Mittwoch, Januar 19, 2022
Presseverteiler für Auto-News
StartIT und SoftwareSicos BW und KIT: Spannende Fragestellungen für Förderprojekte gesucht

Sicos BW und KIT: Spannende Fragestellungen für Förderprojekte gesucht

Stuttgart, 7. Dezember 2021 – Die Sicos BW GmbH und das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) rufen aktuell verstärkt Unternehmen dazu auf, mit forschungsrelevanten Fragestellungen rund um Datenanalyse-Themen auf die hauseigenen Expertenteams zuzukommen. Der Hintergrund: Prozessoptimierungen mittels datengetriebener Methoden oder Künstlicher Intelligenz (KI) werden zunehmend wettbewerbsentscheidend – vielen Unternehmen mangelt es trotz spannender Projektideen allerdings an den notwendigen technischen und finanziellen Ressourcen. „Was allein nicht zu bewältigen ist, kann mit dem richtigen Forschungspartner an der Seite und dem passenden Fördertopf im Rücken durchaus gelingen“, sagt Dr. Andreas Wierse, Geschäftsführer der Sicos BW GmbH, Experte für KMU-Beratung im Bereich der Zukunftstechnologien. Wierse weiter: „Gemeinsam mit dem KIT helfen wir Unternehmen, ihre auch für die Forschung relevanten Projektideen klar zu umreißen und die passenden Fördermöglichkeiten zu finden.“

Großer Mehrwert für Unternehmen
Speziell die individuellen Angebote von Sicos BW und KIT bieten hilfesuchenden Unternehmen einen großen Mehrwert. Sie erhalten eine individuelle Beratung und können modernste Werkzeuge sowie die HPC-Infrastruktur des KIT nutzen. „Mit dem Smart Data Solution Center Baden-Württemberg und dem Smart Data Innovation Lab können wir Unternehmen aller Größenordnungen bei ihrem jeweiligen Wissensstand abholen, bei ihrem Projekt unterstützen und fortlaufend begleiten“, sagt Dr. Till Riedel, Lab-Leiter des TECO am KIT. Das Angebot erstreckt sich hierbei von einer Erstberatung und einer Potentialanalyse über einen Proof-of-Concept bis hin zu einem längeren Transfer- oder Forschungsprojekt. „Auch nach Projektende bleibt unsere Infrastruktur für die Unternehmen weiter verfügbar“, ergänzt Riedel.

Förderprogramme im Überblick
Auch über die Kooperation mit dem KIT hinaus vermittelt Sicos BW als Experte für die Beratung speziell kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) weitere passende Förderprogramme – auf Landes-, Bundes- und auch europäischer Ebene. „Wir unterstützen insbesondere KMU von der Partnerauswahl bis zur Antragstellung, kostenfrei und neutral“, so Wierse. Das Unternehmen deckt hierbei die Bereiche High Performance Computing, Künstliche Intelligenz und Data Analytics gleichermaßen ab. Einen speziellen Überblick für den Data-Analytics-Bereich liefert dabei auch die Website des SDSC-BW.

Pressekontaktdaten:
VOCATO public relations GmbH
Jessica Auweiler
Toyota-Allee 29
50858 Köln

Tel: +49 (0)2234 60198-17
E-Mail: jauweiler@vocato.com
www.vocato.com

Das könnte Sie auch interessieren

Aktuelle Pressemitteilung