StartInternet und E-CommerceVerlängerung der go-digital Förderung bis 2024

Verlängerung der go-digital Förderung bis 2024

Mit Digitalisierung die Krise meistern

Einzelhändler, Dienstleister, Handwerksbetriebe und kleine Unternehmen haben es in der globalisierten Welt nicht einfach. Hinzu kommen noch Lieferengpässe und die Auflagen der Coronaschutzverordnungen. Wer heute erfolgreich sein will, muss sein Geschäftsmodell überarbeiten. Doch es gibt Hilfe vom Staat: Die go-digital Förderung wurde jetzt bis 2024 verlängert.

Long Covid im Einzelhandel

Eine Erkrankung mit Corona ist für alle Betroffenen schwer, noch schlimmer aber sind die langfristigen Folgen, die heute noch gar nicht absehbar sind. Ähnlich wie den Erkrankten geht es auch der Wirtschaft. Laut eines im Spiegel erschienenen Artikels wird die Coronakrise die deutsche Wirtschaft auf längere Sicht ausbremsen. Besonders betroffen davon ist der Einzelhandel. Die Händler haben nicht nur mit Lieferengpässen, ständig neuen Verordnungen und direkten Umsatzeinbußen zu kämpfen, es ist auch kein Licht am Ende des Tunnels in Sicht.

Erfolgreich mit Omni-Channel

Eine junge Studentin aus Ahaus hat die Folgen der Coronakrise auf den Einzelhandel untersucht und kommt zu wenig überraschenden Ergebnissen. Händler, die bereits in die digitale Präsenz investiert haben, kommen besser durch die Krise. Der Kunde von heute möchte über verschiedene Kanäle mit dem Unternehmen in Kontakt treten können. Hier spielt vor allem Omni-Channel eine zentrale Rolle, das bedeutet auf unterschiedlichen Kanälen unterwegs zu sein und den Kunden in den Mittelpunkt zu stellen.

Keine Angst vor digitalen Welten

Viele Einzelhändler glauben, die Digitalisierung bedeute das Ende ihres Ladengeschäftes, doch diese Angst ist unbegründet. Tatsächlich kann das Ladengeschäft von der Digitalisierung profitieren und so der Standort erhalten bleiben. Es geht darum, beide Welten miteinander zu verbinden. So können sich Kunden beispielsweise über soziale Netzwerke die Waren aussuchen, um sie später im Geschäft genauer unter die Lupe zu nehmen.

Wer die Digitalisierung verschläft, wird über kurz oder lang kein erfolgreiches Geschäft führen können. Doch die digitale Welt ist komplex und nicht für jeden einfach zu verstehen. Oder wissen Sie was SEO, Conversion-Optimierung oder Tag Management ist? Bei der Vielzahl an Fachbegriffen und Plattformen kann dem Laien schon etwas bange werden. Aber keine Angst, denn dafür gibt es Profis. Wenn jemand eine Maschine nutzt, muss er schließlich auch kein Konstrukteur sein. Um die richtige digitale Strategie zu finden und umzusetzen, braucht es einen kompetenten Partner.

Weniger zahlen mit der go-digital Förderung

Der Staat bietet schon länger Unterstützung für Unternehmen, die in die Digitalisierung investieren möchten. Aktuell ist der Digitalisierungszuschuss der Überbrückungshilfe III gefragt, aber es gibt noch weitere lohnende Förderungen.

Mit der go-digital Förderung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) sollen kleine und mittlere Betriebe sowie Handwerksbetriebe im Digitalisierungsprozess unterstützt werden. Die Förderquote liegt bei 50 %. Gefördert werden Online-Marketing-Strategie, Steigerung der Internetpräsenz, Implementierung eines Onlineshops sowie die Nutzung und Einführung von Social Media. Zwei neue Fördermodule wurden integriert: Entwicklung einer Digitalisierungsstrategie und Datenkompetenz.

Onetop: go-digital Berater bei Analyse, Umsetzung und Antragsstellung

Als eines der ersten BMWi autorisierten Beratungsunternehmen im Land, hilft onetop als go-digital Agentur bei allen notwendigen Formalitäten. Mit Hilfe eines individuellen Marketingplans begleitet das Unternehmen den Digitalisierungsprozess von der Analyse bis zur Umsetzung konkreter Maßnahmen und übernimmt den gesamten bürokratischen Aufwand von der Antrag- bis zur Berichterstellung.

Das Unternehmen aus dem Schwarzwald kann dabei auf lange Erfahrung im Bereich Online-Marketing blicken. Mit vielen Kunden konnten spannende Projekte umgesetzt werden. Das Team um Geschäftsführer Steffen Hoss geht dabei auf individuelle Kundenwünsche ein und setzt diese um. Denn die eine Digitalisierungsstrategie gibt es nicht. So unterschiedlich die Kunden und die Geschäftsmodelle sind, so verschieden sind auch die Wege, die zum digitalen Erfolg führen. Mit der go-digital Förderung, dem richtigen Partner an der Seite und etwas Mut kann den Coronaspätfolgen mit Zuversicht begegnet werden.

Mehr Informationen und den kostenlosen Fördercheck gibt es unter https://onetop.de/go-digital-agentur/

onetop GmbH – eMarketing Agentur
Die Experten der onetop eMarketing Agentur stehen den Unternehmen in den Bereichen digitale Strategie, digitales Marketing, Media Creation und E-Commerce mit Rat und Tat zur Seite. Geschäftsführer Steffen Hoss und sein Team kümmern sich von Anfang bis Ende um Strategie, Umsetzung und Überwachung digitaler Maßnahmen wie die Erstellung einer Webseite oder eines Onlineshops bei diversen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen.

Kontakt
onetop
Steffen Hoss
Leopoldstr. 1
78112 Sankt Georgen im Schwarzwald
07724889910
info@onetop.de
https://onetop.de/

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilung

Sie lesen gerade: Verlängerung der go-digital Förderung bis 2024