StartImmobilienEin schwieriges Thema: Der Immobilienmarkt in Krisenzeiten

Ein schwieriges Thema: Der Immobilienmarkt in Krisenzeiten

Es sind besondere Zeiten. Krieg in der Ukraine, Sanktionen gegen Russland, Engpässe an Baumaterialien und steigende Energiepreise. Parallel eine Inflation auf hohem Niveau und steigende Zinsen für Häuslebauer. Sollte man nun Immobilien investieren? Welche kurz- und mittelfristigen Auswirkungen werden sich ergeben? Was lehrt die Vergangenheit? Ich versuche einfache Antworten auf schwierige Fragen zu geben.

Krieg in Europa
Der Krieg in der Ukraine wird das seit einigen Jahren hohe Bedürfnis nach Sicherheit weitertreiben und Investitionen in Sachwerte weiter beliebt halten. Auch aus den Kriegsgebieten flüchtende oder vertriebene Ukrainer, die unter anderem in Deutschland Sicherheit suchen, werden temporär zu einer höheren Nachfrage und steigenden Preisen führen. Einer ersten Untersuchung des renommierten Forschungsinstituts Impirica geht von 120.000 bis 500.000 zusätzlichen Wohnungen aus, die für Flüchtende benötigt werden. Von diesen müssten je nach Szenario 50.000 bis 230.000 neu gebaut werden.

Wirtschaftliche Faktoren
Dämpfend können allerdings die hohe Inflation, insbesondere die steigenden Energie- und Lebensmittelkosten, in Kombination mit steigenden Zinsen und weiter steigenden Baukosten wirken. Zum einen wird damit die Bildung von Eigenkapital zur Finanzierung einer Immobilie erschwert. Zum anderen dürften die finanzierenden Institute die Erwerber von selbst genutzten Wohnimmobilien noch genauer prüfen und weitere Sicherheiten fordern, um eine aus deren Sicht gesunde Finanzierung zu gewährleisten – Stichwort Haushaltsrechnung. Auch die Immobilien an sich, ein mögliches Sanierungskonzept und die damit verbundenen Kosten werden einer eingehenden Begutachtung unterzogen, um die Finanzierung nachhaltig zu gestalten. Das Bewusstsein für eine nachhaltige energiesparende Immobilie, die möglichst keine fossilen Brennstoffe verbraucht wird mit der aktuellen Situation sicher noch weiter steigen. Energieeffizientes Bauen ist bereits jetzt schon teuer. Dabei bleibt aber immer die Frage, ob das theoretisch Mögliche auch praktisch umsetzbar ist. Denn auf Grund der hohen Nachfrage wird das Angebot (derzeit) mit den Problemen bei den Lieferketten nicht schritthalten können.

Auswirkungen auf den Immobilienmarkt
Wie sich die einzelnen Märkte, insbesondere der Immobilienmarkt in Reutlingen, vor diesen Hintergründen konkret entwickeln werden, kann ich Ihnen leider nicht vorhersagen. Ein Blick in die Vergangenheit und auf die derzeitige Situation lassen aber gewisse Rückschlüsse zu. Trotz einem hohen Preisniveau bei Neu- und Bestandsbauten bleibt generell eine hohe Nachfrage zu verzeichnen. Insbesondere bei familiengerechtem Wohnraum, also großen Wohnungen, Häusern und Grundstücken kann der Bedarf durch das vorhandene Angebot kaum bedient werden. Daraus lässt sich schließen, dass die Preise auch weiterhin zumindest auf diesem Niveau bleiben werden. Eine etwas verhaltenere Nachfrage zeichnet sich bei mittelgroßen Einheiten mit älteren Baujahren und entsprechendem energetischem Sanierungsbedarf ab. Durch die teilweise sehr kräftigen Preissteigerungen der vergangenen 10 Jahre bleibt es abzuwarten inwieweit durch die beeinflussenden Faktoren etwaige Preisdämpfungen für gewisse Teilsegmente eintreten.

Und zum Schluss meine 5 Tipps zur derzeitigen Lage:
1. Ruhe bewahren, rational handeln und nicht von Gefühlen leiten lassen
2. Den Markt beobachten
3. Langfristig denken und handeln
4. Rat einholen
5. Auf die Haushaltsrechnung achten

Wenn Sie noch unsicher sind, ob Sie gerade Kaufen oder Verkaufen sollen – sehr gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung. Telefon 07121-310024 oder landgraf@landgraf-immo.de.

Wenn Sie jemanden kennen, , der sich gerade unsicher ist ob er seine geerbte Immobilie verkaufen oder behalten soll, so senden Sie ihm den Beitrag doch einfach zu.

Weitere Informationen: https://landgraf-immobilienmakler-reutlingen.de/

LANDGRAF – IHR IMMOBILIENMAKLER

Seit über 50 Jahren in Reutlingen.

Als inhabergeführtes Maklerunternehmen haben Sie immer einen kompetenten Ansprechpartner für Ihre Immobilienangelegenheiten in der Region Reutlingen. Zu unseren Kernkompetenzen gehört es, flexibel auf die Bedürfnisse unserer Kunden reagieren zu können.

Wir beraten Sie persönlich und individuell bei Verkauf und Kauf, sowie bei Vermietung von wohnwirtschaflichen Immobilien in und um Reutlingen.

Durch unser ganz persönliches Engagement können wir für unsere Kunden die gemeinsam gesteckten Ziele erreichen.

Firmenkontakt
Christoph Landgraf Immobilien e.K.
Christof Landgraf
Kaiserpassage 3
72764 Reutlingen
07121-310024
info@APROS-Consulting.com
https://landgraf-immobilienmakler-reutlingen.de/

Pressekontakt
APROS Consulting & Services GmbH
Volker Feyerabend
Rennengaessle 9
72800 Eningen
07121-9809911
info@APROS-Consulting.com
https://aprosconsulting.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

Navigations Beitrag

Das könnte Sie auch interessieren

Artikel Suche

Aktuelle Pressemitteilung

Sie lesen gerade: Ein schwieriges Thema: Der Immobilienmarkt in Krisenzeiten