StartseiteIT und SoftwareMeeting-Trends 2023: Die digitale Meeting Experience rückt in den Mittelpunkt

Meeting-Trends 2023: Die digitale Meeting Experience rückt in den Mittelpunkt

Online-Meetings haben sich im Berufsalltag etabliert – jetzt geht es um die Optimierung. Im Jahr 2023 werden Entscheidungsträger einen neuen Blick auf Online-Meetings entwickeln, so Linkando CEO Volker Wiora.

Landau, 6. Dezember 2022 – Im Jahr 2023 werden sich Unternehmen vor allem mit der digitalen Meeting Experience befassen. Nachdem branchenübergreifend mittlerweile ausreichend Erfahrung mit Online-Meetings gesammelt wurde, geht es nun nicht mehr um das Ob, sondern vor allem um das Wie virtueller Meetings: Wie können Unternehmen ihre Meetings Experience so gestalten, dass sie die gewünschten Ergebnisse erzielen?

Mit dieser Frage beschäftigt sich der Meeting-Management-Software-Anbieter Linkando aus Landau. Laut Gründer und CEO Volker Wiora wird 2023 vor allem die Meeting Experience von Mitarbeitern und Kunden im Vordergrund stehen. So sah Linkando schon in den letzten Monaten einen starken Anstieg der Nachfrage nach Sales & Services Playbooks, die in Verkaufsgesprächen Struktur und Standardisierung schaffen. Eine Studie der Unternehmensberatung Bain & Company unterstützt Wioras Prognose: So bevorzugen mittlerweile 92 Prozent aller B2B-Käufer virtuelle Meetings.

Mehr Produktivität durch weniger Meetings
In puncto Mitarbeitererfahrung geht es um Arbeitsproduktivität und Zufriedenheit, was auch aufgrund des zunehmenden Arbeitskräftemangels immer wichtiger wird. Laut Wissenschaftlern der britischen Universitäten Henley Business School und University of Reading empfinden 90 Prozent der Mitarbeiter Meetings als „kostspielig“ und „unproduktiv“. In einem Experiment stieg die Arbeitsproduktivität pro Mitarbeiter um 70 Prozent, nachdem die Anzahl der Meetings um 40 Prozent reduziert wurde.

Meetingkosten überblicken
Angesichts einer drohenden Rezession wird im Jahr 2023 auch die Kostenkontrolle eine zentrale Rolle spielen. Laut einer Erhebung des Online-Dienstes Doodle würden ineffiziente Meetings deutsche Unternehmen jedes Jahr 64 Milliarden Euro kosten. Das erklärt auch, weshalb 66 Prozent der in der Budget Pulse Survey 2022 des Marktforschungsunternehmens Forrester befragten Budgetverantworlichen für 2023 zusätzliche Investitionen in die Digitale Erfahrung planten.

Mehr Datenschutz für Online-Meetings
Als weiteren Trend für 2023 nennt Wiora Datenschutz-Tools. „Datenschutz bei Online-Meetings ist die Achillesferse vieler Unternehmen“, sagt Wiora. „Wir gehen davon aus, dass Unternehmen 2023 in diesem Bereich nachrüsten werden, auch, weil der Gesetzgeber und die Kunden zunehmend auf die Einhaltung der DSGVO achten. Außerdem werden Unternehmen verstärkt auf Lösungen aus Deutschland oder der EU umsatteln, die den hierzulande relevanten Datenschutzbestimmungen entsprechen müssen.“
Mit Online-Meetings Krisen meistern

Eine weitere Tendenz sei im zunehmenden Einsatz von Online-Meetings im Krisenmanagement auszumachen. „Wir sehen in den letzten Jahren immer wieder, dass Unternehmen und staatliche Organisationen unzureichend auf Krisen vorbereitet sind“, so Wiora. „Mit Krisenstab-Playbooks und vorgefertigten Agendas für Krisenmeetings kann man innerhalb kürzester Zeit reaktionsfähig sein.“

Zudem würden Unternehmen 2023 weiter mit intelligenten Chatbots und digitalen Mitarbeitern experimentieren und Vorstöße in Metaverse-Meetings planen. Bis solche Anwendungen jedoch eine breite Verwendung im Markt fänden, würde noch etwas Zeit vergehen, sagt Wiora.

„Das nächste Jahr wird ganz im Zeichen der digitalen Meeting Experience stehen“, fasst Volker Wiora die Meeting-Trends 2023 zusammen. „Unternehmensentscheider entwickeln zunehmend eine neue Perspektive auf Meetings. Jedes Meeting ist ein Investment! Erzielt ein Meeting keine Rendite, dann kostet es nur unnötig Zeit, Geld und Nerven.“

Linkando ist ein Anbieter für Meeting Management Systeme aus Deutschland. Als Remote-First-Unternehmen nutzt Linkando die eigene Meeting Management Software jeden Tag selbst, um Meetings effizienter zu gestalten. Das Meeting Management System von Linkando ermöglicht Unternehmen und anderen Organisationen effiziente und sichere Meetings durch den Einsatz spezialisierter Software- und Datenanalyse-Tools, die Zeit und Kosten sparen und die Meetingkultur nachhaltig verbessern. Im Gegensatz zu anderen Lösungen integriert sich Linkando in alle gängigen Videokonferenzsysteme. Linkando steht als cloud-basiertes Software-as-a-Service Produkt weltweit zur Verfügung.
www.linkando.com

Kontakt
Linkando GmbH
Manuela Dausch
Ostbahnstr. 17
76829 Landau
+49 (0) 6341 283 04 43
mdausch@linkando.com
http://www.linkando.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- News Veröfentlichen -

Neueste Artikel

Mit BAM! Slusheis Sirup zaubern Sie die perfekte Erfrischung!

BAM! Slush - erfrischend, fruchtig, einfach lecker! Sie suchen einen zuverlässigen Partner...

NANGAPARBAT – exklusive Outdoor-Kollektion jetzt bei Kaufland

Alltagstauglicher Outdoor-Lifestyle NANGAPARBAT zeigt Mode, die das "Abenteuer-Alltag" für modisch aktive Kunden...

Tag der Notrufnummer 112: So kann man Leben retten

Sicherheitsanbieter Verisure würdigt die Leistung der Rettungsdienste und Feuerwehren Ratingen, 08. Februar...

Speakerslam GOLD-Weltrekord geht nach Hessen-

"Online Sichtbar & Erfolgreich - Jenseits von Sichtbarkeit ist der Tod" Internationaler...

- weitere Pressemitteilungen -

Mehr wie das

ARAG Recht schnell…

Aktuelle Gerichtsurteile auf einen Blick +++ Verwertung der Tonaufnahme einer Dashcam +++ Ein städtischer Mitarbeiter warf seinem Kollegen vor, dieser habe mutwillig sein Auto zerkratzt. Als Beweis legte er die Tonaufzeichnung einer Dashcam aus seinem Auto vor. Darauf war ein Kratzgeräusch zu hören. Der Beklagte bestritt die Sachbeschädigung und...

Umgangsformen der feinen englischen Art für New Work

- Der britische Knigge veröffentlicht eine Top-10-Liste für Videokonferenzen und Homeoffice: Winken wie die Königin, Seekrankheit vermeiden, kurzes Innehalten vor jedem Call u. v. m. - Debrett"s ist seit 1769 das englische Pendant des deutschen Knigge und hat jetzt mit dem zu HP gehörenden Videokonferenzsystem-Anbieter Poly Grundregeln dazu...

Bezahlen mit dem Smartphone – Verbraucherinformation der ERGO Versicherung

Wie es funktioniert und was zu beachten ist In vielen Geschäften können Kunden mittlerweile nicht nur mit Bargeld oder Karte, sondern auch mit dem Smartphone oder der Smartwatch bezahlen. Ein Vorteil dabei ist, dass Handy und Uhr immer griffbereit sind - im Gegensatz zum Geldbeutel, der sich oft...

abresa eröffnet neuen Standort bei München

Schwalbach, 26.01.2023 Mit diesem Schritt bleibt abresa seiner Devise "Gezieltes Wachstum, Schritt für Schritt" treu. Marcus Gerhardt verstärkt das Beratungshaus seit dem 1. Januar 2023 als neuer Leiter des Standortes in Gmund, den er sukzessive ausbauen wird. Und so gehört zu seinen ersten Aufgaben, neue MitarbeiterInnen zu...