StartseiteIT und SoftwareWie Banken Herausforderungen durch unzufriedene Kunden und Big Tech sowie Fintechs adressieren

Wie Banken Herausforderungen durch unzufriedene Kunden und Big Tech sowie Fintechs adressieren

Ein Kommentar von Nick Platjouw, Senior Account Executive DACH bei Backbase

In den letzten Jahren haben immer mehr Plattformen begonnen, Dienste anzubieten und Ökosysteme zu orchestrieren. Ihre Angebote treffen auf rege Nachfrage bei den Verbrauchern – siehe Einzelhandel, MobilitĂ€t oder Unterhaltung. Traditionelle Akteure kamen stark unter Druck oder wurden sogar aus dem Markt gedrĂ€ngt.

Jetzt dringen die Plattformen in den Finanzdienstleistungssektor ein und machen dabei einiges richtig. Mit ihrem Fokus auf die KundenbedĂŒrfnisse und die Customer Experience setzen sie neue MaßstĂ€be. Die Verbraucher erwarten eine Ă€hnliche Customer Experience jetzt auch bei ihrem Banking. Ihre Erwartungen treffen allerdings auf Unternehmen, deren Angebote noch nicht hundertprozentig kundenzentriert sind. Das zeigt auch der World Retail Banking Report 2022 von Capgemini und der Efma: Retail-Banken stellen ihre Kunden derzeit nicht zufrieden – aufgrund veralteter Systeme und mangelnder Datenverarbeitung. Kunden wechseln zu Wettbewerbern wie Fintechs, die personalisierte Angebote bieten.

Um konkurrenzfĂ€hig zu sein und die primĂ€re Beziehung zum Kunden zu erhalten, mĂŒssen Banken zu kundenzentrierten Unternehmen werden. DafĂŒr mĂŒssen sie auch ihre IT modernisieren. Denn die herkömmliche IT mit ihren Silos ist Teil des Problems, nicht der Lösung. Aber mit der richtigen Plattform, die alle Interaktionen mit ihren Kunden orchestriert und ein Ökosystem fĂŒr Finanzdienstleistungen ermöglicht, sind Banken in der Lage, sich den enormen Herausforderungen zu stellen.

Backbase hat es sich zur Aufgabe gemacht, Banken dabei zu helfen, ihre IT-Architektur um den Kunden herum neu aufzubauen.

DafĂŒr hat Backbase seine Engagement-Banking-Plattform entwickelt – eine einheitliche Plattform, die den Kunden in den Mittelpunkt stellt und Banken dabei hilft, nahtlose AblĂ€ufe in jeder Phase der Customer Journey zu orchestrieren.

Branchenanalysten wie Forrester, Gartner, Celent, Omdia und IDC erkennen die fĂŒhrende Position von Backbase in seiner Kategorie kontinuierlich an. Mehr als 150 Finanzinstitute auf der ganzen Welt haben sich fĂŒr die Backbase Engagement-Banking-Plattform entschieden – darunter AIB, Barclays, Bank of the Philippine Islands, BNP Paribas, Citibank, Citizens Bank, CheBanca!, Discovery Bank, Greater Bank, HDFC, IDFC First, KeyBank, Lloyds Banking Group, Navy Federal Credit Union, PostFinance, RBC, Societe Generale, TPBank, Vantage Bank Texas, Westpac und Wildfire Credit Union.

Backbase ist ein privat finanziertes Fintech-Unternehmen, das 2003 in Amsterdam (globaler Hauptsitz) gegrĂŒndet wurde und ĂŒber regionale Niederlassungen in Atlanta (amerikanischer Hauptsitz), New York, Boise, Mexiko-Stadt, Toronto, London, Cardiff, Dubai, Krakau, Singapur, Sydney, Australien und Tokio verfĂŒgt.

Weitere Informationen finden Sie hier: https://www.backbase.de

Firmenkontakt
Backbase
Jasmin Stollhof
Platz der Einheit 2
60327 Frankfurt am Main
+49 (0) 89 99 38 87 0
marketing@backbase.com
https://www.backbase.de

Pressekontakt
HBI Helga Bailey GmbH – International PR & MarCom
Christian Fabricius
Stefan-George-Ring 2
81929 MĂŒnchen
+49 (0) 89 99 38 87 0
backbase@hbi.de
https://www.hbi.de

Bildquelle: Backbase

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Wie Banken Herausforderungen durch unzufriedene Kunden und Big Tech sowie Fintechs adressieren

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
FĂŒr den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrĂŒcklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Kostenlos News veröffentlichen

Artikel Suche

News Archiv

Aktuelle Pressemitteilungen