont-elektrotechnik.de
http://www.waschmaschinen-reparaturberlin.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

- Advertisment -

Most Popular

Recent Comments