StartseiteGesundheit und WellnessAdäquate Vergütung ist Schlüssel zum ambulanten Operieren

Adäquate Vergütung ist Schlüssel zum ambulanten Operieren

Krankenhäuser können ambulant nicht kostendeckend operieren, daran geknüpft die Forderung nach höheren EBM-Vergütungen.

Krankenhäuser können ambulant nicht kostendeckend operieren, behauptet eine aktuelle Studie des Deutschen Krankenhausinstituts und knüpft daran die Forderung nach höheren EBM-Vergütungen.

Die Deutsche Praxisklinikgesellschaft (PKG) unterstützt die Forderung nach einer kostendeckenden Vergütung von ambulanten und kurzstationären Operationen.
Praxiskliniken haben mit ihrer krankenhausäquivalenten Ausstattung vergleichbare Kosten. Nur so können sie ambulante und stationsersetzende Eingriffe in hoher Qualität ausführen.

Der EBM wird seitens der PKG als nicht kostendeckend, zu starr und bürokratisch eingestuft. Er bildet die wirtschaftliche Realität nicht ab. EBM-Eingriffe werden über Privatpatienten, BG-Fälle, Kostenübernahmen und Erlösen aus IV-Verträgen quersubventioniert.
Die PKG fordert ein Überführen dieser Verträge in die Hybrid-DRGs, damit ambulante und stationsersetzende Eingriffe für die Krankenhäuser und Praxiskliniken adäquat vergütet werden.

Die Qualifikation von medizinischem Personal in Praxiskliniken unterscheidet sich heute nicht mehr von jener der Krankenhäuser. In Praxiskliniken werden bereits heute Ärztinnen und Ärzte aus-/und weitergebildet.

„Wir freuen uns über die Aufbruchstimmung im deutschen Gesundheitswesen und dass die Fortschrittsverweigerung zumindest von politischer Seite endlich aufgegeben wird“, sagt Stefan Elmshäuser, Geschäftsführer der PKG, welche die Belange der Praxiskliniken vertritt.
Seit Jahren fordert die PKG, was die Bundesregierung nun endlich umsetzen will: Dem medizinischen Fortschritt Rechnung zu tragen sowie den ambulanten OP-Katalog zu erweitern und mit einer angemessenen Vergütung zu verknüpfen.

Mit der Ankündigung, das ambulante Operieren in Zukunft konsequent durch adäquate Bezahlung zu fördern, hat die Bundesregierung insbesondere die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) konfrontiert. In einer Studie des Deutschen Krankenhausinstituts DKI wird nun aufgezeigt, dass die EBM-Vergütung für das ambulante Operieren nach Paragraf 115b Sozialgesetzbuch (SGB) nicht ausreiche, um die anfallenden Kosten in Krankenhäusern zu decken. „Was die Studie nicht erwähnt: Dies liegt nicht nur an der Höhe der Vergütung, sondern auch daran, dass die Krankenhäuser es in den letzten Jahrzehnten versäumt haben, die notwendigen Voraussetzungen zu schaffen anzueignen und die Strukturen für das ambulante Operieren zu etablieren.“, so Elmshäuser, „dies liege vermutlich daran, dass es sich für die Krankenhäuser im DRG-System gut leben ließ.“

„In den letzten Jahren haben sich Praxiskliniken eine vorbildliche Expertise in diesem Bereich aufgebaut. OP-Techniken wurden weiterentwickelt und setzen neue medizinische Standards, so dass heute Operationen ambulant durchgeführt werden können, von denen man das vor Jahren nicht für möglich gehalten hätte. Die Verwaltung und die internen Prozesse wurden so optimiert, dass das Pflegepersonal ausreichend Zeit für die eigentliche Arbeit am Patienten hat“, erklärt Elmshäuser. „Eine bessere Medizin ist möglich. Die Praxiskliniken beweisen es Tag für Tag mit nachweislich hoher Patientenzufriedenheit!“

Die Deutsche Praxisklinikgesellschaft e.V.

Die Praxisklinikgesellschaft setzt sich seit Jahren dafür ein, das deutsche Gesundheitssystem nachhaltig zu modernisieren. Eines der wichtigsten Ziele ist der Aufbau einer verbindlich geregelten sektorenübergreifenden Patientenversorgung, die Planungssicherheit für Patienten und Gesundheitseinrichtungen schafft. Gleiche Rechte und Pflichten, gleiche und hohe Qualitätsanforderungen und ein gemeinsames Vergütungssystem sind die hierzu nötigen Schritte.

Weitere Informationen finden Sie unter www.pkgev.de

Kontakt
Die Deutsche Praxisklinikgesellschaft e.V.
Stefan Elmshäuser
Bismarckstraße 45-47
10627 Berlin
0151
57808300
info@pkgev.de
http://www.pkgev.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- News Veröfentlichen -

Neueste Artikel

Mit BAM! Slusheis Sirup zaubern Sie die perfekte Erfrischung!

BAM! Slush - erfrischend, fruchtig, einfach lecker! Sie suchen einen zuverlässigen Partner...

NANGAPARBAT – exklusive Outdoor-Kollektion jetzt bei Kaufland

Alltagstauglicher Outdoor-Lifestyle NANGAPARBAT zeigt Mode, die das "Abenteuer-Alltag" für modisch aktive Kunden...

Tag der Notrufnummer 112: So kann man Leben retten

Sicherheitsanbieter Verisure würdigt die Leistung der Rettungsdienste und Feuerwehren Ratingen, 08. Februar...

Speakerslam GOLD-Weltrekord geht nach Hessen-

"Online Sichtbar & Erfolgreich - Jenseits von Sichtbarkeit ist der Tod" Internationaler...

- weitere Pressemitteilungen -

Mehr wie das

Diakonie-Klinikum Stuttgart setzt bei Energiemanagementlösung auf GreenPocket

Energiesparen in Zeiten drastisch steigender Preise: Seit längerem war das Diakonie-Klinikum Stuttgart auf der Suche nach einer Energiemanagement-Software für eine effektive Überwachung des Energieverbrauchs, um Maßnahmen zur Energieeinsparung ableiten zu können. Jetzt hat die Suche ein Ende gefunden: Das Diakonie-Klinikum hat sich Ende 2022 für die intuitive...

Wolters Kluwer feiert 30 Jahre UpToDate

Das branchenführende System zur Unterstützung klinischer Entscheidungen Mehr als zwei Millionen Kliniker:innen vertrauen weltweit auf UpToDate für Diagnosen und zur Verbesserung der Behandlung Wolters Kluwer, Health feiert heute das 30-jährige Jubiläum von UpToDate®, einem branchenführenden System zur Unterstützung klinischer Entscheidungen. Mehr als zwei Millionen Kliniker:innen in über 190 Ländern...

Wolters Kluwer feiert 30 Jahre UpToDate

Das branchenführende System zur Unterstützung klinischer Entscheidungen. Mehr als zwei Millionen Kliniker:innen vertrauen weltweit auf UpToDate für Diagnosen und zur Verbesserung der Behandlung

ZEQ-Weihnachtsspendenaktion 2022 – Stimme abgeben und Gutes tun

Die Tradition der ZEQ-Weihnachtsspendenaktion wird fortgesetzt.