StartAllgemeinLetzte Sonderedition des Ford GT feiert noch einmal die großen Le-Mans-Erfolge der Marke

Letzte Sonderedition des Ford GT feiert noch einmal die großen Le-Mans-Erfolge der Marke: News Aktuelle Nachrichten

Letzte Sonderedition des Ford GT feiert noch einmal die großen Le-Mans-Erfolge der Marke

Sonderedition des Ford GT

  • Die Ford GT LM Edition erinnert an den Klassensieg des Ford GT40 bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans aus dem Jahr 2016
  • Dritte Generation des Supersportwagens von Ford verabschiedet sich Ende des Jahres mit der Produktion der letzten Exemplare
  • Wie der GTE-Klassensieger von 2016 setzt die Ford GT LM Edition auf rote oder blaue Designelemente mit entsprechend getönten Kohlefaser-Bauteilen
  • Fahrersitz mit farblich angepasstem Alcantara-Bezug und einzigartige Nummernplakette im Innenraum, die aus der Kurbelwelle des Le-Mans-Dritten von 2016 hergestellt wird

Ford verabschiedet sich mit einem letzten Sondermodell von der dritten Generation des spektakulären Ford GT*. Die sogenannte LM Edition schmückt die letzten 20 Exemplare des 482 kW (655 PS) starken Supersportwagens und zollt noch einmal dem legendären Erfolg Tribut, den die Rennversion des Ford GT bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans errungen hat: 2016 konnte der Mittelmotorbolide bei seinem Debüt auf Anhieb die GTE-Klasse gewinnen. Auf den Tag genau 50 Jahre zuvor war Ford der erste Sieg des Ford GT40 bei dem französischen Langstreckenklassiker gelungen. Die Produktion des exklusiven, bei Sammlern bereits hochbegehrten Ford GT-Serienmodells läuft zum Jahresende endgültig aus.

„Mit seinen innovativen Materialien, dem extremen Design und der kompromisslosen Konstruktion hebt sich der Ford GT von allen anderen in Serie gefertigten Supersportwagen ab“, betont Mark Rushbrook, Direktor Ford Performance Motorsports. „Das bevorstehende Produktionsende des Serienmodells gibt uns noch einmal die Gelegenheit, an den sensationellen Le-Mans-Triumph von 2016 zu erinnern und der GT LM Edition besonders viel von dem Herz und der Seele des erfolgreichen Rennwagens mit auf den Weg zu geben.“

Rennwagen-Designelemente außen, asymmetrisch gestaltetes Interieur

Die Kohlefaser-Karosserie der Ford GT LM Edition erhält eine Grundlackierung in Liquid Silber sowie ein spezielles Farbdesign-Schema in Rot oder Blau, das den Bogen zu dem in Le Mans siegreichen Ford GT mit der Startnummer 68 spannt. Hierfür erhalten bestimmte Karbonelemente des Supersportlers wie zum Beispiel der Frontsplitter, die Seitenschweller und die Türeinstiegsleisten sowie der Heckdiffusor eine entsprechende Tiefentönung, die den Blick auf die besonderen Aerodynamik-Eigenschaften des Hochleistungs-Fahrzeugs lenkt. Auch die Motorraumabdeckung und die Streben der Außenspiegel greifen dieses Designthema auf. Passend hierzu erhalten die 20 Zoll großen Kohlefaser-Felgen eine hochglänzende Oberfläche mit roten oder blauen Akzenten auf den Innenseiten, während die Titan-Radmuttern und die Brembo-Bremssättel in Schwarz abgesetzt werden. Besonders einzigartig ist der im 3D-Druck gefertigte Doppelauspuff aus Titan. Das Zyklon-Design seiner Endrohre weist auf den 3,5 Liter großen EcoBoost-Biturbo-Sechszylinder hin. Auch der „GT LM“-Schriftzug aus Titanium über den Endrohren entstammt dem 3D-Drucker.

Im Interieur prägen die exklusiven Alcantara-Bezüge der Kohlefaser-Sitze das Bild. Auf der Fahrerseite werden sie – dem Design-Thema der Karosserie entsprechend – in rot oder blau ausgeführt. Den Beifahrersitz schmückt Ebenholz-Schwarz mit farblich angepassten Ziernähten. Die Instrumententafel wird mit Alcantara und Ebony-Leder bezogen, letzteres ziert auch die Innenseiten der Holme und den Dachhimmel. Hinzu kommen viele matt schimmernde Kohlefaser-Elemente etwa für die Mittelkonsole, die Luftauslässe oder die unteren A-Säulen.

Exklusive Modellplaketten entstehen aus der Kurbelwelle eines Le-Mans-Rennwagens

Jedes einzelne der 20 Ford GT LM Edition-Exemplare bekommt ein wahrhaftiges Stück Le-Mans-Historie mit auf den Weg – in Form der Modellplakette, die auf dem Armaturenbrett auf die laufende Nummer des limitierten Sondermodells hinweist. Die Spezialisten von Ford Performance fertigen sie aus jener Kurbelwelle, die 2016 im Ford GT mit der Startnummer 69 auf den dritten Platz in Le Mans gefahren ist. Der komplette Motor wurde seinerzeit nach Rennende in seine Einzelteile zerlegt, genauestens analysiert und anschließend eingelagert. Das Pulver der zermahlenen Kurbelwelle dient nun als Grundstoff, aus dem im 3D-Druck die Plaketten der LM Edition-Fahrzeuge entstehen.

50 Jahre später: Neuauflage des epischen Duells zwischen Ford und Ferrari

Der Ford GT in der LM Edition würdigt den großartigen Erfolg, den die dritte Generation des legendären Supersportwagens 2016 bei den 24 Stunden von Le Mans gefeiert hat. Damals schickte Ford Performance vier Rennwagen in den Kampf zweimal um die Uhr. Am Ende war es die Startnummer 68 mit dem deutschen Dirk Müller, Lokalmatador Sébastien Bourdais und dem US-Amerikaner Joey Hand am Steuer, die auf den Tag genau 50 Jahre nach dem historischen Gesamtsieg des Ford GT auf dem Circuit des 24 Heures die Ziellinie als Erste in der GTE-Klasse überquerte.

Wie bereits 1966 hatte sich 2016 das Rennen zu einem epischen Duell zwischen Ford und Ferrari entwickelt. Erst vier Stunden vor Schluss konnte der bestplatzierte Ford GT endgültig die Führung an sich reißen. Zuvor hatte allein Hand den Hauptrivalen mit der Startnummer 82 drei Mal überholt. Platz drei ging an den Ford GT mit der 69, gefahren vom Australier Ryan Briscoe, dem Briten Richard Westbrook und dem Neuseeländer Scott Dixon. Zwei weitere Ford GT rundeten das bemerkenswerte Ergebnis auf den Positionen vier und neun ab. Dem Team Ford Chip Ganassi Racing war es in nur 395 Tagen gelungen, aus dem Ford GT einen Siegertypen zu formen.

Sondereditionen des Ford GT erinnern an große Motorsporterfolge

Die Ford GT LM Edition ist das bereits zehnte Sondermodell des Hochleistungs-Sportwagens, mit dem Ford auf besondere Meilensteine seiner reichen Motorsporthistorie hinweist – darunter natürlich die großen Erfolge der Marke bei den 24 Stunden von Le Mans. Eine Übersicht:

Sonderedition des Ford GT
Fahrersitz mit farblich angepasstem Alcantara-Bezug und einzigartige Nummernplakette im Innenraum, die aus der Kurbelwelle des Le-Mans-Dritten von 2016 hergestellt wird / Letzte Sonderedition des Ford GT feiert noch einmal die großen Le-Mans-Erfolge der Marke / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis.

Ford GT Holman Moody Heritage Edition von 2022 (Auflage: 50 Exemplare) – erinnert an den Le-Mans-Dreifachsieg von Ford 1966 und die damalige Leistung des Teams, für den über 360 km/h schnellen Ford GT40 Mk II eine standfeste Bremsanlage zu entwickeln, die der immensen Dauerbelastung des Langstreckenklassikers gewachsen war.
Ford GT Alan Mann Heritage Edition von 2022 (50) – würdigt den Ford GT Mk I von Alan Mann. Der Leichtbau-Prototyp lieferte die Grundlage für den Erfolg bei den 24 Stunden von Le Mans 1966.
Ford GT ’64 Prototype Heritage Edition von 2022 (50) – zu Ehren der fünf ersten Ford GT-Prototypen, die 1964 die Grundlage für den Supersportwagen legten
Ford GT ’66 Daytona Heritage Edition von 2021 (50) – in Anlehnung an den Ford GT Mk II mit der Startnummer 98, der 1966 die 24 Stunden von Daytona gewann und eine Armada von vier GT Mk II-Rennwagen anführte, die unter den ersten Fünf ins Ziel kamen. Es war der Auftakt einer bemerkenswert erfolgreichen Saison für Ford.
Ford GT ’69 Gulf Livery Heritage Edition von 2020 (50) – im Design des Ford GT Mk I mit der Startnummer 6, der 1969 in Le Mans ungeschlagen blieb.
Ford GT ’68 Gulf Livery Heritage Edition von 2019 (50) – im Andenken an die Startnummer 9, die 1968 auf dem Circuit des 24 Heures den Siegespokal für Ford geholt hat.
Ford GT ’67 Heritage Edition von 2018 (39) – erweist dem Ford GT Mk IV die Ehre, der 1967 mit der Startnummer 1 auf den Türen den Vorjahreserfolg in Le Mans wiederholen konnte.
Ford GT ’66 Heritage Edition von 2017 (27) – ehrt den legendären Ford GT40 Mk II mit der Startnummer 2 aus dem Jahr 1966, der in Le Mans den ersten Gesamtsieg eines amerikanischen Sportwagens errungen hatte.
Ford GT Gulf Livery Heritage Edition von 2006 (343) – weist auf die beiden aufeinander folgenden Siege in Le Mans aus den Jahren 1968 und 1969 hin.

* Kraftstoffverbrauch des Ford GT in l/100 km (kombiniert)**: 9,7; CO2-Emissionen: 225 g/km

** Die angegebenen Werte wurden nach dem vorgeschriebenen Messverfahren (§ 2 Nrn. 5, 6, 6a Pkw-EnVKV in der jeweils geltenden Fassung) ermittelt.

Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (World Harmonised Light Vehicle Test Procedure, WLTP), einem neuen, realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 hat das WLTP den „Neuen Europäischen Fahrzyklus“ (NEFZ), das bisherige Prüfverfahren, ersetzt. Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2-Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen.

Die angegebenen Werte dieses Fahrzeugtyps wurden bereits anhand des neuen WLTP-Testzyklus ermittelt und zu Vergleichszwecken zurückgerechnet. Bitte beachten Sie, dass für CO2-Ausstoß-basierte Steuern oder Abgaben seit dem 1.September 2018 die nach WLTP ermittelten Werte als Berechnungsgrundlage herangezogen werden. Daher können für die Bemessung solcher Steuern und Abgaben andere Werte als die hier angegebenen gelten.

Die Angaben beziehen sich nicht auf ein einzelnes Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes, sondern dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen.

Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG: Der Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen eines Fahrzeugs hängen nicht nur von der effizienten Ausnutzung des Kraftstoffs durch das Fahrzeug ab, sondern werden auch vom Fahrverhalten und anderen nichttechnischen Faktoren beeinflusst. CO2 ist das für die Erderwärmung hauptsächlich verantwortliche Treibhausgas. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‚Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen‘ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei http://www.dat.de/ unentgeltlich erhältlich ist. Für weitere Informationen siehe Pkw-EnVKV-Verordnung.

Pressekontakt:

Hartwig Petersen
Ford-Werke GmbH
0221/90-17513
hpeter10@ford.com

Original-Content von: Ford-Werke GmbH, übermittelt durch news aktuell

Fahrersitz mit farblich angepasstem Alcantara-Bezug und einzigartige Nummernplakette im Innenraum, die aus der Kurbelwelle des Le-Mans-Dritten von 2016 hergestellt wird / Letzte Sonderedition des Ford GT feiert noch einmal die großen Le-Mans-Erfolge der Marke / Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/6955 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke unter Beachtung ggf. genannter Nutzungsbedingungen honorarfrei. Veröffentlichung bitte mit Bildrechte-Hinweis. Bildrechte:Ford-Werke GmbH Fotograf: Ford-Werke GmbH

THEMEN DES ARTIKELS:
NEWS TEILEN:
Das könnte Sie auch interessieren
Artikel Suche
Aktuelle Pressemitteilungen