StartWirtschaft und FinanzenLass 2023 dein Geld endlich mal für dich arbeiten

Lass 2023 dein Geld endlich mal für dich arbeiten

Wege zu einem passiven Einkommen

Das Jahr 2022 war für alle Anleger weltweit von enormen Herausforderungen und Turbulenzen geprägt. Das Jahr 2023 verspricht nicht weniger herausfordernd zu werden. Schon allein wegen der vielen gestiegenen Preise in beinahe allen Sektoren macht es Sinn, das eigene Geld für sich arbeiten zu lassen und mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge zu haben.
In diesem Artikel liefern wir einige Möglichkeiten, wie du dein Geld für dich arbeiten lassen kannst. Wenn du mehr über dieses Thema erfahren möchtest, dann besuche doch unsere Homepage oder noch besser, nimm an unserem Coaching – dem Cashflow-Club – teil, in dem wir unsere Kunden zur finanziellen Freiheit begleiten.

Investiere in Aktien oder Anleihen!

Wer sein Geld für sich arbeiten lassen möchte, muss es auch in irgendeiner Art und Weise investieren. Daran führt kein Weg vorbei.
Eine Möglichkeit, dein Geld für dich arbeiten zu lassen, ist das Investieren in Aktien oder Anleihen. Aktien sind Anteile an Unternehmen und können dir Gewinne durch Dividenden und Kurssteigerungen bringen. Anleihen sind Schuldverschreibungen, die von Unternehmen oder der Regierung ausgegeben werden und dir Zinsen einbringen. Beide Anlageformen können dir eine Rendite bringen, die über der Inflation liegt – außer im vergangenen Jahr, weil hier die Inflation enorm hoch lag – und dir somit ermöglicht, dein Geld zu vermehren. Solltest du noch nie mit dem Thema Kontakt gehabt haben, lohnt es sich, sich von Profis beraten zu lassen. Vielleicht von uns, in unserem renommierten Cashflow-Club.

Nutze Online-Plattformen zum Geldverleih

Eine weitere Möglichkeit, dein Geld für dich arbeiten zu lassen, ist das Verleihen an andere Menschen über bestimmte Online-Plattformen. Diese Plattformen, auch Peer-to-Peer-Kreditplattformen genannt, verbinden Kreditnehmer und Anleger und ermöglichen es dir, dein Geld zu verleihen und dafür lukrative Zinsen zu erhalten. Es gibt jedoch auch hier Risiken, wie zum Beispiel das Ausfallrisiko von Kreditnehmern, daher ist es wichtig, dass du dich gründlich über die verschiedenen Plattformen und deren Risiken informierst, bevor du dein Geld anlegst. Vor allem solltest du dir, wie bei jedem Investment, darüber Gedanken machen, wie viel deines Geldes du tatsächlich „riskierst“.

Investiere in andere passive Einkommensquellen

Eine weitere, elegante Möglichkeit, mehr aus dem eigenen Geld zu machen, ist die Investition in andere Anlageklassen, die passive Einkommensströme generieren, wie zum Beispiel Immobilien (=Mieteinnahmen) und Dividendentitel. Auch Kryptowährungen eignen sich hervorragend dazu, ein passives Einkommen aufzubauen. Gerade bei Kryptowährungen muss man jedoch sehr risikobewusst sein, da diese Werte eine hohe Preisschwankungsbreite aufweisen, mehr noch als Aktien. Dies wiederum bedeutet, dass du nicht alle Eier in einen Korb legen solltest und dein Portfolio ausgewogen aufstellen musst, um in den Genuss von passivem Cashflow zu gelangen, ohne schlaflose Nächte zu erleiden.

Erstelle einen Haushaltsplan

Um Geld für dich arbeiten lassen zu können, musst du über eine gewisse finanzielle Grundlage verfügen. Dabei kann dir ein Haushaltsplan äußerst behilflich sein. Je strikter du diesen Haushaltsplan einhältst, desto mehr Geld wirst du für strategisch kluge Investments beiseiteschaffen. Chancen gibt es nämlich jeden Tag. Dabei kann auch ein ausgeklügeltes Konten-Modell helfen, indem du für die Streuung deines Einkommens auf verschiedene Konten sorgst. So hast du den perfekten Überblick über deine Ausgaben und weißt, wo du nachschärfen oder auch mehr ausgeben kannst. Je mehr du sparst, desto mehr kannst du investieren und desto schneller gelangst du zur finanziellen Freiheit.

Fazit für ein finanziell erfolgreiches Jahr 2023

Es gibt viele Möglichkeiten, dein Geld für dich arbeiten zu lassen. Aus zahlreichen und langjährigen Coachingerfahrungen wissen wir, dass Investoren ausschließlich an sich selbst und ihren Glaubenssätzen scheitern, die ihnen von Kindheit an eingetrichtert wurden. Finanzielle Freiheit beginnt also im Kopf jedes Einzelnen und nicht auf dem Konto.
Wir haben uns mit unserem Cashflow-Programm zum Ziel gesetzt, möglichst vielen Menschen bei der Neuausrichtung ihres Mindsets behilflich zu sein und mögliche kognitive Hürden im Zusammenhang mit finanzieller Freiheit zu beseitigen.

Kristine Derungs und Marcel Haggeney sind die MindSpiritLeaders. Mit ihren innovativen Coachingprogrammen helfen sie ihren KundInnen ein stabiles, passives Einkommen aufzubauen und so entscheidende Wege Richtung finanzieller Freiheit zu gehen. MindSpiritLeaders – für alle, die ihr Geld für sich arbeiten lassen wollen.

Kontakt
MindSpiritLeaders GmbH
Kristine Derungs
Industriestraße 24
6300 Zug
0041 76 397 16 30
office@mindspiritleaders.com
http://www.mindspiritleaders.com

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

THEMEN DES ARTIKELS:

NEWS TEILEN:

Pressemeldung Teilen: Lass 2023 dein Geld endlich mal für dich arbeiten

Disclaimer/ Haftungsausschluss:
Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

Weitere Themen

Artikel Suche
Aktuelle Pressemitteilungen