Sonntag, September 19, 2021
Presseverteiler für Auto-News
StartAllgemeinKölner Start-up mit einfacher, digitaler Absicherung vor Forderungsausfällen

Kölner Start-up mit einfacher, digitaler Absicherung vor Forderungsausfällen

„Schnelle Sicherheit und Liquidität für Unternehmen in Corona-Zeiten“

Köln, 09.09.2021 – Die neue Dusche ist eingebaut, Waschbecken und kostspielige Armaturen montiert, hochwertige Fliesen im Badezimmer verlegt. Der Handwerker schickt daraufhin die Rechnung an den Bauunternehmer. Doch der zahlt nicht, denn sein Unternehmen ist in der Zwischenzeit insolvent. Der Handwerksbetrieb bleibt auf den Kosten sitzen. Solche Forderungsausfälle sind in vielen Wirtschaftszweigen ein großes Problem. Nicht oder nicht fristgerecht gezahlte Rechnungen können selbst für gesunde Firmen existenzgefährdend sein, da sie zu Liquiditätsengpässen führen.

Bis zu 30.000 Insolvenzanmeldungen erwartet
Bereits vor der Corona-Pandemie waren Forderungsausfälle der Grund für jede dritte Firmeninsolvenz in Deutschland. Diese wirtschaftliche Unsicherheit hat sich seit dem vergangenen Jahr deutlich erhöht und eine Kehrtwende ist vorerst nicht in Sicht: So rechnen Experten 2022 mit rund 30.000 Insolvenzen in Deutschland.

„Mit einer Kreditversicherung können sich Unternehmen vor Forderungsausfällen schützen. Diese springt ein, wenn gewerbliche Kunden ihre Rechnungen nicht innerhalb der vereinbarten Frist bezahlen und übernimmt die Kosten für die gelieferten Güter und Dienstleistungen“, erklärt Karsten Bahns, Gründer und Geschäftsführer der crebita GmbH. Doch vor allem kleine und mittelständische Unternehmen besitzen diese Absicherung bislang nur selten. Das Problem: Die Versicherungen erscheinen oft kompliziert und nicht bedarfsgerecht. Der Abschluss ist zeitaufwendig und zielt zudem in der Regel auf die Absicherung aller Kunden ab. Was aber, wenn ein Unternehmen nur einen bzw. einzelne Kunden versichern will?

Start-up aus Köln sieht Marktlücke
Das im InsurLab Germany in Köln beheimatete Start-up crebita.de hat eine Lösung entwickelt, mit der Unternehmen in weniger als 5 Minuten eine passgenaue Kreditversicherung abschließen können. „In unserem Online Tool können sich Firmen kostenlos registrieren und anschließend schnell, flexibel und sicher eine Kreditversicherung für Einzelrisiken abschließen. Mit wenigen Klicks können sie Versicherungssumme, Prämie und weitere Parameter der crebita-Produkte selbst zusammenstellen. Dafür benötigen sie kein besonderes Vorwissen“, erklärt Dominik Menn, ebenfalls Gründer und Geschäftsführer bei crebita. Das ist in dieser Form bislang einzigartig.

„Nach anfänglicher Skepsis gegenüber unserem Ansatz und unserer Produkte haben wir inzwischen eine große Zustimmung aus dem Markt und von Kooperationspartnern erhalten. Alle reden von Digitalisierung, aber in der Kreditversicherungsbranche sind die Möglichkeiten diesbezüglich kaum vorhanden“, sagt Bahns. Auch für die Betriebe gilt: In unsicheren Zeiten sollten alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, um liquide und finanziell flexibel zu bleiben. Unternehmer sollten sich nicht allein auf staatliche Hilfen verlassen, sondern selbst aktiv werden.

R+V Versicherung unterstützt crebita
crebita ist seit 2019 am Markt und hat bereits fast 700 Kunden gewonnen. Die R+V Versicherung steht crebita als Partner und Risikoträger zur Seite. Für die Zukunft haben die Geschäftsführer Bahns und Menn weitere Pläne: „Wir wollen möglichst viele Unternehmen über diese Form der Versicherung aufklären. Wir planen zudem, unser Netzwerk mit neuen Kooperationspartnern weiter auszubauen. So wollen wir zukünftig weitere flexible und verständliche Angebote schaffen und die Digitalisierung in der Kreditversicherungsbranche mit vorantreiben.“

 

Über crebita:
Die crebita GmbH ist Assekuradeur und Anbieter digitaler Kreditversicherungslösungen für Unternehmen mit Sitz in Deutschland. crebita sichert Forderungen gegen einzelne Kunden bzw. Risiken im In- und Ausland ab; mit Entscheidungen in Echtzeit und sofortiger Policen-Dokumentation. Dadurch können Firmen ihre Risiken besser planen, ihre Liquidität sichern und durch abgesicherte Geschäfte ihre Umsätze im In- und Ausland steigern sowie die eigene Existenz schützen. Zielgruppe für die digitalen Kreditversicherungslösungen sind Unternehmen aller Größenordnungen. Aktuell bietet crebita die Produkte crebita.select und crebita.plus an. Risikoträger der crebita-Produkte ist die R+V Allgemeine Versicherung AG. Weitere Informationen unter: www.crebita.de

Pressekontaktdaten:
Sina Österreicher / Corinna Bause
VOCATO public relations GmbH
Toyota-Allee 29
D-50858 Köln

Tel.: +49 2234 60 198-11 / -19
E-Mail: soesterreicher@vocato.com
cbause@vocato.com
Web: www.vocato.com

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung