StartseiteTransport und LogistikIFOY-Nominierung 2023: IdentPro steigert mit dem innovativen Warehouse Execution System nachhaltig die Gesamtanlageneffektivität der Intralogistik!

IFOY-Nominierung 2023: IdentPro steigert mit dem innovativen Warehouse Execution System nachhaltig die Gesamtanlageneffektivität der Intralogistik!: OnPrNews.com

Troisdorf, 24.01.2023 – IdentPro ist mit seiner smarten IoT-Lösung Warehouse Execution System für den renommierten International Intralogistics and Forklift Truck of the Year (IFOY) AWARD nominiert.

Die internationale Fachjury des IFOY nominiert IdentPro mit dem Warehouse Execution System in der Kategorie Intralogistics Software. Der internationale Preis unter der Schirmherrschaft von Dr. Robert Habeck (Vizekanzler, Bundesminister für Wirtschaft und Klimaschutz in Deutschland) ehrt jährlich herausragende Leistungen und zukunftsweisende Technologien in der Intralogistik.

Die einzigartige IoT-Lösung Warehouse Execution System von IdentPro zeichnet sich gerade durch das Zusammenspiel von mehreren USP aus: digitaler Zwilling des Lagers in Echtzeit (RTLS), zentimetergenaue Lokalisierung (+/- 10 cm) von Gütern und Fahrzeugen, kollaborativer Einsatz von autonomen und bemannten Flurförderfahrzeugen und die smarte Verteilung von Fahraufträgen (SLS). Dies wird in der Softwarelösung miteinander verknüpft. Durch Schnittstellen und Standards (wie z. B. omlox und VDA 5050) können sogar jederzeit weitere ERP-Systeme, LVS oder WMS angebunden werden. Dies sorgt für volle Transparenz entlang der gesamten Supply Chain und steigert nachhaltig die Gesamtanlageneffektivität in der Intralogistik.

Dr. Martin Welp (Co-CEO, IdentPro):
„Wir freuen uns sehr über die IFOY-Award Nominierung. Nicht nur, dass ein starkes Teilnehmerfeld antritt, sondern alle Nominierten demonstrieren ihre Lösungen live vor Ort. Jury und Fachpublikum können sich direkt über Soft- und Hardwarekonzepte rund um die Intralogistik informieren. Vom Global Player bis zum Startup wird um den Titel gerungen. Selten bekommt man praxiserprobte Innovationen so kompakt präsentiert. Auch für uns eine besondere Gelegenheit aufzuzeigen, wie einfach heute der Einstieg in die Volldigitalisierung und Automatisierung des Lagers sein kann.“

Ob Fachkräftemangel, Störrungen in der globalen Lieferkette oder Ressourcenmangel: Die Wichtigkeit der digitalen Transformation für die Industrie lässt sich nicht mehr wegdiskutieren. Auch deswegen ist die Arbeit des IFOY-Awards und die Herausstellung von zukunftsweisen Innovationen so relevant wie noch nie. Nur mit voller Transparenz kann die Supply Chain resilienter werden und Unternehmen können so ihre Produktivität steigern.

Die Softwarelösung von IdentPro setzt da an und schafft echte Mehrwerte, Planungssicherheiten und deutliche Effizienzsteigerungen. Mit dem Warehouse Execution System werden alle Lagerprozesse im digitalen Zwilling sichtbar. Die Echtzeitdaten des Lagers führen durch unsere intelligenten Algorithmen zu einer optimierten und effizienten Auslastung der bestehenden Ressourcen. Die Effizienz wird gesteigert, indem u. a. Fahraufträge & -wege optimal geplant werden. So entfallen manuelle & zeitintensive Vorgänge wie Scannen, Suchen oder falsches Abstellen. Alle Güter sind mit ihren Geo-Daten in Echtzeit hinterlegt. Die Software von IdentPro zentralisiert das gesamte Lagerwissen: Was, wie viel und wo sind nur einen Klick entfernt. Das Ergebnis: Die Effizienz wird um 20-30% gesteigert und die Produktivität wird intelligent skaliert.

Michael Wack (Gründer, IdentPro):
„Wir haben geliefert! IdentPro ist für den IFOY AWARD 2022 nominiert. Wir sind mehr als begeistert, mit unserem einzigartigen Warehouse Execution System bei diesem international wichtigen Award teilzunehmen.“

Die internationale IFOY-Fachjury wird auf den anstehenden IFOY TEST DAYS 23 innovative Lösungen analysieren und die Gewinner der sechs Kategorien ermitteln. Für Zuschauer ist die Messe vom 29.-30.03. in Dortmund geöffnet.

Join the digital Intralogistics
Identpro ist führend in der Lageroptimierung und Spezialist für die Materialverfolgung in Produktion und Lager. Wir bieten Geschäftskunden weltweit schlüsselfertige Systemlösungen bestehend aus Hard- und Softwareprodukten zur Digitalisierung und Autonomisierung der Intralogistik, um diese nachhaltig und erfolgreich zu gestalten. Dazu nutzen wir unsere exklusive digitale Zwillingstechnologie, die auf unserer rein konturbasierten LIDAR-Echtzeit-Ortung für Intralogistik-Fahrzeuge basiert. Identpro hat seinen Hauptsitz in Troisdorf, Deutschland. Weitere Informationen finden Sie unter www.identpro.de

Firmenkontakt
IdentPro GmbH
Christina Littau
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-0
marketing@identpro.de
https://www.identpro.de

Pressekontakt
IdentPro GmbH
Christina Littau
Camp-Spich-Str. 4
53842 Troisdorf
02241 / 866392-28
christina.littau@identpro.de
http://www.identpro.de

Die Bildrechte liegen bei dem Verfasser der Mitteilung.

Lesen Sie mehr zum Thema

Disclaimer/ Haftungsausschluss: Für den oben stehend Pressemitteilung inkl. dazugehörigen Bilder / Videos ist ausschließlich der im Text angegebene Kontakt verantwortlich. Der Webseitenanbieter Onprnews.com distanziert sich ausdrücklich von den Inhalten Dritter und macht sich diese nicht zu eigen.

- Artikel teilen -

Erkunden Sie ähnliche Artikel wie IFOY-Nominierung 2023: IdentPro steigert mit dem innovativen Warehouse Execution System nachhaltig die Gesamtanlageneffektivität der Intralogistik!

Neuer KRAUSE-Steigtechnik-Katalog 8.0

zeigt erweitertes Produktprogramm und viele Innovationen Das KRAUSE-Werk, Pionier in der Steigtechnik,...

NEU! KRAUSE Teleskop-StufenLeitern

Neue ein- und beidseitig begehbare Teleskop-StufenLeitern von KRAUSE Der Einsatz von Leitern...

BusinessCode unterstützt Aramex bei der Nutzung von Daten durch modernste Business Intelligence-Plattform

Die innovative Plattform stellt einen bedeutenden Meilenstein im Bereich der Datenanalyse...

Beste Performance für hochdynamische und automatisierte Lager

SWAN auf der LogiMAT 2024 in Stuttgart Die SWAN GmbH präsentiert auf...

E.DIS setzt auf Digitalisierung beim Stromnetz in Brandenburg: Erster Funkstandort im intelligenten Messsystem

E.DIS nimmt ersten Funkstandort des 450-MHz-Funknetzes in Betrieb. Perspektivisch unabhängig vom öffentlichen Mobilfunk. Digitalisierung und Versorgungssicherheit beim Netzbetreiber: www.e-dis.de.

„Bürokratie und mangelnde Digitalisierung bremsen E-Mobilität massiv aus“

Bürokratische Hürden und mangelnde Digitalisierung bremsen den Hochlauf der Elektromobilität aus, stellt Experte Matthias Kerner im Interview fest.

#GNK24: Fokus auf die Zukunft der Gesundheitsversorgung

Programm für den 18. Kongress für Gesundheitsnetzwerker jetzt online verfügbar Der 18....

„Bürokratie und mangelnde Digitalisierung bremsen Elektromobilität massiv aus“

Bürokratische Hürden und mangelnde Digitalisierung bremsen den Hochlauf der Elektromobilität aus, stellt Experte Matthias Kerner im Interview fest.