StartseiteElektronik und TechnikErhöhte Gebäudesicherheit mit Kombiableitern Acti9 AFDD und Acti9 AFDD Active

Erhöhte Gebäudesicherheit mit Kombiableitern Acti9 AFDD und Acti9 AFDD Active: OnPrNews.com

Die Schutzschalter bieten einen All-in-One-Schutz für elektrische Systeme

Tech-Konzern Schneider Electric präsentiert mit Acti9 AFDD eine ganzheitliche Schutzeinrichtung, welche verschiedene Funktionen für einen effektiven Gebäudeschutz miteinander vereint: Die Schutzschalter kombinieren Leitungs-, Fehlerstrom- und Fehlerlichtbogenschutz (AFDD, Arc Fault Detection Device) sowie eine Netzüberspannungsüberwachung in einem Gerät. Aus diesem Grund schützen die Einrichtungen zuverlässig vor elektrischer Überlast, Kurzschluss, Fehlerströmen, den verschiedenen Fehlerlichtbögen sowie transienten Netzüberspannungen. Damit gewährleisten sie in Wohn- und Zweckgebäuden höchsten Personen-, Geräte- sowie Brandschutz und sichern zugleich Stromkreise ab. Durch ihre kompakte Größe von 2 TE sparen die Schutzschalter zudem wertvollen Platz im Installationsverteiler. Einbau oder Nachrüstung auf der Hutschiene sind somit einfach und schnell realisiert.

Darüber hinaus zeichnen sich die Geräte durch verschiedene Zusatzfunktionen aus. Über die integrierte Statusanzeige ist beispielsweise die Auslösung des Schalters sowie die aktuelle Schaltstellung jederzeit ersichtlich, während die Diagnosefunktion einen Hinweis zur Ursache der Auslösung liefert. Zudem lassen sich anpassbare Schwellenwerte für Voralarme bei Überlast und Fehlerströmen einstellen. Mittels Messfunktion können Spannung, Stromstärke, Differenzstrom, Wirkleistung, Energie, Betriebsstundenzähler sowie die interne Gerätetemperatur erfasst werden. Die Protokollfunktion ermöglicht es wiederum, Anzahl und Ursachen von Auslösungen dauerhaft aufzuzeichnen.

Acti9 AFDD Active: Effektive Überwachung und Steuerung durch integrierte Konnektivität

Die Schutzeinrichtung Acti9 AFDD Active ist wahlweise als Variante mit eingebauter Konnektivität erhältlich, was eine Integration in ein übergeordnetes Energiemanagementsystem ermöglicht: Als Teil eines aktiven Sicherheitssystems handelt die Schutzeinrichtung dann nicht ausschließlich reaktiv, sondern erlaubt ein proaktives Eingreifen sowie die kontinuierliche Zustandsüberwachung der elektrischen Anlage aus der Ferne. Die per Funkverbindung hergestellte Kommunikation über den EcoStruxure Panel Server warnt das System vor potenziellen Störungen, elektrischen Fehlern und Gefahren.

Schneider Electric ist führend in den Bereichen Energiemanagement, Automatisierung, Digitalisierung und Industrie 4.0. Mit speziellen Angeboten für Installateure, Schaltanlagenbauer oder Architekten ermöglichen die Lösungen für Digitalisierung und Industrie 4.0 der Impact Company Schneider Electric eine ausfallsichere Energieversorgung und hohe elektrische Sicherheit für Unternehmen, Datacenter oder das Stromnetz. Wo immer vernetzte Geräte von Schneider Electric installiert sind, bilden sie die Basis für energieeffiziente Gebäude und intelligente Automatisierung.

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen
Deutschland

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Wir von Schneider Electric möchten die optimale Nutzung von Energie und Ressourcen für alle ermöglichen und damit den Weg zu Fortschritt und Nachhaltigkeit ebnen. Wir nennen das Life Is On.

Wir sind Ihr digitaler Partner für Nachhaltigkeit und Effizienz.

Wir fördern die digitale Transformation durch die Integration weltweit führender Prozess-und Energietechnologien, durch die Vernetzung von Produkten mit der Cloud, durch Steuerungskomponenten sowie mit Software und Services über den gesamten Lebenszyklus hinweg. So ermöglichen wir ein integriertes Management für private Wohnhäuser, Gewerbegebäude, Rechenzentren, Infrastruktur und Industrien.

Die tiefe Verankerung in den weltweiten lokalen Märkten macht uns zu einem nachhaltigen globalen Unternehmen. Wir setzen uns für offene Standards und für offene partnerschaftliche Eco-Systeme ein, die sich mit unserer richtungsweisenden Aufgabe und unseren Werten Inklusion und Empowerment identifizieren.

Pressekontakt:

Schneider Electric GmbH
Frau Christine Beck-Sablonski
Gothaer Strasse 29
40880 Ratingen

fon ..: + 49 171 172 4176
web ..: https://www.schneider-electric.de/de/
email : schneider-electric@riba.eu

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie Erhöhte Gebäudesicherheit mit Kombiableitern Acti9 AFDD und Acti9 AFDD Active

enerix präsentiert eigene „enerix Control“ App – Jetzt verfügbar im Appstore und Google Playstore

Die neue "enerix Control" App ermöglicht eine intelligente und effiziente Steuerung Ihrer Solaranlage direkt vom Smartphone aus. Jetzt im Appstore und Google Playstore verfügbar!

Mikroskope verdienen die beste Pflege: Wartung, Service und Reparatur vom Profi!

Entdecken Sie den Unterschied, den erstklassiger Service ausmacht!

Innovative Alarmanlagen von Blockalarm Alarmanlagen

Blockalarm Alarmanlagen bieten Ihnen Technologien für Ihre Sicherheit

Monport präsentiert den Onyx 55W Desktop Lasergravierer für kreative Anwender

Monport Deutschland, der Spezialist für Laser Gravier-Maschinen gibt die Markteinführung des neuen, tragbaren Desktop Lasegravierers Monoport Onyx 55W bekannt.

Neue Partnerschaft für saubere Gewässer: Schneider Electric unterstützt everwave

Start-up leistet durch Cleanup-Missionen einen Beitrag zum Schutz der Weltmeere

Michael Lotfy Gierges ist neuer Executive Vice President Home & Distribution

Sein Fokus liegt auf Innovationen für das Energiemanagement in Privathaushalten

Secure Power-Segment von Schneider Electric auf dem automotiveIT Kongress

Tech-Konzern tritt beim Branchentreffen der Automobil- und IT-Industrie als Digitalisierungspartner auf