StartseiteVereine und VerbändeGroßer Paukenschlag: Team Germany holt bei EM der Berufe in Danzig 5 x Gold, 9 x Silber, 1 x Bronze und 8 x Exzellenzmedaillen

Großer Paukenschlag: Team Germany holt bei EM der Berufe in Danzig 5 x Gold, 9 x Silber, 1 x Bronze und 8 x Exzellenzmedaillen: OnPrNews.com

Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft hat bei den EuroSkills 2023 in Danzig das historische Ergebnis von insgesamt 23 Medaillen eingeholt – darunter 5 Europameistertitel

Stuttgart/Danzig, September 2023 – Der tosende Applaus nahm kein Ende: Bei der Siegerehrung der EuroSkills Danzig 2023 wurde Deutschland unter riesigem Jubel gleich 15 Mal auf das Siegerpodest gerufen. Das Team Germany erzielte bei er 8. EM der Berufe das beste deutsche Ergebnis bei einer Europameisterschaft und stellte damit wiederholt das hohe Niveau der beruflichen Bildung in Deutschland unter Beweis. Im dreitägigen Wettkampf traten 30 deutsche Spitzenfachkräfte in 27 Disziplinen aus Industrie, Handwerk und dem Dienstleistungsbereich gegen die top qualifizierte europäische Konkurrenz an und wuchsen dabei über sich hinaus.

Den EM-Titel und damit Gold gab es für Bäcker Alexander Weinhold aus Neuried/Bayern, Zimmerer Jonas Lauhoff aus Schimberg/Thüringen, die Mechatroniker Timo Oßwald aus Aichwald und Daniel Schmid aus Nürtingen/Baden-Württemberg, Tim Damerius aus Trebur/Hessen in der Disziplin Land- und Baumaschinenmechatroniker*in und Glenn Skrzypczak aus Rostock/Mecklenburg-Vorpommern in der Disziplin IT Software Solutions for Business, der ebenfalls die Goldmedaille im Modul Speedprogramming in seiner Disziplin gewann.

Die Silbermedaille erzielten Frederik Stiegen aus Bad Harzburg/Niedersachsen in der Disziplin Kälte- und Klimatechnik, Fahrzeuglackierer Johannes Brandl aus Wurmannsquick/Bayern, Fliesenleger Robin Liebler aus Bad Boll/Baden-Württemberg, Steinmetz Johannes Reiter aus Fulda/Hessen, Stuckateur Nils Kugler aus Bad Überkingen/Baden-Württemberg, Maurer Tim Hakemeyer aus Hannover/Niedersachsen, Julian Lühe aus Stockstadt am Rhein/Hessen in der Disziplin Digital Construction, Lisa-Marie Scheel aus Hamburg in der Disziplin Gesundheits- und Sozialbetreuung und Fleischer Franz Prostmeier aus Bockhorn/Bayern.

Bronze holten sich Lukas Röser aus Bönnigheim und Tim Vogel aus Nordheim/Baden-Württemberg in der Disziplin Robot Systems Integration.

Neun weitere deutsche Spitzenfachkräfte wurden mit der Exzellenzmedaille für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Frederik Stiegen erzielte die höchste Punktzahl im deutschen Team und erhielt somit neben der Silbermedaille auch die Medaille für Best of Nation.

„Eine starke Teamleistung“, betont Hubert Romer, Offizieller Delegierter und Geschäftsführer von WorldSkills Germany. „Unsere jungen Fachkräfte stehen für eine leistungsfähige Generation, auf die wir sehr stolz sein können. Ich sehe den Erfolg auch in der intensiven Gemeinschaftsleistung aller Beteiligten. Alle haben sich gegenseitig unterstützt und geholfen. Vielen Dank dafür.“

Mit dem hervorragenden Ergebnis reiht sich Deutschland einmal mehr unter die Top 5 der besten europäischen Nationen ein und beweist damit die Kontinuität der exzellenten Leistung im Wettkampf aber auch der hohen Qualität der nationalen Vorausscheide, Trainings und Vorbereitungen. Die Nationen mit dem dualen beruflichen Bildungssystem stehen erneut zusammen weit voraus an der Spitze Europas.

„Die langjährige und professionelle Vorbereitung der gesamten Nationalmannschaft auf die Europameisterschaft zahlt sich aus und bringt uns mittlerweile verlässlich an die Spitze Europas. Ganz besonders freuen wir uns über den Erfolg unserer fünf Neulinge, die erstmals bei den EuroSkills dabei waren und mit drei Gold- und zwei Silber-Medaillen gleich ganz nach oben stürmten.“

Auch Michael Hafner, Vorstandsvorsitzender von WorldSkills Germany, ist begeistert von dem Ergebnis: „Disziplin, Trainingsfleiß und Hartnäckigkeit haben sich ausgezahlt. Leistung im Wettbewerb ist wichtig und wurde belohnt. Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft ist 2023 in Danzig so erfolgreich, wie noch nie bei den Euroskills. Wir sind stolz auf unser Team, das sich hervorragend auf die Europameisterschaft vorbereitet hat. Die mannschaftliche Geschlossenheit und der Teamgeist haben mit zu dem ausgezeichneten Erfolg beigetragen.“

Zu verdanken ist der riesige Erfolg des Teams Germany vor allem auch den jeweiligen Bundestrainer*innen in den einzelnen Disziplinen sowie allen Partnern und Unterstützern, die die Teilnahme der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft an den EuroSkills in Danzig ermöglichten.

Die EuroSkills in Danzig fanden vom 6. bis 8. September auf fachlich höchstem Niveau statt und verlangten den 576 Wettkampfteilnehmenden aus 32 europäischen Nationen auch in den Softskills alles ab. Erstmals fand die EM der Berufe in Polen statt und setzte damit gleichzeitig ein starkes Zeichen für den europäischen Frieden. Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft spürte den Zusammenhalt der Nationen an jedem Wettkampftag.

Das Team Germany im Überblick
Timo Oßwald (Baden-Württemberg) – Mechatronik – Gold
Daniel Schmid (Baden-Württemberg) – Mechatronik – Gold
Tim Damerius (Hessen) – Land- und Baumaschinenmechatroniker*in – Gold
Alexander Weinhold (Bayern) – Bäcker*in – Gold
Jonas Lauhoff (Thüringen) – Zimmerer*in – Gold
Glenn Skrzypczak (Schleswig-Holstein) – IT Software Solutions for Business – Gold
Robin Liebler (Baden-Württemberg) – Fliesenleger/in – Silber
Johannes Reiter (Hessen) – Steinmetz*in – Silber
Frederik Stiegen (Niedersachsen) – Kälte- und Klimatechnik – Silber
Nils Kugler (Baden-Württemberg) – Stuckateur*in – Silber
Franz Prostmeier (Bayern) – Fleischer*in – Silber
Julian Lühe (Hessen) – Digital Construction – Silber
Johannes Brandl (Bayern) – Fahrzeuglackierer*in – Silber
Lisa-Marie Scheel (Hamburg) – Gesundheits- und Sozialbetreuung – Silber
Tim Hakemeyer (Niedersachsen) – Maurer*in – Silber
Lukas Röser (Baden-Württemberg) – Robot Systems Integration – Bronze
Tim Vogel (Baden-Württemberg) – Robot Systems Integration – Bronze
Florian Zimmer (Nordrhein-Westfalen) – ICT Specialist – Exzellenzmedaille
Jan Nichau (Bayern) – ICT Specialist – Exzellenzmedaille
Kai Schmidt (Brandenburg) – Anlagenelektronik – Exzellenzmedaille
Justus Sinn (Baden-Württemberg) – Elektroinstallation – Exzellenzmedaille
Krisztian Kalmar (Baden-Württemberg) – CNC-Fräsen – Exzellenzmedaille
Manuel Schmied (Bayern) – Kfz-Mechatronik – Exzellenzmedaille
Felix Huber (Rheinland-Pfalz) – Mechanical Engineering Design – CAD – Exzellenzmedaille
Freya Spitzer (Hamburg) – Maler*in – Exzellenzmedaille
Lisa Tiepelmann (Nordrhein-Westfalen) – Bodenleger*in – Exzellenzmedaille
Andreas Schuck (Bayern) – Nutzfahrzeugtechnik
Carlos Jacob (Saarland) – Koch*Köchin
Nils Aude (Nordrhein-Westfalen) – Spengler*in
Stefanie Hahn (Bayern) – Anlagenmechaniker*in SHK

An die Wettkämpfe in Polen schließen sich weitere europäische Wettbewerbe in Österreich an. Deutschland nimmt hier vom 4. bis 7. Oktober 2023 in Wels sowie vom 23. bis 26. November 2023 in Salzburg in zwei weiteren Disziplinen teil. Die gesamte Berufe-Nationalmannschaft besteht demnach aus 33 Wettkämpfer*innen, die in 29 Disziplinen Bestleistung ablieferten und noch abliefern werden.

In vier Jahren wird die EM der Berufe gemeinsam von Deutschland und Luxemburg
veranstaltet. Erstmals tragen damit zwei Nationen die EuroSkills aus. 150.000 Besucher*innen
und 800 europäische Spitzenfachkräfte werden zum Hauptevent im September 2027 in der
Landeshauptstadt Düsseldorf erwartet.

Die Teilnahme der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft bei den EuroSkills 2023 erfolgt in Kooperation von WorldSkills Germany und dem Zentralverband des Deutschen Handwerks sowie den Fachverbänden und Wirtschaftspartnern. Sie wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung sowie dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Darüber hinaus ist CWS Deutschland als Presenterpartner von WorldSkills Germany offizieller Partner und Ausstatter der Deutschen Berufe-Nationalmannschaft für die Europameisterschaft der Berufe.

Fotos von der Eröffnungsfeier und den Wettkämpfen können hier kostenfrei runtergeladen werden: https://www.flickr.com/photos/worldskills-germany/albums

Fotos und Videos von der Siegerehrung werden in der Nacht zum 10. September 2023 auf Flickr hochgeladen.

Videomaterial von den Wettbewerben stellen wir auf Anfrage ebenfalls gern zur Verfügung.

Über WorldSkills Germany e. V.
WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe und ist damit Botschafter für den Standort Deutschland. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit rund 100 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Deutschland ist seit 1953 Mitglied bei WorldSkills International. Vorstandsvorsitzender des WorldSkills Germany e. V. ist Michael Hafner; Hubert Romer ist Geschäftsführer und Official Delegate. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich das Unternehmen CWS nicht nur für die Exzellenz in der Berufsbildung ein, sondern fördert auch die Ausbildung nicht-akademischer Berufsbilder.

WorldSkills Germany fördert und unterstützt nationale und internationale Wettbewerbe nicht-akademischer Berufe und ist damit Botschafter für den Standort Deutschland. Die Wettbewerbe sind Impulsgeber für die Berufsbildung, wirtschaftliche Kontakte und Plattform zur Präsentation neuer Entwicklungen. Sie zeigen jungen Menschen frühzeitig Chancen auf und motivieren zu Bestleistungen in der Ausbildung. Der 2006 gegründete Verein WorldSkills Germany vereint Engagement und Ideen von derzeit über 90 Mitgliedern, Partnern, Unternehmen und Verbänden. Er ist die nationale Mitgliedsorganisation von WorldSkills International und WorldSkills Europe. Deutschland ist seit 1953 Mitglied bei WorldSkills International. Vorstandsvorsitzender des WorldSkills Germany e. V. ist Michael Hafner; Hubert Romer ist Geschäftsführer und Official Delegate. Als Partner von WorldSkills Germany setzt sich das Unternehmen CWS nicht nur für die Exzellenz in der Berufsbildung ein, sondern fördert auch die Ausbildung nicht akademischer Berufsbilder.

Kontakt
WorldSkills Germany e. V.
Stephanie Werth
Krefelder Str. 32
70376 Stuttgart
0341 97856917
298f1a8797bb79a833cbb9fafe5f1ebf63a48b9b
http://www.worldskillsgermany.com

Bildquelle: WorldSkills Germany / Frank Erpinar

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie Großer Paukenschlag: Team Germany holt bei EM der Berufe in Danzig 5 x Gold, 9 x Silber, 1 x Bronze und 8 x Exzellenzmedaillen

Shincheonji Kirche Jesu: Vision und Mission in Europa

Die Shincheonji Kirche Jesu setzt sich für die Verbreitung der Offenbarung...

Strategisches Change Management als Antwort auf den Fachkräftemangel

Herausforderung Fachkräftemangel: Anpassung der Unternehmenskultur notwendig In Zeiten des anhaltenden Fachkräftemangels steht...

Deutscher Hanf Club Niederrhein gegründet

Am Freitag, den 1. März 2024, wurde in Mönchengladbach der gemeinnützige...

Wie smart2success die IT-Prozesse der Kirchen optimieren kann

smart2success neuer Anbieter der Wirtschaftsgesellschaft der Kirchen in Deutschland (WGKD) Die WGKD...

Bundesbildungsministerin zollt EuroSkills-Champions Respekt für exzellente Leistung

Bei einem virtuellen Empfang wurde die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft der EuroSkills Graz...

Europas Spitzenfachkräfte streben nach Gold

Die Deutsche Berufe-Nationalmannschaft ist bereit für den europäischen Wettstreit und greift...