StartseiteEnergie und UmweltNEU: Carbotec 100, der Turbo in der Filterrinne - mehr Anschlussfläche durch höhere hydraulische Leistung

NEU: Carbotec 100, der Turbo in der Filterrinne – mehr Anschlussfläche durch höhere hydraulische Leistung: OnPrNews.com

Regenwasser reinigen: Das Filtersubstrat Carbotec ist seit mehr als zehn Jahren sehr erfolgreich im Einsatz. Hauraton hat es stetig weiterentwickelt und bringt jetzt die neue Generation auf den Markt

BildIm Regenwasserbehandlungssystem Drainfix Clean hat das Substrat von Beginn an unter Beweis gestellt, wie effektiv die Reinigungsleistung sein kann. Dr. Alexandra Joos, Produktmanagerin bei Hauraton, stellt die Weiterentwicklung vor: „Das optimierte Filtersubstrat ist speziell auf den Einsatz in Filterrinnen eingestellt worden und bietet bei gleich hoher Reinigungsleistung eine noch bessere hydraulische Performance als das bisherige. Damit kann eine durchschnittlich 38 Prozent größere Fläche an die Regenwasserbehandlungsanlage angeschlossen werden als bisher.“ Selbst starke Regenereignisse werden zuverlässig bewältigt. 

Das neue Filtersubstrat Carbotec 100

Carbotec 100 ist ein Edelbrechsand mit einem hohen Carbonatgehalt. Das Einkomponentensubstrat ist ein einfach zu handhabendes Material, denn es kann sich kaum entmischen oder verändern. Das optimierte Wirkprinzip liegt in der speziell entwickelten Sieblinie und damit in der Feinheit des Filtermaterials. Entscheidend ist die Wahl der Korngrößenverteilung und der jeweiligen Anteile. Die damit entstehende Textur des Filtersubstrats bestimmt das Verhältnis zwischen Durchlässigkeit und Reinigungsleistung. Carbotec ist äußerst leistungsstark bei der Behandlung von Abflüssen von Verkehrsflächen. Die Filterleistung liegt nach wie vor bei über 99 Prozent. Die Durchlässigkeit ist beim neuen Carbotec 100 jetzt noch besser, so dass mehr Wasser in gleicher Zeit gefiltert werden kann. 

Oberflächenfiltration – die sicherste Methode 

Das Filtersubstrat Carbotec reinigt das in die Rinne einfließende Regenwasser von Verkehrsflächen nach dem Prinzip der Oberflächenfiltration. Die abfiltrierten Partikel und mit ihnen daran angelagerte Schadstoffe verbleiben an der Oberfläche des Filtermaterials und werden nicht in die Tiefe des Filterkörpers eingetragen, wie es bei der Raumfiltration der Fall ist. 

„Oberflächenfiltration ist vorrangig ein physikalisch mechanischer Prozess. Damit bleibt neben den Schadstoffen auch viel organisches Material auf der Filteroberfläche zurück. Was bei anderen Reinigungsverfahren, bei denen die Sedimente sowie Pflanzenteile, Blätter usw. dauerhaft eingestaut sind, zum Problem werden kann, macht sich die Oberflächenfiltration zunutze.“ Joos erklärt weiter: „Bei dauereingestauten Behandlungsanlagen entsteht aufgrund sauerstoffzehrender Prozesse eine anaerobe Situation. Darin können Schadstoffe wie Schwermetalle zurückgelöst werden und wieder in den Wasserabfluss gelangen. Das muss jedoch verhindert werden.“

Den Feind zum Freund machen

Dem gegenüber werden die organischen Sedimente bei der Oberflächenfiltration zur Unterstützung der Reinigungsleistung genutzt. Das Filtersubstrat Carbotec fällt zwischen den Regenereignissen trocken und die anaerobe Situation wird vermieden. So kann sich aus organischem und anorganischem Material nach und nach ein Filterkuchen bilden. Im Zusammenspiel mit Mikroorganismen und Kleinstlebewesen bildet sich eine Art Feststoffdepot. Gemeinsam mit dem Filter darunter arbeitet es langfristig Hand in Hand und bildet eine hoch effektive Filtereinheit. Sie bietet sichere Nutzungszeiträume mit sehr langen Wartungsintervallen und ist frost- und tausalzbeständig.

Carbotec wirkt als starker ökologischer Helfer 

Die Filtersubstratrinne Drainfix Clean mit Carbotec ist ein Multitalent. Sie ist ausgesprochen belastbar und deshalb für stark befahrene Straßen und Flächen geeignet. Zudem ist sie sehr aufnahmefähig und dadurch in der Lage, das Oberflächenwasser schon zu reinigen, während es abgeleitet wird. Der zusätzlich zum Filtersubstrat vorhandene Retentionsraum im Entwässerungssystem bietet Sicherheit, wenn große Regenmengen auftreten, so wie sie zunehmend zu verzeichnen sind. Das Filtersubstrat Carbotec bindet innerhalb der Rinne Schadstoffe und reinigt das eingehende Regenwasser von Schmutz – und zwar vor dem Versickern oder der Weiterverwendung zum Beispiel für die Bewässerung. Dies ist für Natur und Umwelt von großer Wichtigkeit, aber auch Grundlage für die Weiterverwendung des gereinigten Wassers, z.B. für die Bewässerung von Pflanzgruben. 

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

HAURATON GmbH & Co. KG
Frau Petra Pahl
Werkstr. 13
76437 Rastatt
Deutschland

fon ..: 07222 958-0
web ..: https://www.hauraton.com
email : petra.pahl@hauraton.com

Ganzheitliches Regenwassermanagement, leistungsstark von Planung bis Ausführung

Hauraton bietet Systeme, die Regenwasser ableiten, reinigen, zurückhalten und gezielt versickern – besonders wichtig in Zeiten von Klimaveränderung und Starkregen. Lösungen von Hauraton lassen Niederschlag selbst in urbanen Räumen mit versiegelten Flächen sauber in den Boden gelangen.

Systeme für Flächen und Fassaden ermöglichen das Ableiten von Niederschlag. Darüber hinaus gibt es Produkte zur Regenwasserbehandlung und Versickerung sowie dezentrale Anlagen wie das Drainfix Clean Filterrinnensystem oder das technische Filtersubstrat Carbotec. Damit wird Grundwasser vor Mikroplastik, Schwermetallen etc. geschützt. Rigolen sorgen für das Versickern sauberen Wassers. Außerdem stellt Hauraton Rinnensysteme bereit, die Wassermengen zurückhalten und nach und nach abgeben können.

Ressourcenschonende, langlebige Produkte haben in Forschung, Entwicklung und Herstellung des Unternehmens Priorität. So wurde Faserfix Beton mit Basaltfasern noch leistungsfähiger gemacht. Bei Rinnen aus Recyfix Kunststoff setzt man auf Material aus dem Kunststoffrecycling. Hochstabil, widerstandsfähig und sicher – das Qualitätsniveau, das Systeme von Hauraton seit fast 70 Jahren rund um den Globus erfüllen.

https://www.hauraton.com/de/

Pressekontakt:

HEESCH Kommunikation AG
Ulrike Heesch
Fasanenstr. 13
10623 Berlin

fon ..: 030 – 890 61 89-0
email : presse@heesch-kommunikation.de

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie NEU: Carbotec 100, der Turbo in der Filterrinne – mehr Anschlussfläche durch höhere hydraulische Leistung

So schützt künstliche Intelligenz die Umwelt

Erfahren Sie, wie KI heute schon im Kampf gegen den Klimawandel hilft! Von Energieeffizienz über Tierschutz bis zur Stadtplanung - KI revolutioniert unseren Planeten. Entdecken Sie die Zukunft!

HanseWerk-Tochter SH Netz erneuert Niederspannungskabel und Hausanschlüsse in der Gemeinde Lägerdorf

Netzbetreiber SH Netz, Tochter von HanseWerk, investiert rund 75.000 Euro für Energiewende und Versorgungssicherheit - Bauarbeiten starten nach Pfingsten.

Warum ein Wartungsplaner so bedeutend ist – Arbeitsschutz & Arbeitssicherheit

Wartung und Arbeitsschutz sind eng miteinander verbunden, insbesondere in industriellen Umgebungen oder Arbeitsplätzen, an denen potenzielle Gefahren für Mitarbeiter bestehen.

Entrümpelung Kempen: Profis für Ordnung und Sauberkeit

Entrümpelung Kempen Kempen entrümpelt: Effiziente Lösungen für jeden Bedarf. Frau Müller aus...