StartseiteEnergie und UmweltSOLARZELLEN mit größtmöglicher Oberfläche leiten neue Zukunft ein!

SOLARZELLEN mit größtmöglicher Oberfläche leiten neue Zukunft ein!: OnPrNews.com

Neuartige Solarzellentechnologie durch Deutsche Innovation amorpher Zelloberfläche.

BildGoogle: Um mit amorphen Solarzellen die gleiche Menge an Strom zu produzieren wie mit konventionellen Zellen, benötigt man ungefähr die 1,5-fache Fläche. Dies wird mit unserer Solarzellen-Kristallversion übertroffen, da immens größere Fläche! Jene ist permanent vielseitig ausgerichtet, so dass morgens und abends besonders viel Zugewinn erfolgt! 

Ferner werden störende Sonnenreflexionen unterbunden. Genauer: Vollflächige Reflexion wird in viele unterschiedlich ausgerichtete, nicht störende Kleinstflächen zerlegt. Siehe Demonstrationsbild bei gleichem Einstrahlwinkel I. : II. Dieser Punkt verursacht permanent Nachbarschaftsstreit mit stetig steigender Klagewelle!

Des Weiteren sind alle am Markt befindlichen Solarumsetzungen kein bisschen dekorativ oder optisch ansprechend. Dieses Zeitalter ist jetzt beendet, da von nun an jene echte Hingucker sein können bzw. optisch das Non-plus-Ultra darstellen. Dieser neuartige Oberflächenaufbau ist für Hersteller amorpher Solarzellen deshalb künftig ein „Muss“!

Hersteller einfach anfragen, da Lizenzbereitschaft beim Patentamt erklärt wurde. Offen für Kooperationen! WARUM Lizenzvergabe? Als Entwickler kann man unmöglich auch noch jede Innovation selbst in den Markt einführen. Dazu bedarf es professioneller Unterstützung bzw. eigenständig handelnder Firmen! Bitte teilen Sie  mit, was genau Sie interessiert und welche Umsetzung durch Sie oder ihre Firma möglich wäre!  

Getreu dem Motto: IN DER GEGENWART WURZELT DIE ZUKUNFT!

Die bestehende Entwicklungsstätte und ein Vertrieb von Bausätzen loser Zellen werden hier in der Thüringer Region im Dreiländereck TH : HE : BY verbleiben! Für weiteren Ausbau Mitgestalter, Team, Teilhaber gesucht!

 DPMAregister | Patente – Registerauskunft Patent

Kommende Produktbezogene Solarpräsenz: made-in-germany.technology

Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Gruftiearbeit.de, Ü-50 Innovationen
Herr Rainer Dubrikow
Meininger Str. 18-20
36452 Kaltennordheim
Deutschland

fon ..: 036966-299004
web ..: https://www.gruftiearbeit.de
email : zentralebrd@aol.com

Gegründet 2002. International mit Goldmedaille ausgezeichnete Innovationsschmiede.

Pressekontakt:

Gruftiearbeit.de, Ü-50 Innovationen
Herr Rainer Dubrikow
Meininger Str. 18-20
36452 Kaltennordheim

fon ..: 036966-299004
email : zentralebrd@aol.com

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie SOLARZELLEN mit größtmöglicher Oberfläche leiten neue Zukunft ein!

HanseWerk: SH Netz errichtet fernsteuerbare Ortsnetzstation und erneuert Mittelspannungskabel in Wesseln

HanseWerk-Tochter und Netzbetreiber SH Netz investiert rund 135.000 Euro - Mehrwöchige Baumaßnahme in der Waldstraße startet am 17. Juni 2024.

6 smarte Tipps für einen energieeffizienten Sommer

Im Sommer lässt sich durch Tageslichtnutzung, effiziente Klimatisierung, Ventilatoren, Standby-Abschaltung, Geräteservice, Smart-Home-Technologie und Anbieterwechsel Energie und Geld sparen.

Klimaforschung: HHZ Projekt ParKli präsentiert ParKli Wassersensorik zur Wasser- und Hochwassermessung

ParKli Projekt am HHZ der Hochschule Reutlingen entwickelt Wassersensoren zum Nachbauen. Sensoren messen Parameter wie pH-Wert, Trübung, Leitwert, Temperaturen oder auch Wasserstände bei Hochwasser.

EM 2024: Jochen Breyer über Mannschaftsgeist, Turnierfavoriten und Ressourcenschutz

Zur EM spricht Sportmoderator Jochen Breyer in einem Videoaufruf im Rahmen der Lightcycle Aufklärungsinitiative "Einfach Licht recyceln!" über Mannschaftsgeist, seine EM-Favoriten und Ressourcenschutz