StartseiteTransport und LogistikDigitalisierung als Motor und Stabilisator für die Supply Chain

Digitalisierung als Motor und Stabilisator für die Supply Chain

Kostenlose Webinarreihe

Eine kostenlose Webinar-Reihe von INFORM zeigt, wie Unternehmen die Transformation von analogen Technologien hin zum digitalen und innovativen Supply Chain Management gelingt. Was ist Digitalisierung in Unternehmen und warum ist sie so wichtig für ein erfolgreiches Supply Chain Management? Diese und weitere Fragen beleuchtet der Aachener Softwarehersteller INFORM in der dreiteiligen Webinar-Reihe „Erfolgsfaktor digitale Supply Chain“.

Die Webinare finden an drei aufeinanderfolgenden Tagen am 5., 6. und 7. April statt. Sie dauern jeweils eine halbe Stunde und befassen sich mit den Themen „Absatzplanung und Bedarfsprognosen“, „Bestellabwicklung und -verfolgung“ sowie „Produktionsoptimierung“. Die Schwerpunktthemen werden jeweils isoliert voneinander betrachtet. Das Angebot richtet sich an Fach- und Führungskräfte aus den Bereichen Logistik und Supply Chain Management.
„Die Ergebnisse unserer aktuellen Trendstudie „Supply Chain Management digital denken: krisensicher dank beschleunigter Digitalisierung?“ haben ganz deutlich gezeigt, dass eine Investition in die Digitalisierung für Unternehmen positive Effekte nach sich zieht. Damit ist die Supply Chain gut für die Zukunft gewappnet und resilienter“, erklärt Gabi Auerbach, Vertriebsmitarbeiterin und Expertin im Bereich Inventory & Supply Chain bei INFORM die enorme Bedeutung der Digitalisierung in diesem Segment. „Die Studienteilnehmer teilten uns mit, dass Projekte zur Einführung moderner Informations- und Kommunikationstechnologien (IKT) wie KI (Künstliche Intelligenz) geplant sind oder bereits umgesetzt werden“, so Auerbach. „An dieser Stelle wollen wir ansetzen und Unternehmen mit unseren kostenlosen Webinaren bei der Planung und Durchführung dieser Digitalisierungsprojekte unterstützen. Wir werden den Teilnehmern konkrete Möglichkeiten aufzeigen, wie sie ihre Prozesse digitalisieren und optimieren können – immer mit Kundenbeispielen im Fokus“, erklärt Auerbach.

Auch mit den ausgewählten Schwerpunktthemen der Webinare reagiert INFORM auf die Ergebnisse der Trendstudie. In dieser Studie wurden die drei Themen der Webinare prozentual als wichtigste Anwendungsgebiete innerhalb der Unternehmen von den 190 Fach- und Führungskräften genannt, die sich letzten Jahres an der Umfrage zur Studie beteiligt hatten.

Das erste Webinar findet am 5. April dementsprechend unter dem Titel „Absatzplanung und Bedarfsprognosen in der digitalen Supply Chain“ statt.
In diesem Webinar erfahren die Teilnehmer am Beispiel der Lösungssuite ADD*ONE von INFORM wie moderne Technologien und digitale Prognoseverfahren Experten und Entscheider bei der Absatz- und Bedarfsplanung unterstützen können. Anhand von Praxisbeispielen aus unterschiedlichen Branchen wird erklärt, wie Verantwortliche die Berechnungen und Prognoseverfahren der Software dafür nutzen können, um planerische Entscheidungen zu treffen.

Das zweite Webinar, am 6. April, widmet sich dem Schwerpunktthema „Bestellabwicklung und -verfolgung“.

In diesem Webinar wird die Rolle der Beschaffung in der digitalen Supply Chain beleuchtet. Es wird aufgezeigt, wie Unternehmen ihre Vorräte mit Hilfe digitaler Technologien wie ADD*ONE vorrausschauend planen und eine optimale Balance zwischen einer hohen Lieferfähigkeit und niedrigen Beständen erzielen können. Des Weiteren wird erklärt, wie die Zusammenarbeit mit allen Standorten im Netzwerk nachhaltig gestaltet werden kann. Zudem wird auch das Thema unsicherer Liefertermine betrachtet. Anhand von Praxisbeispielen wird beleuchtet, wie Unternehmen dieser Herausforderung mit modernster Software begegnen.

Das letzte Seminar, am 7. April, befasst sich mit der Produktionsoptimierung in Unternehmen.

Es wird aufgezeigt, welche Rolle die Produktion in der Wertschöpfungskette spielt und wie die Digitalisierung dazu beiträgt, mit der Komplexität in der Produktion besser umgehen zu können. Dabei wird die Methode der Simultanplanung ergänzend zur klassischen Produktionsplanung betrachtet. Anhand von Praxisbeispielen erfahren die Teilnehmer, wie sich mit Hilfe digitaler Lösungen Produktionspläne berechnen und so kostenoptimale Ergebnisse unter Berücksichtigung von Restriktionen erzielen lassen.

In allen Seminaren wird ein Augenmerk auf das Zusammenspiel zwischen Mensch und Mathematik gelegt. So erfahren die Teilnehmer unabhängig vom den unterschiedlichen Schwerpunktthemen, wie mathematische Berechnungen, wie zum Beispiel moderne Prognoseverfahren sie in ihrer Entscheidungsfindung unterstützen können.

Weitere Informationen zu den Webinaren sowie eine Möglichkeit zur Anmeldung sind auf der folgenden Internetseite abrufbar: https://www.inform-software.de/produkte/addone/digitales-supply-chain-management?utm_campaign=digitalesscm&utm_medium=pr&utm_source=gateway

INFORM develops software for the optimization of business processes using Digital Decision Making based on Artificial Intelligence and Operations Research. The company supplements classic IT systems and increases the profitability and resilience of many companies. While data management software only provides information, INFORM systems can analyze large amounts of data in a matter of seconds, calculate numerous decision variants and suggest the best possible solution to the user for implementation. Today, more than 850 software engineers, data analysts and consultants support more than 1,000 customers worldwide in manufacturing, trade, airports, ports, logistics, banks, telecommunication, and insurance companies. Processes including sales planning, production planning, personnel deployment, logistics and transport, inventories, supply chain management as well as fraud prevention in insurance, telecommunication, and payment transactions are optimized. www.inform-software.com

Kontakt
INFORM GmbH
Alexander Jatscha-Zelt
Pascalstr. 35
52076 Aachen
015117159505
pressoffice@inform-software.com
http://www.inform-software.com

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Digitalisierung als Motor und Stabilisator für die Supply Chain

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Kostenlos News veröffentlichen

Artikel Suche

News Archiv

Aktuelle Pressemitteilungen