Dienstag, Juli 27, 2021
StartHandel und DienstleistungenWachstum in der Krise - Immer mehr Unternehmen verkaufen auf dem Amazon-Marktplatz

Wachstum in der Krise – Immer mehr Unternehmen verkaufen auf dem Amazon-Marktplatz

Köln (ots) – Mit den kürzlich veröffentlichten Quartalszahlen von Amazon dürfte jedem Unternehmen klar sein: Wer im Internet seine Kunden erreichen will, tut das am besten auf Amazon. Der Internethändler hat schon 2020 einen Umsatzzuwachs von 38 Prozent ausgewiesen, im ersten Quartal 2021 waren es dann 44 Prozent und ein neuer Gewinnrekord: Der Nettogewinn von Amazon verdreifachte sich auf über 6,6 Milliarden Euro. Dazu kommt, dass bereits acht von zehn Deutschen Amazon regelmäßig nutzen, 63 Prozent nutzen laut einer Erhebung von McKinsey Amazon Prime.

Das lockt auch zahlreiche dritte Verkäufer an, die auf der Plattform ebenfalls verkaufen. Über 9,7 Millionen Amazon Verkäufer gibt es mittlerweile weltweit, alleine im Jahr 2021 werden voraussichtlich 1,5 Millionen neue Amazon-Verkäufer laut Marketplace Pulse dazukommen. Das sind mehr als 4000 neue Amazon Verkäufer jeden Tag. Die Mehrheit tut sich allerdings mit dem Verkaufen auf der Plattform schwer: Lediglich einer von zehn aktiven Verkäufern hat einen jährlichen Umsatz von über 100.000 EUR. Nur ein Prozent erreicht einen Umsatz von mehr als einer Million Euro im Jahr.

„Es mangelt häufig an der richtigen Strategie, viele Unternehmen setzen nur halbherzig auf Amazon und machen dann viele Fehler, die sich angesichts der Konkurrenz schnell rächen können“, sagt Nils Kröger, Geschäftsführer der digitalen Amazon Agentur Amzkey. Damit Unternehmen auf dem Amazon-Marktplatz Erfolge sehen, sollten sie die folgenden drei Punkte unbedingt beachten:

1. Qualität und Alleinstellungsmerkmale: Elementar fürs erfolgreiche Amazon-Business

Egal welcher Artikel auf Amazon verkauft wird, die Qualität muss stimmen. Bei minderwertiger Ware ziehen Verkäufer den Kürzeren. Das spiegelt sich etwa in schlechten Bewertungen wider. Fallen diese mehrheitlich negativ aus, lässt die Conversionrate nach, denn potenzielle Käufer sehen sich diese genau an. Bestehen Defizite bei der Qualität, schicken Kunden beanstandete Artikel ohne Weiteres zurück. Im Rahmen des Widerrufsrechts sind Retouren problemlos möglich. Das schadet nicht nur dem Ranking, denn Amazon straft dies ab, sondern kostet auch viel Geld.

2. Die Vorteile von Amazon Prime ausschöpfen

Eine ebenso große Rolle spielen schnelle Versandzeiten und vor allem der kostenlose Versand über Amazon Prime. Wer meint, darauf verzichten zu können, sieht sich mit schlechter rankenden Produkten und deutlich weniger Käufen konfrontiert. Schließlich wollen immer weniger Personen heutzutage lange auf einen Artikel warten. Zu sehr haben sie sich bereits an den kostenlosen 1-Tag-Premiumversand gewöhnt. Aus diesem Grund sollte man auch Fulfillment by Amazon (FBA) oder Prime durch Verkäufer nutzen. Damit erhalten die Produkte das Prime-Logo und damit einhergehend bereits höhere Umsätze und Sichtbarkeit.

3. Möglichst viele Kunden durch das richtige Produktmarketing erreichen

Amazon-Kunden wissen oft von vornherein, was sie erwerben möchten. Nur selten stöbern sie durch die vielen Kategorien ohne gezielte Kaufabsicht. Produkte müssen daher kurz und prägnant auf die jeweiligen Vorteile aufmerksam machen. Aussagekräftige Texte und Bilder sollten die Alleinstellungsmerkmale in Szene setzen. Wichtig ist dabei nicht nur das Produkt an sich, sondern das Endresultat, dass sich der Kunde mit dem Produkt erhofft. Zum Beispiel sollte bei einer Babydecke auf den Bildern nicht nur die Decke an sich gezeigt werden, sondern vor allem glückliche Eltern mit einem sorgenfreien Baby in der Decke. Denn das wollen die Kunden mit dem Produkt erreichen, wenn Sie dieses kaufen.

Über Amzkey

Die Amzkey Deutschland GmbH ist die am schnellsten wachsende Amazon Agentur in Deutschland, die sowohl Konzerne als auch Mittelständler bei der Steigerung des Wachstums ihres Geschäfts und Umsatzes auf dem Amazon-Marktplatz unterstützt. Seit der Gründung im Jahr 2014 wurde für über 500 Unternehmen der ganzheitliche Amazon Auftritt verkaufspsychologisch optimiert. Dabei erstellt die TÜV-zertifizierte Agentur für Ihre Kunden Produktfotos, Werbetexte, schaltet effiziente Werbekampagnen und generiert viele richtlinienkonforme Produktbewertungen. Das Unternehmen ist offizieller Amazon Partner. Mehr Informationen finden Sie unter: www.amzkey.com.

Pressekontakt:

Ruben Schäfer
Pressesprecher
E-Mail: presse@amzkey.com
Telefon: +49 (0) 1520 4907120
Web: https://www.amzkey.com

Amzkey Deutschland GmbH
Zollstockgürtel 65
50969 Köln

Original-Content von: Amzkey Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Redakteur

Author: Redakteur

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung