StartseiteIT und SoftwareRisiken der KI: Fehlende Kontrolle, Cyberkriminalität und Verselbständigung

Risiken der KI: Fehlende Kontrolle, Cyberkriminalität und Verselbständigung: OnPrNews.com

CARMAO über Künstliche Intelligenz: die Büchse der Pandora?

Limburg a.d. Lahn, 5. Mai 2023 – Die Künstliche Intelligenz (KI) bietet eine Vielzahl an Chancen, um den Menschen in vielen Bereichen des täglichen Lebens und bei der Arbeit zu unterstützen und zu entlasten. Allerdings birgt die Technologie auch Risiken, die oft übersehen werden. CARMAO, Spezialist für organisationale Resilienz, stellt die Frage: Wurde mit der Entwicklung der künstlichen Intelligenz die Büchse der Pandora geöffnet?

Ein zentrales Problem der KI ist die Frage der Kontrolle. Die meisten heutigen KI-Systeme sind so konzipiert, dass sie selbstständig lernen und Entscheidungen treffen können, ohne dass menschliche Intervention erforderlich ist. Dies kann zu unerwünschten Ergebnissen führen, wenn das KI-System Entscheidungen fällt, die nicht im Interesse der Menschen sind. Ein Beispiel dafür ist das sogenannte „algorithmische Bias“. Hier geht es um algorithmische Vorurteile, die zu unfairen oder benachteiligenden Behandlungen von Personen aufgrund von Ethnie, Einkommen, Geschlecht oder Ähnlichem führen können – beispielsweise in Bewerbungsverfahren.

Ein weiteres Risiko der Künstlichen Intelligenz ist, dass sich Cyberkriminelle Schwachstellen in Algorithmen zunutze machen und Daten manipulieren, um bösartige Handlungen vorzunehmen. KI-Systeme, wie beispielsweise Chat GPT, könnten für kriminelle Zwecke eingesetzt werden, zum Beispiel, um Benutzerdaten zu stehlen bzw. zu löschen. Auch Datenschutzverletzungen sind vorprogrammiert: KI-Systeme erfordern große Mengen an Daten, um zu funktionieren, was bedeutet, dass sie möglicherweise auch auf sensible Informationen zugreifen können. Zudem geben die Programme in der Regel keine Quelle an, was es erschwert, die Ergebnisse zu validieren und zu Falschaussagen mit rechtlichen Konsequenzen führen kann.

Je mehr KI-Programme eingesetzt werden, desto mehr greifen sie in die Lebenswirklichkeit der Menschen ein. Die Programme sammeln immer mehr Daten und können damit Nutzerprofile erstellen, die Informationen über deren Verhaltensweisen, Vorlieben und Interessen enthalten. Diese Informationen lassen sich von Unternehmen, Regierungen oder anderen Dritten einsetzen, um gezielte Werbung, Überwachung oder andere Zwecke zu betreiben.

„Es ist wichtig, die Risiken der Künstlichen Intelligenz ernst zu nehmen und sicherzustellen, dass KI-Systeme sicher und ethisch einwandfrei sind. Es muss gewährleistet werden, dass die Vorgaben der DSGVO rechtskonform umgesetzt werden. Zudem muss die Verarbeitung personenbezogener Daten so gestaltet sein, dass nur Befugte auf Daten, IT-Systeme und Prozesse zugreifen können und diese nicht verfälscht werden können“, sagt Ulrich Heun, Geschäftsführer bei CARMAO.

Verantwortung übernehmen – dann ist KI eine große Chance
„KI ist noch lange nicht am Leistungsgipfel angekommen. Sie wird einige Bereiche des Lebens und Arbeitens revolutionieren und Menschen entlasten. Sowohl Politik und Wirtschaft als auch die Gesellschaft sind jedoch gefordert, einen verantwortungsvollen Umgang mit der Künstlichen Intelligenz zu fördern. Es gilt, sicherzustellen, dass die Chancen der Technologie für die Gesellschaft genutzt werden können, ohne dabei die Risiken aus den Augen zu verlieren“, erklärt Ulrich Heun.

Die 2003 gegründete CARMAO GmbH mit Hauptsitz in Limburg a. d. Lahn bietet Beratung, Projektdurchführungen, Dienstleistungen und Seminare an. Die Schwerpunkte liegen dabei in den Bereichen Organisationale Resilienz nach ISO 22316, Informationssicherheit, Risikomanagement, Business Continuity Management (BCM), Datenschutz und Compliance, Sicherheit im Datacenter u. v. m. Der Leistungsumfang erstreckt sich von der Business-Analyse und Marktforschung über die Lösungsentwicklung und -implementierung bis zum Kompetenztransfer durch die Schulungsangebote der „Academy for Organizational Resilience“.

CARMAO befähigt Unternehmen unter anderem dazu, eine organisationale Widerstandsfähigkeit aufzubauen und dabei die Möglichkeiten der Digitalisierung sicher und flexibel zu nutzen. Zum Kundenstamm gehören öffentliche Verwaltungen, Konzerne, kleine und mittelständische Unternehmen unterschiedlicher Branchen. www.carmao.de

Firmenkontakt
CARMAO GmbH
Stefanie Raven
Walderdorffer Hof / Fahrgasse 5
65549 Limburg
+49 (0)6431 2196-0
09edd06d31f7f5f08467b09858c64200319805c3
http://www.carmao.de

Pressekontakt
punctum pr-agentur GmbH
Ulrike Peter
Neuer Zollhof 3
40221 Düsseldorf
+49 (0)211-9717977-0
09edd06d31f7f5f08467b09858c64200319805c3
http://www.punctum-pr.de

Bildquelle: Lizenzfrei über Pixabay

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie Risiken der KI: Fehlende Kontrolle, Cyberkriminalität und Verselbständigung

Probleme, Zeit und Aufwand einfach lösen mit TimeStatement

So zeigen Sie Ihren Kunden Präzision und Professionalität. In der heutigen Geschäftswelt...

Liniennetzpläne mit LineMap Draw

Tipps zur Erstellung übersichtlicher schematischer Netzpläne Mit LineMap Draw lassen sich schnell...

Kostenloser Tabelleneditor „PTF Editor“ 1.5.1 erschienen

Mit PTF-Tabellen können Javascript-SQL-Anwendungen erstellt werden Der Tabelleneditor ermöglicht die leichte, schnelle...

CARMAO zeigt: Warum der EU-Finanzsektor DORA braucht

Wie Finanzunternehmen ihre Cybersicherheit langfristig stärken Limburg a.d. Lahn, 5. März 2024...

Resilienzfördernde „Führung und Kommunikation“: CARMAO nimmt neue Seminar-Reihe in Akademie auf

Wertschätzung bringt Wertschöpfung - ein gutes Miteinander im Team macht erfolgreich...

Digitales Wachstum: CarPR.de als Architekt Ihrer Online-Präsenz

CarPR definiert im Bereich des Online-Marketings mit gezielter Nutzung künstlicher Intelligenz...

CARMAO lädt in virtuelles Klassenzimmer ein: Lernen von jedem Ort der Welt aus

Digitale Lernangebote werden in immer stärkerem Maße genutzt Limburg a.d. Lahn, 22....